Das Bw Oebisfelde - Eine traditionsreiche Dienststelle der DR

  • Hallo Carsten,


    die Sonderfahrt war mir auch wichtig, so dass ich ebenfalls mit im Zug war. Auf der Rückfahrt war ich dann auf der 52 8132 unterwegs. Hatte mir extra an diesem Tag dafür und für den Bahnhof Oebisfelde meine DR-Uniform angezogen.


    Viele Grüße,

    Thomas

  • Gerade vor ein paar Tagen hatte ich dort einen längeren Betriebsaufenthalt und hatte es vorgezogen die dort stationierten Nohabs von Herrn Frick anzuschauen. Leider hat das dortige Bahnbetriebswerk ein wenig von seinem alten Charme verloren und gleicht heute einem Abstellplatz für zahlreiches Baugerümpel. Die Dampfzeiten sind ja seit dem Ende der Oebisfelder Eisenbahnfreunde dort weitgehend vorbei.


    Auf der "Rennbahn" von Oebsifelde über Stendal hat man heute Probleme seine alten Fotopunkte wieder zu finden. Hier in Gardeleben erinnert nur noch das alte Empfangsgebäude an den einstmals großen Bahnhof. Zwei Bahnsteiggleise gibt es heute noch und dann schon liegt da heute die Schnellfahrstrecke.

    Grüße aus dem Bremer Exil

    Jan

  • Moin Jan,


    da hast du Recht. Einige Bahnhöfe der Stammbahn sind ja noch erkennbar, aber sonst ist es schwer die alte Lehrter Bahn wiederzuerkennen.


    Am Sonnabend bin ich auch wieder mal in Oebisfelde vorbei gekommen, auf der Fahrt nach Seelze und zurück. Geht ja noch nicht über Magdeburg, so daß man nun auch mit dem Güterzug bei Tageslicht über die HGV fährt. Drei Nohabs standen da, u.a. die mit dem Weihnachtsmotiv und die mit dem Olsenbandenmotiv. Auf der Hintour hatte ich dann kurz hinter Oebisfelde eine Zwangsbremsung unbekannter Ursache, so daß ich meine 187er erst einmal totalreseten mußte... :)


    Die Drehscheibe im Bw Oebisfelde habe ich auch schon mal abgelichtet. Während meiner Anwärterzeit kam ich ja auch schon oft nach Oebisfelde, das Bw Stralsund hatte ja Leistungen dort hin. Am 07.08.1982 blieb ich bei der Fahrt in den Schuppen auf dem hinteren Führerstand unserer 132 und machte unter anderem dieses hektische Foto der 41 1137 auf der Scheibe. Das Fotografieren in diesem Bw war ja damals nicht unbedingt gern gesehen... ;




    Von Gardelegen habe ich auch noch etwas Plandampfiges, aber dazu vielleicht später mal was.


    Gruß


    Carsten

  • Hallo zusammen,

    Besten Dank an Euch alle und insbesondere an Carsten für die umfangreichen Bilderbögen, die zu einer Zeitreise einladen!


    Das Reichsbahn-Flair auf der Stammbahn und auch im Bahnhof Oebisfelde ist fast vollständig verschwunden, auf der Magdeburger Strecke ist aber noch viel davon erhalten. Der Bahnhof Haldensleben sieht z.B noch relativ original aus.


    Was die 41 1137 betrifft: Diese Dampflok ist wie kaum eine andere eine Oebisfelder Lok gewesen und war neben 41 1074 der Star des Bw: Sie war hier 15 Jahre lang von 1968 bis 1983 stationiert und hat zudem insgesamt 44 Jahre ihres Dienstlebens in der Rbd Magdeburg verbracht.

    Nachdem sie mehrere Jahre lang in den deutschen Ostgebieten, von Schneidemühl aus eingesetzt worden war und dann in den Kriegswirren und der unmittelbaren Nachkriegszeit in den mitteldeutschen Raum umstationiert wurde, gelangte sie von 1947 an bis zur Ausmusterung 1991 in die Rbd Magdeburg. Sie war ohne Unterbrechung bis zum Ende hier zuhause, auf den Strecken in der Altmark, Börde und im Harzvorland und hat nahezu alle Dienstellen gesehen, die es im Bereich der Rbd Magdeburg gab.

    So war sie auch zwei Jahre in Halberstadt stationiert.

    Die 41 1137 war ja auch die letzte 41er mit dem alten 2´2 T32 Niettender, den sie ca. 1982 verlor.

    Vielleicht findet ja jemand noch weitere schöne Aufnahmen von dieser Lok in seinem Archiv...


    Auf Carstens Bild ist sie schon mit T34 Tender zu sehen.


    1983 wurde sie dann nach Magdeburg umstationiert, wo sie auch mehrere Jahre bleib und im Heizlokeinsatz nicht gerade pfleglich behandelt wurde.

    Heute vergammelt diese schöne Maschine zusammen mit etlichen anderen auf dem Freigelände der Sammlung Falz in Hermeskeil.


    Gruß

    Jan


    PS: In einer der letzten Ausgaben von Bahn-Extra war ein Bilderbogen von den Oebisfelder 41, sehr interessant!



    Edit: 50 3649, welche die letzte Oebisfelder Dampflok im Streckendienst und letzte Heizlok war, hat auch einen ähnlichen Lebenslauf wie die 41 1137 durchlaufen: Sie war 39 Jahre in der Rbd Magdeburg stationiert und war in praktisch allen Dienststellen außer Haldensleben und Salzwedel beheimatet, u.a in Halberstadt, Blankenburg, Magdeburg und Eilsleben. In Oebisfelde war sie jedoch nur sechs Jahre stationiert und wurde hier auch ausgemustert. Heute stehen der langjährige Star und die letzte Heizlok des Bw Oebisfelde einträchtig nebeneinander und warten auf bessere Zeiten...

    Einmal editiert, zuletzt von Selketalbahn2303 () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Moin Jan,


    an diesem 07.08.1982 entstanden noch drei Bilder bei der Fahrt in den Schuppen Oebisfelde. Das schon gezeigte ist praktisch das letzte Bild der insgesamt vier. Allerdings zeigen die Bilder alle nur die Hinterteile der Loks, deshalb habe ich die weggelassen... ;)


    Hier die Ä..... der 41 1231 und 1025.





    Und hier die 41 1137 und 1074.





    Nun rückt die 1137 in Richtung Scheibe vor.





    Wie schon gesagt, mehr habe ich mich damals als kleiner Anwärter nicht getraut, zumal mein Lehrlokführer ohnehin den Sinn von Loks fotografieren nicht verstanden hat. Wie viele Begegnungen mit Dampfloks auf der Lehrter Bahn zwischen 1981 und 1983 unfotografiert geblieben sind... ?(


    Demnächst noch ein paar Bilder wieder von Anfang der 1990er.


    Gruß


    Carsten

  • Hallo Carsten,

    Wirklich besten Dank für die herrlichen Bilderbögen mit denen Du uns hier versorgst!!

    Es war wirklich mutig, dass Du diese Fotos gemacht hast. Diese Momente werden nie wieder möglich sein, das kommt nicht wieder...


    Obwohl die Dampfloks auf dem letzten Bilderbogen mit Ausnahme von 41 1074 noch existieren: 41 1231 ist ja eine bekannte Museumslok, 41 1137 hatte ich bereits erwähnt und 41 1025 steht auch heute in Hermeskeil zu vergammeln. Sie hat sehr oft die Dienststellen gewechselt und war auch lange außerhalb der Rbd Magdeburg eingesetzt.


    Hast Du vielleicht auch Bilder von der 50 3649 aus der Wendezeit, nachdem sie nochmal in Meiningen gewesen war und mit Fabrikschildern an den Zylindern Sonderfahrten gemacht hat, oder im Heizlokeinsatz im Bw?


