Hat heute ihren 80. Geburtstag: Güterzugdampflok 44 351

  • Hallo,

    heute vor 80 Jahren, hatte am 7.7. 1941 die bei Borsig in Berlin unter der Fabriknummer 15023 Lok 44 351 ihre Endabnahme
    und stand damit dem Betriebsdienst anschließend zur Verfügung. Erstes Einsatz-Bw war Güsten von 1941 bis 1954.
    Dann wurde sie ins Vogtland umbeheimatet ins Bahnbetriebswerk Reichenbach, wo sie bis zu ihrem Ölumbau im Raw Meiningen
    Jahre 1966 blieb. Dann fuhrs sie nur noch im nördlichen Teil der DDR, bei den Bw's Wittenberge, Güstrow, Rostock und Eberswalde.
    Im Zuge der Ölkrise wurde sie abgestellt und 1983 zurück gebaut auf Rostfeuerung, dann aber nur noch für Heizzwecke genutzt.
    Beheimatet war sie dann bei den Bw's Nossen und Chemnitz und im Einsatz als Heizlok ab 1984 beim Oberbauwerk in Wülknitz
    bei Riesa. Ihre Fristarbeiten erledigte man in Nossen oder Elsterwerda, da man in Riesa die Dampflokunterhaltung bereits schon
    länger aufgegeben hatte. Sie wechselte sich dort mit der 44 1593 ab, die heute in Holland noch betriebsfähig ist (als letzte ihrer Art).
    1991 wurde sie an den Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde verkauft um sie vor Ort weiter erhalten zu können und sie wird
    heute noch von der VSE Ortsgruppe "Traditionslok 44 351" in Wülknitz gepflegt.

    Anlieferung im September 1984


    Als Reserve abgestellt, links über dem Zylinder ist der Dampfabgabeflansch zu sehen


    Unter Dampf, aber nicht im Heizstand


    Alle Bilder: Dieter Ludewig, Sammlung Radics



    Deckblatt Betriebsbuch

    Ich würde mich freuen wenn andere auch noch Bilder beisteuern könnten, um ihre Geschichte noch ausführlicher dokumentieren zu können.
    Besonders gesucht sind noch Bilder aus der Zeit vor ihrem Ölumbau, da gibt es noch gar keine.

    Mehr Informationen zur Lok: [eisenbahn-museumsfahrzeuge.de]

    MfG TRO.

  • Hier vor ein paar Jahren noch mit Witteblechen:


    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Hallo,


    auch von mir ein kleiner fotografischer Glückwunsch, auf die schnelle mal was rausgesucht:


    44 351 als Heizlok in Wülknitz im Winter 1990/91.


    Viele Grüße

    Toralf

    Einmal editiert, zuletzt von Toralf750 () aus folgendem Grund: fehlendes Wort ergänzt

  • Hallo,


    Herrlich! Danke :thumbup:.

    Endlich konnte die Frage gelöst werden wie die ganzen Jahre dort bekohlt wurde.

    Ich hatte ja auf Förderband getippt. Aber der EDK ist hier sehr gut zu sehen.


    Das komplette Gelände mit Gebäuden usw... wurde vor Jahren komplett abgerissen und ist heute ein Solarpark. Das Imprägnierwerk, wo die Lok heute steht, wurde nach der Wende selbstständig und produziert noch bis heute Holzschwellen und imprägniert Holzmasten.



    Mfg TRO

  • Hier noch Bilder, wie die Lok aktuell ausschaut, außer der 80 natürlich :)



    Eine Lackauffrischung wäre natürlich nicht schlecht

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas