Einsatz der 99 3315 der WEM bei der Parkeisenbahn Cottbus bis Ende Juli

  • Hallo Zusammen,


    derzeit weilt weitgehend unbemerkt die 99 3315 der Waldeisenbahn Muskau zu Einsätzen an den Wochenenden bei der Parkeisenbahn Cottbus, solange die hauseigene Brigadelok repariert wird. Anbei einige Fotos vom 17.+ 18 Juli. Die Lok ist noch die nächsten zwei Wochenenden bei der PE im Einsatz.


    Der Besuch bei der PE lohnt sich! Sehr engagierte (und viele junge) Eisenbahner mit anspruchsvollem Betrieb und die Stadt hat auch Einiges zu bieten. Alleine das vollwertige mechanische Stellwerk am Endbahnhof Branitz ist der Kracher. Da fahre ich bestimmt noch mal hin.










    Streckenbilder kann ich euch sonst leider nicht liefern, bin lieber mitgefahren ;)





    Das alte E-Werk in der Stadt hat mich auch sehr begeistert.




    Grüße aus Cottbus,
    Rafael

  • Hallo,


    danke Rafael, für die schönen Bilder meiner Heimatbahn! Ich freue mich, dass Dir der Besuch gefällt. Wir sind froh, dass uns die Kollegen der WEM mit der 99 3315 unterstützen.


    Übrigens wird nicht nur an der Brigadelok 99 0001 fleißig gearbeitet, ebenfalls 99 3301 (auch bekannt als "Graf Arnim") geht mit etwas zeitlicher Verzögerung der Fertigstellung entgegen. Hier ein kurzer Nachrichtenbeitrag dazu:



    Viele Grüße,

    Christian.

  • Rafael, willkommen in meiner Geburts-, Heimat- und (nach 16 Jahren Ausland) auch wieder Lebensstadt Cottbus!


    Als abendlichen und gastronomischen Ausflug empfehle ich Dir den Eberthof (Bellessa, südamerikanisches Restaurant)

    oder den Brandenburger Hof (echtes DDR-Flair, sowohl Personal als auch Innenarchitektur und Speisekarte).

    Beide in der Friedrich-Ebert-Strasse gelegen...

    Beste Schmalspurgrüße aus dem Spreewald

    Christoph

  • "Echtes DDR Flair", was bedeutet das? Besonders unfreundliches Personal, Soljanka (ne Mischung aus Ketchup und Wurstresten?) und gnadenloses Unterbuttern der eigenen Leute, wenn andere kommen und mit Devisen bezahlen? Genauso wirkte das damals als Wessie auf mich.

  • "Echtes DDR Flair", was bedeutet das? Besonders unfreundliches Personal, Soljanka (ne Mischung aus Ketchup und Wurstresten?) und gnadenloses Unterbuttern der eigenen Leute, wenn andere kommen und mit Devisen bezahlen? Genauso wirkte das damals als Wessie auf mich.


    Wieviele Gaststätten-Besuche zu DDR-Zeiten hast Du erlebt?

    Beste Schmalspurgrüße aus dem Spreewald

    Christoph

  • Hallo,


    die Aussage bezieht sich wohl eher auf das äußere und innere Erscheinungsbild der Gaststätte sowie das allgemeine Angebot an Speisen und Getränken. Es ist dort noch sehr urig, ein schöner, authentischer Kontrast zum "Chick" heutiger Restaurants. Im Gastraum steht z. B. auch der im Winter genutzte Kessel der Schwerkraftheizung. Hier ein paar Impressionen.


    Der "Brandenburger Hof" besteht übrigens schon seit 1931 (also lange vor der DDR-Zeit), familiengeführt.


    Ich will hier keine Werbung machen, Geschmäcker sind verschieden. Habe dort aber auch schon das eine oder andere Mal gut gegessen und getrunken.


    Viele Grüße,


    Christian.

  • Hallo Rafael! Vielen Dank für deinen sehr interessanten Bericht. Es ist immer schön zu hören das sich die Bahnen untereinander aushelfen und so auch sehr interessante Fotos entstehen.

    Der Betrag von Vogelsberger ist wohl nur als sehr dümmlicher Beitrag mit dem Ziel der Verunglimpfung zu bewerten.

    Viel Spaß in Cottbus und Gruß vom Uwe.

  • So 10. Mehr waren es nicht. Ich war auch sehr jung, so 15/16, aber der Eindruck war immer derselbe.


    Dann würde ich Deinen Erlebnishorizont als nicht repräsentativ bewerten.


    Ja, negative Erlebnisse gab es zu DDR-Zeiten etwas häufiger als heute.

    Insoweit könnte, zumindest ein Teil Deiner Erinnerungen, der Realität entsprechen.


    Dennoch würde ich Deine immer selbigen Erlebnisse als Pechsträhne einordnen.

    Es gab viele tolle Gaststätten mit leidenschaftlichem Personal, auch hier bei uns hinter'm Eisernen Vorhang.


    Ein bisschen macht irgendwann dann auch die eigene (pessimistische) Einstellung und Erwartungshaltung aus.

    Insoweit könnte man Dich, wahrscheinlich auch heute, nicht mit einem Besuch im Brandenburger Hof begeistern.

    Ist aber auch gut, dann bleiben wir Ossis da unter uns;-)

    Beste Schmalspurgrüße aus dem Spreewald

    Christoph

  • Hallo Zusammen,


    danke euch für eure Beiträge! Die Lokale merke ich mir mal, leider werde ich dieses Mal nicht mehr dazu kommen dort einzukehren, morgen geht es schon wieder nach Hause.

    Hab hier viel Schönes gesehen und gerade dem Fürst Pückler noch einen Besuch an seiner Pyramide abgestattet. Ne Runde Dieselzug war nach Feierabend auch noch drin.









    Viele Grüße,

    Rafael