Zukunftsideen für die Harzer Schmalspurbahnen

  • Hallo zusammen,


    um einerseits den Betragsbaum „Aktueller Betrieb“ zu entlasten (die inzwischen bereits mehrfachen diesbezüglichen Hinweise finde ich sehr berechtigt) und andererseits dem m.E. durchaus legitimen und zum Teil auch nicht ganz uninteressanten Austausch zu „Träumereien“ bzgl. der HSB dennoch Raum zu bieten, eröffne ich jetzt einfach mal diesen Beitragsbaum.


    Damit hier nun auch noch etwas Inhaltliches steht 😉, mal zusammengefasst meine Meinung zu einigen diskutierten Aspekten:


    Verdichteter SPNV Quedlinburg - Gernrode

    Halte ich nicht für sinnvoll, weil Lage der Stationen zu ungünstig / Orte mit Bus deutlich besser erschlossen. Und im Gegensatz zum Bus und auch zum alten „Balkan“ kann die heutige Schmalspurstrecke auch nicht Ballenstedt als wesentlichen Aufkommenspunkt mit anbinden. Das Ziel im Selketal sollte eher die Steigerung der touristischen Attraktivität sein, und das klappt am besten mit Dampfzügen.


    Anbindung von Braunlage ans HSB-Netz

    Erscheint mir nicht realistisch. Der Fokus sollte in nächster Zeit darauf liegen, den Betrieb im Bestandsnetz zu stabilisieren (dafür sehe ich die neue Werkstatt als einen echten Meilenstein) und weiter an kleinen Attraktivitätssteigerungen zu arbeiten.


    Weiterentwicklung des Traditionsfahrzeugbestandes

    Die Ideen von Stefan_ zur Aufteilung des Traditionswagenbestandes in einen DR- und einen NWE-Traditionszug einschließlich jeweils einer äußerlich möglichst gut an ein entsprechend passendes Erscheinungsbild angenäherten Jung-Mallet finde ich sehr sinnvoll. Natürlich braucht man dafür einen langen Atem, das geht nicht von heute auf morgen. Aber die Beispiele aus Rügen und Zittau zeigen, dass so etwas möglich ist und mit einem passenden Konzept durchaus gut und erfolgreich vermarktet werden kann. Ein gelegentlicher Planeinsatz eines dieser Traditionszüge auf der Harzquer- und Selketalbahn könnte sicher ein wichtiger Mosaikstein für den Erhalt des Gesamtnetzes und dessen Attraktivität sein.


    Weiterentwicklung des Angebots im Selketal

    Wie ich schon ein paarmal schrieb, finde ich die „Vollversion“ des aktuellen Fahrplans (mit zweitem Dampfumlauf an Fr-So) gar nicht so schlecht, Weiterentwicklung nur an einigen kleineren Punkten sinnvoll, insbesondere mehr Direktverbindungen Quedlinburg - Harzgerode und weniger Brechungen von Zügen in Gernrode. Letzteres würde natürlich eine Versorgungsmöglichkeit für Dampfloks in Quedlinburg erfordern. Auch die Ideen von Achim für die Schaffung einer zusätzlichen Bekohlungsmöglichkeit z.B. in ETM oder Hasselfelde, um den gelegentlichen Planeinsatz der 99 5906 mit für das Personal annehmbaren Arbeitsbedingungen zu ermöglichen, finde ich sehr sinnvoll.

    Wichtig wäre außerdem ein besseres Marketing - einerseits ganz allgemein für das Selketal als Urlaubsregion (ohne die HSB zu sehr in den Vordergrund zu stellen, sie ist nur ein „Puzzleteil“), dies am besten in mutmaßlichen Heimatregionen angestrebter Zielgruppen; und andererseits dann vor Ort konkret für die Selketalbahn und die mit ihr erreichbaren Ziele.


    Dezentrales Museum

    Halte ich nicht für sinnvoll, zu großes Risiko von Vandalismus und Verfall.


    Und alle diejenigen, die sich zur Zukunft der HSB austauschen möchten, haben hier jetzt Platz dafür - auf dass im Aktuelles-Baum die aktuellen Neuigkeiten und Fotos wieder die Oberhand gewinnen mögen. 😉


    Viele Grüße

    Stefan

    Die „dienstälteren“ Forumsnutzer erinnern sich möglicherweise noch dunkel an mich, seit einigen Jahren vor allem stummer Leser hier... ;)

  • Hallo,

    Zitat vom Beitrag 806 aus der Harzbahndiskussion

    Okay, gib mir 1-2 Wochen Zeit, und ich verfasse eine Mail... und komme auf Dein Angebot zurück! Hast Du eventuell auch eine Mail-Adresse von ihm? Mit Fax kann ich leider nicht mehr dienen....



