Eine Lanze für die Mallet

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich die Harzmallet wieder mal in den Händen. Diese Lok war im Prinzip die erste Echt Dampflok, welche ich bekommen habe.

    Vor etwas über 17 Jahren war die Abnahmefahrt bei Ralph Reppingen, ich war damals ziemlich aufgeregt.

    Als ich zu hause nach längerem Zögern die Lok dann wieder anheizte, waren die Akkus fast alle und prompt in einem Bogen, reagierte die Mallet dann nicht mehr

    und kippte ab. Ich rief dann ganz aufgeregt Reppingen an und war völlig zerknirscht : "Herr Reppingen, ich glaube ich habe die Lok kaputt gemacht !"

    Er mußte mich dann erst einmal beruhigen.

    Über 400 Stunden hat sie nun auf dem Buckel und läuft wie am ersten Tag. Natürlich mußten mal die Servos oder der Akku gewechselt werden, ansonsten hat sie

    aber immer treu Dienste geleistet. Auch Extrembedingungen habe ich ihr nicht erspart, einmal mußte sie bei Minus 17 Grad auf die Strecke, weil ich wissen wolllte

    ob das auch noch geht.50 % Leistungsverlust, aber alles gut.Die Niederdruckzylinder laufen da aber nur noch mit.Nur die Speiseflasche wollte nicht, wohl kaputt...erst bei der zweiten merkte ich, daß der Schlauch bei diesen Temperaturen sofort zufriert,wenn

    man die nicht direkt aus dem Haus mitnimmt.Auf der Messe in Karlsruhe mußte sie mal eine junge Frau von 50 kg wegziehen (auf einem kugelgelagerten Wagen)

    und auch sonst hatte sie keine Schonung zu erwarten. Aber wir verstehen uns gut ;)

    Was sie mag :

    gelobt und geputzt werden nach dem Einsatz

    Was sie nicht mag :

    Schnellfahrten ala ICE Tempo

    So sehe ich zuversichtlich dem 20 und dem 25 jährigen Jubiläum entgegen

    Hier ein paar Eindrücke aus ihrer Einsatzzeit

    Verbundgetriebene Grüße

    Tobias


    Bild von heute morgen :


    Aus früheren Jahren :






    Und zum Abschluß noch ein Bild der großen grünen Schwester von 1983

  • Hallo Tobias,


    Tolle Lok hast du da. Ich bin auch kein Fan von vor sich hindümpelnden Lokomotiven.

    Ja die Leistungen von Herrn Reppingen sind schon erstaunlich. Habe er erst vor wenigen Tagen meine von ihm reparierte Fleischmann Maschine angeheizt. Läuft echt super. Kann man echt weiterempfehlen. Hast du davon auch Fahraufnahmen?


    MFG, Philipp

  • Hallo an Alle, die den Beitrag positiv bewerten und Ihr Drei :

    vielen Dank dafür ! Ich bin jetzt erst wieder zu Hause,da ich auswärts arbeite.

    Also bitte entschuldigt die Verzögerung.

    Daniel, ich habe immer höchstens 10 Loks. Wenn ich eine anschaffen möchte, muß

    also eine aus dem Besitz "abdampfen". Warum ?

    Ich habe Kollegen, die haben 30 und mehr Loks.

    Nun ist es aber so, daß eine Echtdampf Lok nicht einfach abgelegt werden kann und man

    fährt sie wieder, wenn man Lust hat.Gerade die Loks mit Servos müssen immer mal wieder

    überprüft und auch geladen werden, auch kann das Wasser ein Problem werden etc, etc.

    Eine Echtdampf Lok sollte mindestens ein mal im Jahr daher bewegt werden.

    Sonst riskierst du Schäden.D.h, wenn du Z.B. 30 Loks hast, bist du ständig damit beschäftigt,

    alles in Ordnung zu halten, für mich heißt das : Stress, den ich nicht brauche.

    Momentan habe ich 8 Loks und jede hat einen bestimmten Leistungsbereich abgedeckt,

    es gibt also z.B.keine zwei Meterspur B Kuppler , da wird dann aussortiert.

    Ich habe so schon etliche Loks wieder verkauft, denn sonst wäre ich sicher auch schon bei

    einer höheren zweistelligen Zahl angekommen.

    Dies ist meine Philosophie, andere Fahrer legen den Schwerpunkt wieder auf andere Dinge,

    so ist das eben.

    Jedenfalls freut mich die Resonanz zur Mallet,es macht viel Spaß sie zu fahren



    Philipp, hier ein altes Video. Bevor ich meine erste Anlage abgebrochen habe, hatte ich noch einmal eine Menge Fahrer eingeladen

    unter anderem waren auch drei Mallets gekommen.

    Vielen Dank nochmal !

    Grüße

    Tobias

  • Hallo Tobias,


    schön, dass Du den Film über unser damaliges Mallet Treffen bei Dir im Garten wieder zeigst. Das war wirklich schön und erinnert an Zeiten, wo man sich einfach mal so zum "Spielen" treffen konnte. Hoffentlich wird das bald wieder möglich!


    Mit Deinen Bemerkungen zur zahlenmäßigen Begrenzung des Bestands an Echtdampfloks hast Du sicher recht. Sie kommen halt doch dem Original ziemlich nahe und bedürfen daher auch regelmäßiger Kontrolle und Pflege. Trotzdem werde ich es sicher nie schaffen, meinen Bestand so gezielt zu beschränken, wie Du das oben dargelegt hast.


    Gruß aus Wiesbaden


    Hans

  • Hallo Hans,

    schön hier von Dir zu lesen !

    Ja, das war damals ein gelungenes Abschiedsfest und natürlich hoffen wir auf eine allmähliche Normalisierung ohne Bedenken zu größeren Treffen.

    Und mit dem Bestand an Fahrzeugen kann eben jeder entscheiden, was seine Prioritäten sind, ich will lediglich Interessierten meine Erfahrungen mitteilen.

    Eine schöne Sebstbau Mallet zum Abschluß : Die Nr 1 der Härtsfeldbahn in Dischingen bei den Denkmaltagen.Ein paar Verrückte treffen sich da jährlich

    um eine Anlage auf Biertischen aufzubauen. Freitag gehts mit dem Bau los, Samstag mittag ist man in der Regel fertig um dann Sonntag nachmittag wieder

    alles abzubauen. Alle sind danach k.o. ,aber es macht halt unglaublich Spaß.

    Grüße

    Tobias