    Heute hatte ich übrigens nach langer Zeit mal wieder die Möglichkeit, die Strecke nach Magdeburg mit dem Abellio zu befahren. Da konnte ich auch einen Blick auf das Bw Oebisfelde werfen: Der große Rundlokschuppen scheint wirklich aufwändig saniert worden zu sein, während der kleine, ohne Drehscheibe, zugewachsen und noch nicht restauriert ist. Das Dach sieht aber dicht aus. Der Wasserturm und der große rechteckige Turm (dessen Funktion mir unbekannt ist) sind noch nicht restauriert. Neben dem eigentlichen Bw hat Michael Frick seine Werkstatt, dort stand eine NOHAB Lok und ein Bghw-Wagen.


    Die Strecke selbst hat bis Haldensleben noch relativ viel altes Reichsbahnflair, so sind die Formsignale, einige Schrankenposten und die Pilzlaternen noch da, aber die Bahnhöfe sind größtenteils ungenutzt und verfallen, Kreuzungsgleise sind zugewuchert und abgebaut.

    Der Bahnhof Haldensleben sieht noch gut aus, hier sind noch beide Stellwerke vorhanden, das Bahnhofsgebäude schön renoviert und sogar beide Wasserkräne stehen noch. Das Bw ist teilweise privat genutzt, aber auch größtenteils zugewuchert.

    Ab Haldensleben wurde viel gebaut, insbesondere neue Gewerbegebiete sind entstanden und ziemlich viele neue Straßen stellen die Landschaft zu.

    Der Bahnhof Groß Ammensleben ist nur noch Ruine, Meitzendorf besteht nur noch aus einem Gleis und das schöne Bahnhofsgebäude existiert nicht mehr.

    Eine Mitreisende und DDR-Bürgerin aus der Gegend, die die Zeit vor 30 Jahren noch gekannt hat, war jedenfalls den Tränen nahe, wie die Strecke heute aussieht...


    Gruß

    Jan

  • Hallo,


    dann zeige ich jetzt noch die letzten Bilder aus Oebisfelde, die ich zur Zeit gescannt vorligen habe.


    Am 12.12.1989 konnte man nun ins Grenzgebiet reisen, ohne Formalitäten. An diesem Tag traf ich auf die 118 512 (Bw Oe) mit einem Personenzug.





    Am 04.03.1991 fuhr die Oebisfelder 119 016 mit einem D-Zug in Richtung Hannover aus.





    Am 20.05.1991 traf ich auf mehrere schon abseits gestellte Loks im Bw. Hier 118 512, 128 und 569 (Bw Oe)...





    ... und hier 118 555 sowie 119 043, 055 und 197 (Bw Oe).





    Die beiden Unfallgegner des verheerenden Eisenbahnunglücks vom 27. Juli 1991 (https://www.google.com/url?sa=…Vaw2-lHPR0bDWWWI7zbBqx3pj) habe ich am 01.08.1991 und am 28.08.1991 angetroffen. Am 01.08. war es die Braunschweiger 216 166...





    ... und am 28.08. die 132 063.





    Am 30.05.1992 traf ich im Bw auf den kalten Dampfspender 22 073.





    Die letzten drei Bilder sind während einer Pause am 27.09.1992 entstanden. Zunächst die Ausfahrt eines Kesselzuges mit der 232 498 (Bw Magdeburg) in Richtung Westen. Auf dem Diaapparat war das 135er Tele, das zweite Bild ist vom Papierbild gescannt.






    Und zum Schluß die Ausfahrt der 232 187 (Bw Magdeburg) mit einem Interregio in Richtung Hannover.





    So, das war's!


    Gruß


    Carsten

  • Hallo,


    ich habe noch zwei Bilder der 41 1137 mit dem T32- Tender, am 23.08.1980 während einer Sonderfahrt in Haldensleben aufgenommen.

    Dieser Tender hat bereits Rollenlager in den Drehgestellen, ursprünglich waren diese Tender ab Werk mit Gleitlagern in den Drehgestellen ausgerüstet.


    Gruß Frank

    41 1137 Haldensleben 23.08.1980


    41 1137 Haldensleben 23.08.1980