Doppeltelegrafenmasten, Wumme im Reisezugdienst der DB AG und ein Standort, welcher für Schnappatmung bei DSO sorgen würde

  • Ein freundliches Hallo ins Forum!


    Am Abend des 29. April 1994 passte einfach alles.

    220 296 verließ im besten Abendlicht mit P14528 den Bahnhof Radeberg.



    Viele Grüße,

    Thomas

  • Ein freundliches Hallo zurück!


    Und dazu ein bestimmtes "Schönes Bild mit völlig unnötiger Überschrift". Denn der von hinten nahende D 457 dürfte dort ca. 100 drauf haben. Züge sind und bleiben die härtesten Drogen: Ein Zug und Du bist weg aus dem Leben... :rolleyes:


    An dieser Stelle gab es übrigens schon einige solcher (Un-)Fälle, ob absichtlich oder unaufmerksam sei dahingestellt.


    Gruß von einem der zum Glück solch Unfälle immer nur aus der Ferne "händeln" muß.

    Mit den betroffenen Kollegen Lokführern möchte ich nicht tauschen.

  • Hallo Niels!


    Die Überschrift war ein kleiner Seitenhieb auf den DSO-Beißreflex wegen der vielen heutigen „Knipser“. Selbstverständlich war wie immer bei solchen Standorten der betreffende Fdl. von meinem Standort und meiner Umsicht informiert.

    Im Übrigen brauchst mir nicht wegen der Folgen kommen, ich saß schon oft genug in einer solchen Situation am Fahrschalter und musste und muss damit klar kommen.

    Und glaub mir, es gibt Nächte, da stehen sie wieder vor mir.


    VG Thomas

  • Hallo Thomas,


    Ein schönes Foto aus analoger Zeit.Solche Fotos analog zu machen muß man erstmal können.

    Das ist nicht jedem gegönnt.Man konnte nicht schnell gucken,ob es geworden ist.

    Wumme vor Reisezüge habe ich bisher nur in Ungarn erlebt.


    standest du wirklich im Gleisbereich oder hattest du ein Teleobjektiv?

    Viele Grüße


    Daniel

  • Hallo Thomas,


    ein wunderschönes Foto. War das eine Ersatzbespannung? Bei uns habe ich nur ein einziges mal eine V200 vor einem Reisezug vor die Linse bekommen: einem IR aus Richtung Chemnitz bei der Einfahrt in den Hauptbahnhof Dresden ... und das mitten im Winter, ohne E-Lok am oder im Zug. In Polen und in Ungarn waren V200 (ST44, M62) ja häufiger vor Personen- und Schnellzügen im Sommer anzutreffen.


    Viele Grüße

    Toralf

  • Hallo 970-316,


    das Bild entstand aus dem Gleisbereich heraus mit dem Nikon 50 f1.2. Ich stand profilfrei zum durchgehenden Hauptgleis nach Görlitz zwischen Diesem und dem Ausziehgleis in Richtung Dresden.


    VG Thomas

  • Im Übrigen brauchst mir nicht wegen der Folgen kommen, ...

    Doch ich "komme". Und zwar mit einem (hoffentlich gestatteten) Zitat eines Deiner direkteren Kollegen. Vielleicht kennst Du ihn sogar selbst. Ein ins bayrische "Exil" gegangener Leipziger schrieb an anderer Stelle:

    "Sicher stand jeder von uns mal nicht profilfrei im Gleisbereich oder an einem - aus welchen Gründen auch immer - "verbotenen" Ort, sollte sich dessen aber immer vergegenwärtigen, sich an der gelungenen Aufnahme erfreuen und diese dann für lange Zeit in den Giftschrank packen. Das geht gut, wirklich! Festplatten sind geduldige Zeitgenossen."


    Besser könnte ich mein Anliegen nicht ausdrücken. Und damit drücke ich jedem Tf die Daumen, daß er niemals in solch prekäre Situationen kommt. Auch wenn das ein erfahrungsgemäß "frommer Wunsch" ist. Egal ob es sich um einen bewusst herbeigeführten oder durch Ablenkung verursachten "PU" handelt. Menschliche Tragödien sind leider beides.

    Seien wir uns wenigstens der Vorbildfunktion zur Abwendung solcher Dinge bewusst! Und ziehen gerade in diesem Zusammenhang das Nachbarforum nicht durch den Kakao!


    Das meint grüßend und abschließend Niels



    Noch eine fotografische Frage als Nachsatz:

    Das ist nicht jedem gegönnt.Man konnte nicht schnell gucken,ob es geworden ist.

    Was ich nicht verstehe: Ändern kann man an dem fotografischem Ergebnis bei sich bewegenden Zügen dann auch nichts mehr? Außer das Bild (die Datei) bereits vor Ort in die Tonne zu befördern. Daher verstehe ich auch das allgemein zu beobachtende Ritual der nach Zugdurchfahrt überm Display gesenkten Köpfe nicht. Der Drops ist doch eigentlich gelutscht...

    Erklärt es mir, ich lerne gern hinzu! Bisher macht es mir eine Heidenfreude fast wie in alten Zeiten erst nach ein paar Stunden oder gar Tagen am heimischen großen Monitor die Ergebnisse meiner fotografischen Versuche zu betrachten. Habe ich da bis jetzt etwas verpasst? :gruebel:

  • Hallo,



    Schickes Bild... den Rest schenk ich mir lieber! :rolleyes:

    Muss jeder selbst wissen, welcher Standort für ein Foto!!!


    Herzliche Grüße

    André

    2 Mal editiert, zuletzt von 99 1750-1 ()

  • Hallo Niels,

    das Nachbarforum zieht sich leider selber täglich durch den Kakao.

    Historisch ist da noch das Beste.

    PN geht bei Dir leider nicht.

    VG Thomas

  • Hallo Thomas,


    Ein schönes Foto aus analoger Zeit.Solche Fotos analog zu machen muß man erstmal können.

    Das ist nicht jedem gegönnt.

    Wie wahr gesprochen und der Herr Schwarze kann das eben. Egal ob analog oder digital. Seine Bilder sind für mich ein Genuss. Wenn ich da an den ganzen Müll denke der in einem anderen Forum gezeigt wird.

    Weiter so Thomas!


    Gruß Ralf