Die Selketalbahn vor einigen Jahren.....

  • Na, der Beitrag hätte Falcomator wieder explodieren lassen. ^^

    Liebe Freunde,

    uns allen liegen die Schmalspurstrecken im Harz am herzen. Die aktuelle Diskussion zeigte auch, es wird heiß diskutiert und keiner wünscht sich, dass sich im Harz kein "Dampflokrad" mehr dreht. Vor allem das selketal ist ein Sorgenkind, ich war selbst vor wenigen tagen dort und habe den Rumpfbetrieb erlebt. Es wäre schön, wenn man sich in den Gemeinden, den Kommunen, aber auch bei den Touristikern und Wandervereinen Gedanken macht, dass der Harz wieder zu einer beliebten Urlauberregion wird, wie er einst einmal war - denn der Harz hat das Zeug dazu.

    Wie kommst du denn darauf, dass der Harz ein touristisches Sorgenkind sei? Das Gegenteil ist der Fall. Dem Harz gehts touristisch prima und er ist als Reiseziel sehr beliebt und gut besucht. (Mal die außergewöhnliche Corona-Zeit außen vor gelassen. Und auch die Entwaldung - oder eher Entfichtung - im Oberharz, die aktuell viel Lamento hervorbringt. Der sieht jetzt so ähnlich aus, wie vor 300 Jahren, bevor von Zanthier, von Langen und die Forstlichen Klassiker die nachhaltige Waldwirtschaft einführten und erst einmal den "Übergangsbaum" Fichte massenhaft anpflanzen ließen, um überhaupt wieder irgendeinen Wald zu bekommen.)

    Falls du damit eher das Selketal meinst: Das war auch nur unter den Bedingungen der DDR ein Touristenziel mangels Alternativen. Um das also wieder für viele Urlauber attraktiv zu machen, müssen wir nur die Mauer wieder aufbauen, um die Reisefreiheit massiv einzuschränken und uns vom Welthandel entkoppeln, damit wieder so eine richtig ordentliche planwirtschaftliche Mangelwirtschaft entstehen kann, die aus Dieselmangel Dampfloks als Transportmittel dringend benötigt. Dann sind auch Harzurlaube im Urlauberheim im Selketal mangels Alternativen wie der DomRep, Mallorca, Thailand oder den Kanaren wieder total beliebt, da bin ich sicher. ;) :D

    Zitat

    Ankunft mit Fahrradwagen in Alexisbad. nachdem ja auf fast allen 750 mm Strecken "Oben Ohne Wagen" existieren, wäre das doch auch eine Option für den Harz? Güterwaggons gibts genügend und man kann das gut in Szene setzen. Ich denke mal, dass die nachfrage auch hier sehr groß sein wird und man mehr als die vorhandenen Waggons, benötigt werden. Zumindest so meine Idee...

    Cabriowagen gibts doch seit vielen Jahren bei der HSB. Hast du das verpasst? (Na gut, bislang nur einer.)

    Ein vierachsiger offener Wagen fährt auf der Strecke der Harzquerbahn. Jedenfalls sofern er endlich mal zu Ende hauptuntersucht wird und wieder in den Fahrzeugbestand eingereiht werden kann.

    Für das Selketal hat die HSB seit Jahren einen zweiachsigen offenen Wagen im Umbau, vermutlich den ehemaligen Fahrradwagen auf dem Bild. Wenn man die Ankündigung des FK Selketalbahn liest, dann scheint dieser Wagen nun auch endlich fertig und einsatzbereit zu sein, er soll nämlich, wie dort angekündigt, beim Jubiläumsfest in einer Woche in Gernrode eingesetzt werden.


    Und zur Verwendung der 6001 hat dich ja schon Reiner "aufgeklärt".


    Sehr schöne Fotos jedenfalls! :) :thumbup:

  • Eine Frage/Bitte an alle: Hat evtl noch jemand Fotos vom Bedienen des Anschlusses Pyrotechnik in Silberhütte? Wir auf der Lok hatten anderes zu tun als fotografieren.

    Wenn ja bitte zeigen.

    Gruß Uwe.

