Feldbahntage 2021 in Chemnitz-Hilbersdorf

  • Hallo Leute,


    es war eigentlich kaum noch dran zu glauben, aber zur Freude aller konnten am vergangenen Wochenende doch noch die diesjährigen Feldbahntage im sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf stattfinden. Das Thema war dieses Jahr "Ziegeleifeldbahnen in und um Chemnitz", wozu ja auch der eigene Fuhrpark genug hergab. Ich hab das ganze mal am Samstag besucht und habe mich sehr gefreut endlich mal wieder eine Feldbahnveranstaltung vor meiner Haustür zu haben. :D Leider war das Wetter grade ab Samstag Nachmittag von Gewittern geprägt, aber von sowas lässt man sich ja nicht aufhalten.


    Im Personenzugdienst war zuerst die Ns1 247446/1957 im Einsatz, welche ihre aktive Karriere in der Ziegelei Chemnitz-Altendorf beendet hat.



    Ausgestellt vor der Museumshalle war ein sehr schönes Stück DDR Umbaukunst. Die Jung EL110 12421/1955 erhielt im Steinbruch Füssel in Laußnitz , vermutlich nach einem größeren Schaden, einen 1H65 als Tauschmotor samt komplett neuem Vorbau.




    Auf der anderen Seite die Jung EL105 der Ziegelei Grechwitz, deren Daten leider unbekannt sind, und die Ns3d 249273/1960 vom Ziegelwerk Erfurt-Gispersleben.



    In der Museumshalle wartet die Hanomag Dampflok auf dringend benötigte Teile um endlich komplettiert werden zu können.



    Der Großteil der Halle wurde aber von der Sonderausstellung zum Thema Ziegeleifeldbahnen in und um Chemnitz eingenommen. Allein aufgrund der Fülle an Informationen die dort verarbeitet und gezeigt wurden konnte man garnicht alles lesen, aber es steht fest dass die Truppe des SEM hier hervorragende Arbeit geleistet und sehr viele hoch interessante Informationen zusammen getragen und veröffentlicht hat!



    Für die von ČKD Radotín gebaute BN30R 40096/1961 wurden sogar farblich passende Blumen gepflanzt. :D



    Diesmal nur schmückendes Beiwerk war der Grubenbahnzug mit der LEW EL9/01 21111/1989.



    Ein kleines Highlight war natürlich die (zumindest was die vorhandenen Loks angeht) komplette Lokreihe der Ziegelei Chemnitz-Altendorf. Von links nach rechts Ns1 247446/1957, Ns2f 248505/1954, Ns2f 248819/1956 und Ns2f 248492/1954.




    Besonders gefreut hat mich das endlich mal wieder die Ns2f 248819/1956 gezeigt wurde. Denn in all den Jahren in denen ich jetzt schon die Chemnitzer Feldbahner besuche wurde die nie gezeigt, sondern war immer unzugänglich eingebaut. Die unselige Beschriftung stammt aus früheren Zeiten und soll nach dem Willen vieler dort auch zum erst möglichen Zeitpunkt weichen.




    In der Kiesgrube stand die hervorragend patinierte Ns1 47013/1952.




    In der Zwischenzeit hatte die 15/18 PS Gmeinder 2201/1938 den Personenzug übernommen, während im Hintergrund die O&K MD2 9774/1939 wartet.



    Beim umsetzten begegnete die Lok dem aus dem Vogtland angereisten einzigen Gastfahrzeug der Veranstaltung.



    Da sich nach dem einsetzen des Regens das fahren von Personenzügen erübrigt hatte wurden auch einige Runde mit der, für diese Anlage, schon ziemlich großen Ns3d gedreht.



    So eine Ns3d ist höher als die regelspurige N4b, hätte ich so auch nicht gedacht.



    Auch die gelbe Gmeinder drehte noch allein einige Runden, wobei ein paar Bilder entstanden sind.



    Die obere Ausweiche wird gerade komplett erneuert, wobei das Ausweichgleis noch fehlt. Wer das Gelände und den dortigen Pflanzenwuchs kennt wird wissen dass das Gleis bald wieder sehr feldbahnmäßig aussehen wird.



    Der Bereich um den oberen Abzweig in die Kiesgrube wurde dagegen mal wieder komplett frei geschnitten, was ganz neue Motive ermöglichte.






    Es war ein toller Tag für den ich mich bei den Chemnitzer Feldbahnern bedanken muss! Hoffen wir dass das jetzt der Auftakt für viele weitere Feldbahnveranstaltungen dieses Jahr war.


    Viele Grüße

    Felix

  • Hallo,


    die bekannte 248512/1954 wurde als Hofhund bei der Chemnitzer Feldbahn natürlich auch gezeigt. Aber Tatsache habe ich die diesmal nicht weiter beachtet, hab ich doch schon Unmengen Bilder von der. Nur hier im Hintergrund ist sie mit zu sehen.




    Tatsache wären Bilder der Ziegelei Oberlungwitz eine gute Sache. Im Vorfeld der Ausstellung hat sich ja gezeigt das es grade von dieser Feldbahn sehr wenig Material gibt.


    Viele Grüße

    Felix

  • Hallo,

    kann überhaupt jemand was zu diesem Betrieb näheres sagen oder Bilder zeigen? Ich war am dortigen Ziegelei-Teich in den 80er Jahren mit meinem Vater angeln und kann mich nicht an irgendwelche Industrieanlagen erinnern.


    Räumlich gesehen ist der besagte Teich in Hohenstein-Ernsthal, aber scheinbar eben noch auf Oberlungwitzer Flur.


    Mfg TRO