Praktikum beim Molli

  • Hallo Leute,


    In dieser Woche vom 14.06.-18.06.2021 hatte ich mein Praktikum bei der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli.


    Nach kurzer Belehrung ging es auch schon gleich los. Wir haben die Rampe für den Unimog aufgebaut, denn am Abend sollte die Strecke unkrautfrei gemacht werden.



    An der Diesellok müssten dafür dann noch die Scheiben geputzt werden.

    Später haben wir dann noch zwei Kuppelstangenlager für die 99 2324-4 gegossen.

    In der Werkstatt stehen aktuell die besagte Lok sowie die 99 2321-0 und ein Wagen der BOB. An 99 2321-0 wurden z.B.die Luftpumpe repariert und noch andere Kleinigkeiten. Die Neubaulok wartet zur Zeit auf ihre Radsätze.



    Das war der Montag, Fortsetzung folgt.


    MFG, Philipp

    MfG, Philipp

  • Weiter geht's mit dem Dienstag.


    Ankunft des Zuges aus Kühlungsborn West.

    Ein kurzer Überblick:

    Den Tag über wurde rangiert und ein Gepäck- und Salonwagen fertig gemacht. Davon hab ich gerade kein Foto.

    Seit einigen Tagen machte der Abschlammer von 99 323 Probleme, weshalb wir Abends nach Kühlungsborn führen, um ihn zu tauschen.

    Beim Vorbereiten der Lok für die Nacht durfte ich mithelfen.😇Aber so sauber hat sie der Lokführer geputzt.

    Wendezug mit Salonwagen. Man sieht nicht viel, aber hinter den Bäumen steht noch die zweite Lok.

    Einfach spitze!

    Das Ventil wird getauscht. Jedenfalls hat er danach wieder super funktioniert. Ursache war eine Mutter und eine Unterlegscheibe im Ventilkegel.


    Auch dieser Tag ging schnell rum.


    MFG, Philipp

    MfG, Philipp

  • Am Mittwoch wurde an Tradiwagen Nr. 17 eine Fristuntersuchung durchgeführt.


    Bei 99 321 wurden Vorbereitungen zum Auswaschen getroffen und die Stehbolzen Schmelzpropfen erneuert.



    Und dann noch saubermachen.


    Davor haben wir noch rangiert.


    MFG, Philipp

  • Hallo Philipp

    Ein sehr gut Bericht von deinem Praktikum beim Molli . Man gewinnt Einblicke in Bereiche , wo nicht jeder hinkommt, Klasse .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Schöner Bericht, vielen Dank!!!


    Hinter dem Traditionswagen scheint ein Schweizer (BOB ??) zu stehen? Weißt Du, was mit dem passieren soll?

  • Hallo Klaus,

    ich weiß, dass das Schmelzpropfen sind. Das wusste ich auch vor dem Praktikum schon. Ich weiß nur nicht, warum ich jetzt Stehbolzen geschrieben hab.🤔 Passiert. Aber die Stehbolzen haben wir auch mit kontrolliert. Danke für den Hinweis.

    MfG, Philipp

  • Schöner Bericht, vielen Dank!!!


    Hinter dem Traditionswagen scheint ein Schweizer (BOB ??) zu stehen? Weißt Du, was mit dem passieren soll?

    Ja der ist von der BOB. Schrieb ich auch oben schonmal. Offenbar war er zwischendurch auch Mal bei der Brohltalbahn. Jetzt wird er restauriert und ich glaube danach zurück gegeben. Da bin ich mir aber gerade nicht sicher. Auf jeden Fall wurde er bisher bis auf die Stahlteile auseinander genommen.

    Hier noch ein Bild dazu.

    MfG, Philipp

  • Hallo Philipp,


    schöner Bericht aus der Werkstatt des Mollis. Also wenn jemand den Molli besucht, kann ich nur aus eigener Erfahrung eine Führerstandsmitfahrt und einen Werkstattbesuch empfehlen. Beides am besten vorher im Internet nachsehen und ggf. anmelden. Bei unserem letzten Besuch hatten wir die Möglichkeit, bei einer Sonderfahrt, auch die Werkstatt zu besuchen. In jeweils kleinen Gruppen und unter sachkundiger Führung. Dabei konnte man auch den Dampfloks einmal "unter den Rock" schauen. Auch Fotos, für den privaten Gebrauch, konnte man in der Werkstatt ohne Probleme machen. War eine tolle Sonderfahrt gewesen. Sehr gerne wieder.


    Gruß

    Norbert

  • Hallo,

    Ja der ist von der BOB. Schrieb ich auch oben schonmal. Offenbar war er zwischendurch auch Mal bei der Brohltalbahn. Jetzt wird er restauriert und ich glaube danach zurück gegeben. Da bin ich mir aber gerade nicht sicher.

    das ist ein Wagen der Brohltalbahn (genauer IBS) der beim Molli für die IBS aufgearbeitet wird. Ist in der letzten Ausgabe der dortigen Vereinszeitung so nachzulesen. Mit dem BOB-Lack wohl einer der Wagen die zuletzt abgestellt waren. Durch die Betriebsführung an Dampftagen mit in Oberzissen gebrochenen Zügen und Kurswagen ist der Wagenbedarf recht hoch.


    Gruß Michael

    26305-signatur-def-jpg