  • Hallo Tobias,


    das letzte Bild mit den 3 Maschinen in Alexisbad, insbesondere die "schwefelgelben" Rauchwolken, erinnern mich an eine Fahrt von Alexisbad nach Gernrode in einem voll besetzten Personenzug Sommer1983 gezogen von einer der Mallet- Maschinen. Obwohl das Sommerwetter zum Aufenthalt auf der Bühne einlud habe ich mich kurz nach Mägdesprung wieder ins Wageninnere zurückgezogen. Die beißenden Rauchwolken waren unerträglich. Auf halber Strecke blieb die Fuhre stehen, Dampfmangel. Als dann der Heizer die Rauchkammer öffnete um den Funkenkorb abzuklopfen sahen einige Fahrgäste aus, als hätten sie den Schornsteinfeger bei der Arbeit besucht. Mit gut + 40 Minuten Ankunft in Gernrode war das Tagesprogramm des Urlaubstages Makulatur. Ich hoffe heute haben sie bessere Kohlen.


    MfG

    Helmut

    Einmal editiert, zuletzt von 86_018 ()

  • Danke für die Fotos.

    Selketalcabriowagen.


    41663880em.jpg

    Mich wundert die neue Betriebs-Nummer 901-157. Das war doch vorher (als Gepäckwagen) der 905-157. Wenn man die analoge Vorgehensweise zu den beiden vierachsigen Cabriowagen beibehalten würde, wäre es der NWE 340.


    Eine Frage/Bitte an alle: Hat evtl noch jemand Fotos vom Bedienen des Anschlusses Pyrotechnik in Silberhütte? Wir auf der Lok hatten anderes zu tun als fotografieren.

    Wenn ja bitte zeigen.

    Gruß Uwe.

    Der wurde doch schon seit 1967 nicht mehr bedient und 1976 abgebaut. Meinst du vielleicht einen der beiden Rinkemühle-Anschlüsse?

  • Hallo Thomas!


    Danke für den sehenswerten Beitrag. Altbauwagen sind mir leider bewusst 1986 & 1987 gar nicht aufgefallen. Umso erstaunter war ich über Dein Bild in Alexisbad mit 99 5902.


    Viele Grüße,

    Thomas

  • Der wurde doch schon seit 1967 nicht mehr bedient und 1976 abgebaut. Meinst du vielleicht einen der beiden Rinkemühle-Anschlüsse?

    Ich meine den Anschluss Pyrotechnik wo wir 1984-1986 (meine Zeit dort) die Kohle hingebracht haben.

    Es war allerdings Betriebsgelände und Betreten verboten.

  • Hallo Helmut,

    eine schöne Anekdote.Ja, die Mallet hat so richtig gequalmt in Alexis und der Heizer war sicher nicht zu beneiden ob der Blumenerde.

    Deshalb noch ein Bild, auch wenn es schlecht ist, als Dank an Diejenigen, die alles aufgeschultert haben




    Ich habe übrigends die Ballerina schon mit Güterwagen erlebt, wenn auch nur als GmP



    Und hier ein Bild, welches einen Zug zeigt, den einem Niemand auf der Modellbahn durchgehen lassen würde



    Ich bitte nocheinmal die schlechte Qualität zu entschuldigen, ich muß mir doch mal einen Scanner zulegen

    Mit der 5903 beende ich die kleine Schau, ich danke Thomas und den "Likern"

    nostalgische Grüße

    Tobias


  • Hallo Thomas,


    vielen Dank das du so einen schönen Beitrag über die Selketalbahn eröffnet hast. Die Atmosphäre auf deinen schwarz/weiß Bildern finde ich gut. Eine Mallet mit einem PmG ist doch der innbegriff von Schmalspurherrlichkeit. Leider war das alles noch vor meiner Zeit. Ich hoffe das es bald wieder bessere aktuelle Nachrichten von dort gibt. Auch Altbautriebwagen haben ihre Reize...

    Dank auch allen Anderen, die ihr Bildmaterial mit uns teilen.


    Gruß Lutz

  • Sehr interessante Beiträge zu einer meiner absoluten Lieblingsbähnchen!


    Nach dem Wiederaufbau 1984 verzeichnete die Selketalbahn jährlich ~360.000 Fahrgäste. Die Züge waren zwar nicht sonderlich lang, vor allem auch, weil die Mallets nicht mehr Last den Ramberg hoch schafften. Aber sie waren oftmals sehr gut gefüllt, weils im Selketal viel FDGB-Toursimus gab. Außerdem reiste ein Großteil der Urlauber damals noch standesgemäß mit der Bahn an. Kann mich noch gut an volle Züge mit vielen Touris und Koffern in den 80ern erinnern. Vor allem in Alexisbad und Harzgerode steppte touristisch sprichwörtlich der Bär!