    VG Tilo

    Wie wäre es denn wenn hier jetzt einfach mal eine Pause in den Träumereien gemacht wird und tobtilo, sowie Jan (Selketalbahn2303, der sehr sehr viele Vorschläge gemacht hat)


    Zitat

    Wollen wir nicht wie gewohnt im kommenden Jahr wieder alles "neu" aufrollen? Bis dahin wäre es schön, wenn sich jemand mal dazu bereit findet alles gut zusammen zu fassen. Es hatte zwar schon mal jemand die Hand gehoben, aber bisher ist nichts Offensichtliches passiert. Du könntest es also auch übernehmen.


    (Zitat Volker Dehnke in Reaktion auf einen Beitrag von Jan) sowie "750mm und 1000 mm" (Leider weiß ich nicht ob da ein Vorname existiert, aber ich habe viele Vorschläge gelesen )


    all die Vorschläge zusammenfassen, dann bei der HSB vortragen und uns dann hier vom Ergebnis unterrichten.

    cu

    Hans-Jürgen

  • Hallo Zusammen,


    ich scheue mich fast eine Tagestour mit der Selke zu machen, da ich Verhungern und Verdursten würde, selbst bei Sonderfahrten konnte man nach 6h erst wieder etwas zu sich nehmen.


    Schönes WE

    Guido

  • Hallo schalle ,


    das Scheunencafe am Drahtzug ist in jedem Fall zu empfehlen. Auch in Harzgerode kann man sich gut verpflegen. In Eisfelder Talmühle im Bahnhof gibt es eine Gaststätte die zumindest am Wochenende geöffnet hat. Es erfordert etwas Planung vorab, aber völlig hoffnungslos ist es nicht.


    Wenn du bei einer Sonderfahrt fast verhungert bist, dann warst du eindeutig mit dem falschen Veranstalter unterwegs...


    Gruß Michael

    26305-signatur-def-jpg

  • Wie wäre es denn wenn hier jetzt einfach mal eine Pause in den Träumereien gemacht wird und tobtilo, sowie Jan (Selketalbahn2303, der sehr sehr viele Vorschläge gemacht hat)


    Hallo Hans-Jürgen,


    in der Tat habe ich mir einige der Vorschläge hier im Forum abgespeichert. Der Plan einer gesammelten E-Mail ist immernoch aktuell. Höhere Priorität hat momentan aber meine Steuererklärung, die immernoch nicht fertig ist. Auch wenn die Abgabefrist wegen Corona um 3 Monate verlängert wurde - bevor ich anfange, mich mit anderen Themen abzulenken, muss das Thema erstmal vom Tisch.


    Aber ich finde es gut, dass das Thema hier getrennt von den aktuellen Ereignissen behandelt wird.



    VG Tilo

  • Hallo zusammen,

    Erstmal danke für diesen Beitragsbaum!


    Grundsätzlich halte ich die Idee eines Schreibens an die HSB, welcher Art auch immer, für sinnvoll. Aber ich würde das nicht überstürzen und stattdessen vorerst lieber noch warten, da


    1. man noch weitere Ideen und Vorschläge sammeln sollte, sowohl zu Fahrzeugeinsätzen/Restaurierungen/Umbauten, als auch zu Umläufen, Nahverkehr usw. Ich habe noch mehrere zumindest mal diskutable Ideen gesammelt...

    2. man das ganze zuerst der IG HSB vorlegen sollte, die mutmaßlich einen guten Draht zur HSB-Führungsriege oder den verantwortlichen Personen hat und auch um die Machbarkeit solcher Projekte am ehesten weiß.

    3. nicht absehbar ist, wie sich die Situation sowohl betrieblich als auch corona-mäßig bis zum Herbst entwickelt und sowas dann absolut nicht gut ankommen könnte.


    Meint

    Jan

  • Guten Morgen zusammen,


    die HSB soll nach Pullmann-City fahren!


    Scheinbar werden in der sommerlichen Saure-Gurken-Zeit selbst die urältesten Kamellen wieder ausgegraben und neu serviert:


    >www.volksstimme.de<


    Achtung: die Volksstimme ist neuerdings komplett hinter der Bezahlschranke verschwunden, aber die Überschrift und die ersten Zeilen reichen eigentlich auch schon ... :rolleyes:


    Beste Grüße aus dem Bergischen Land


    Thomas

  • Hallo zusammen, unabhängig von sinnvoll oder nicht. Gäbe es einen leicht umzusetzenden Streckenverlauf nach Pullmann City in Form einer Verlängerung oder Stichstrecke?

  • die HSB soll nach Pullmann-City fahren!


    Scheinbar werden in der sommerlichen Saure-Gurken-Zeit selbst die urältesten Kamellen wieder ausgegraben und neu serviert:

    Wer kommt denn auf solche Ideen?

    Anstatt die Strecken noch weiter zu verlängern, sollte lieber der Betrieb auf den bestehenden Strecken verbessert und konsolidiert werden. Da sind ja die Ideen und Vorschläge, die hier gemacht wurden, z.B der NWE-Zug oder ähnliches geradezu machbar gegen. 8|

    Aber ich denke mal, diese Vorschläge kommen ja regelmäßig immer wieder hoch, die werden auch bald wieder in der verstaubten Schublade verschwinden.


    Meint Jan