Momente der Ruhe

  • 19860-glossen-20201001-jpg


    Meinen Moment der Ruhe hatte ich letztes Jahr ja schon gezeigt... .

    "Herbst in der Döllnitzniederung zwischen Glossen und Nebitzschen"


    Man konnte die Pilze förmlich wachsen hören. Es war ein wunderbarer Start in den sonst so hecktischen Alltag.


    VG André

  • Hallo,

    ihr zeigt wirklich schöne Bilder. So möchte auch ich ein Bild beitragen.


    Am 02.06.2012 wartet morgen um 4 Uhr ein Zug in Schmalzgrube auf seine Weiterfahrt nach Steinbach.

    viele Grüße Jochen

    Es lebe das vierte Element und alle seine Aggregatzustände!

  • Hallo zusammen,


    nach einigen Tagen Hin- und Her-Überlegen wage ich hier jetzt den sprichwörtlichen Sprung ins kalte Wasser entferne mich ein bissel vom Schienenstrang, weil ich das Motiv zum Thema passend finde. In weniger als einem Kilometer Umkreis der Fotostelle befinden sich aber gleich mehrere Schienenstränge. 😜


    Momente der Ruhe sind für den stressgeplagten Großstädter die Fahrten mit einer Fähre - ein alltägliches Verkehrsmittel und doch besonders.

    Am Fähranleger Berlin-Wendenschloß scheint am Silvestertag 2013 alles zu sein wie immer. Während die „Fähre IV“ auf Fahrgäste wartet, liegt die „Fähre VI“ als Reserveschiff seitlich am Steg, denn das dritte Schiff wird nur im Sommer für den Saisonbetrieb in Schmöckwitz benötigt.

    Doch dieser 31. Dezember ist für die drei 1973 in Genthin gebauten Magnetkopplerschiffe der letzte Einsatztag an den Fährstellen im Berliner Südosten, deren Bild sie vier Jahrzehnte lang prägten. Mit dem Jahreswechsel wird die Weiße Flotte Stralsund als neuer Subunternehmer der BVG an die Stelle der Stern und Kreisschiffahrt treten und mit vier neuen Solarkatamaranen den Betrieb aller vier Fährstellen an Dahme und Spree übernehmen.

    Die drei Magnetkopplerschiffe mit dem Bghw-Charme blieben immerhin erhalten, zwei im Einsatz in Tschechien, das dritte verblieb in Brandenburg an der Havel, wo alle drei anno 2015 zur BUGA ein kurzes Comeback hatten.



    Für mich sind mit den Fähren viele schöne Kindheitserinnerungen verbunden…


    Viele Grüße

    Stefan

    Die „dienstälteren“ Forumsnutzer erinnern sich möglicherweise noch dunkel an mich, seit einigen Jahren vor allem stummer Leser hier... ;)

  • ex-Dresdner


    Hallo Stefan,


    jetzt ist mir fast die Kinnlade auf den Tisch geknallt. Ich hab von 2001 bis 2014 am Nordwestlichsten Rand von Oberschöneweide gewohnt. Die Fähre F11 Wilhemstrand war 5 Miunten Fußweg weg, die hab ich oft benutzt. Auch mit den Fähren Wendenschloß und Schmöckwitz bin ich schon gefahren. Daß es die in dieser (nostalgischen Form) nicht mehr gibt, ist komplett an mir vorbeigegangen. Ja, die Fähren waren richtig schön, fast so wie eine kleine "DDR-Insel". Welche Fähren sind von der Umstellung eigentlich konkret betroffen? Alle?


    Weißt du, was mit der F23 Neu Helgoland und der Ruderfähre F24 ist? Wäre echt schade, wenn es da auch Veränderung gegeben hätte.


    Viele Grüße

    Toralf

  • Hallo

    Im Februar war ich in Hainsberg. Der verunfallte Zug mit 99 1608 war gerade angekommen, die Maschine abgekuppelt und über das Überholgleis im Schuppen verschwunden. Der letzte planmäßige Zug fiel dadurch aus. Außer mir war niemand mehr da und ich genoß die Ruhe , um ungestört meine Aufnahmen zu machen.




  • Hallo Toralf,


    der Betreiberwechsel betraf die Fährstellen F11 Baumschulenweg, F12 Wendenschloß, F21 Schmöckwitz und F23 Rahnsdorf. Die zuvor in Rahnsdorf eingesetzte „Fähre III“ (Bj. 1923, modernisiert 1981) wurde als einziges Schiff vom neuen Betreiber übernommen und dient als Reserve mit Liegeplatz in Wendenschloß, neuer Name: Fährbär. (So heißen die Solarfähren auch alle.) Ob es seither schon Einsätze gab, keine Ahnung. Die Ruderfähre F24 war zum Saisonende 2013 eingestellt worden, wurde aber auf Betreiben des örtlichen Heimatvereins und des Bezirks anno 2015 wieder aufgenommen und fährt seitdem wieder wie zuvor.


    Viele Grüße

    Stefan

    Die „dienstälteren“ Forumsnutzer erinnern sich möglicherweise noch dunkel an mich, seit einigen Jahren vor allem stummer Leser hier... ;)

  • Ein freundliches Hallo ins Forum!


    Unter den Momenten der Ruhe verstehe ich Situationen, in denen man ganz alleine, entspannt und in Ruhe einen Moment oder eine Szene auf sich wirken lassen konnte. Deshalb auch meine Bilderstrecke der Fotosession mit 974-316, für die ich genußvolle 2 Stunden auf der Laderampe in Schlössel verbrachte und die nächtliche Stille in diesem abgelegenen Tal auf mich wirken lassen konnte. Das einfache Sitzen an diesem Ort und auf sich wirken lassen der Szenerie für eine lange Zeit, macht für mich einen Moment der Ruhe aus.

    Ich hoffe nur, dass die Schlösselmühle wieder einen neuen Besitzer findet, denn sie war der ideale Übernachtungsort für einen Besuch der schönsten Museumsbahn in Sachsen.


    am 1. Oktober 2013 konnte ich aus meinem Lieblingszimmer der Schlösselmühle dieses Bild aufnehmen


    am 22. Mai 2010 entstand dieses Bild unterhalb des Haltepunktes Loreleifelsen beim geruhsahmen Warten auf die talwärts kullernde IK


    Viele Grüße,

    Thomas

  • Hallo Toralf,


    sie stand ganz offiziell zum Verkauf.

    Leider hab ich den Link derzeit nicht zur Hand. Bei ImmoScout war die Schlösselmühle für 250000€ zum Verkauf angeboten (Objekt-Nr.: H966 | Scout-ID: 124281908).


    VG Thomas

    2 Mal editiert, zuletzt von Thomas Schwarze () aus folgendem Grund: Text ergänzt