Feldbahntage am 04. + 05.09.2021 bei der Feldbahn Frankfurt am Main - Tag der Verkehrsgeschichte Frankfurt

  • "... denke ich, Privatbahn-Look heißen auch wenn es in die Länderbahnzeit fällt :gruebel:

    Oh quel Fauxpas!

    Ja das muss natürlich Privatbahn Look heißen.


    Wenn auch: Wir hatten da schon länglich Diskussionen, welche Farben Privatbahnen in der Länderbahnzeit hatten. Eine Meinung war, dass die Fahrzeuge von Privatbahnen (hier speziell Preußen) wahrscheinlich auch mit Länderbahnfarben ausgeliefert wurden, weil man die Farben ja eh da hatte und sparen musste (wenn der Kunde nicht doch irgendwas spezielles haben wollte).

    Zum heißen Dampf: Inhalationen haben mir seinerzeit tatsächlich sehr geholfen! Mit verschiedenen Substanzen (Kamille usw). Ein wenig Heißdampföl Beimischung könnte da vielleicht auch nicht schaden.

  • Hallo Zusammen,


    Die DR Nummer am Tender der 'Jacobi' ist meines Wissens nach schlicht eine Erinnerung an ihre Reichsbahnvergangenheit. Sie ist aber auch schon ohne das Schild gefahren. Mich persönlich störts auch nicht, wenn auch in der Konstellation historisch nicht korrekt. Man sieht es ja nur von hinten.


    MatthiasL Die Windhoff ist die aus Hanau (D25, Windhoff Nr.261, Typ LS20III, Baujahr 1934) , genau. Sie war 1965 im Steinbruch Ostheim und vorher unter Anderem auf der Trümmerbahn in Hanau im Einsatz. Als Besonderheit ist der Junkers Gegenkolbenmotor zu nennen.


    Die nicht aufgearbeitete Lok ist eine recht seltene Vorkriegs Maffei von wahrscheinlich 1929. Hinter dem Gmeinder/MECO von 1928 versteckt sich tatsächlich eine Henschel DG 10 III.



    Ein 'Wiederholungstäter' (extra weit aus NRW angereist) hat mir ganz ganz tolle Fotos geschickt. Freu mich schon fast den nächsten Monatsrückblick und unser FFM-Info Heft zu schreiben bei so viel tollem Bildmaterial.

    Wer seine Fotos ebenfalls gerne für unsere Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung stellen möchte, darf sich gerne bei mir melden.



    Folgende Bilder von Stefan Hofecker



    Lok 7 in der Kleingartendurchfahrt





    Lok 16 mit Messeturm auf der 'großen Wiese' im Park





    Kleine Jung-Parade vor der zukünftigen Kleindiesellokwerkstatt,




    Die DG 10 III mit Holzkastenkippern im Park




    Am Schuppen 4 ist über die letzten jahre ein tolles Kleinod entstanden, dass den Betrieb auf kleinen Industriefeldbahnen und Tagebauen zeigt.




    Mit dem Steinbrecher wurden, wenn ich das richtig aufgeschnappt habe, am Wochenende etwa 7 Tonnen Baumaterialreste zu Krümeln verarbeitet und für die Beladung von 7 Kipploren verwendet.






    ..und noch ein paar Schnappschüsse von mir. Viel fotografiert habe ich selber nicht. Viel Freude hat mir der Einsatz zusammen mit einem Kollegen aus dem Dresdner Raum auf der Lok 16 bereitet. Schön, dass das so zustande kam.



    Morgens beim Anheizen.




    Die in der Form derzeit einzigartige Luttermöller-Lok am Bahnhof 'Alter Flugplatz'. Im Hintergrund grüßt der Messeturm.





    Nicht unterschlagen will ich noch ein paar Straßenoldtimer, die trotz ausgefallenem Oldtimertreffen den Weg auf das Museumsgelände fanden.





    Eigentlich schon nach Feierabend fuhr die Jubilarin mit dem erwähnten 'Krümelzug' und Sitzlore in den Bahnhof Kaiserdamm ein, fotografiert von meinem Arbeitsplatz aus.







    Gab auch dieses WE allerlei Illustres im park zu sehen. Von fast nackt auf der Wiese liegenden Menschen bis hin zu einer jungen Mutter, die gefühlt den ganzen Sonntag mit dem Lastenrad und Kind vorne drin jeden Zug verfolgt hat. :D



    Grüße,
    Rafael

  • Danke Euch allen für die Eindrücke. Rafael, Deine Weiterleitungen haben sich nochmal richtig gelohnt! Da hat meine Aktion ja gefruchtet, so viele Bilder auf einmal wurden hier noch nie aus Ffm gezeigt (wenn ich jetzt nichts Falsches sage).

    Also mein Limit ist beinahe, aber ich freue mich natürlich weiterhin Bilder. Ich bin erstaunt, wie viele Motive die recht überschaubare Anlage doch bietet!


    Eine Frage noch an Rafael: wird der Wismarer das gleiche Grün erhalten wie Jacobi?


    Viele Grüße,

    Lenni

  • Also der Wismarwagen hat Flaschengrün, RAL 6007. Was die Jacobi hat, weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber ich glaube es ist heller :/

    Werde der Frage demnächst mal nachgehen.


    Aber ja, 5 Seiten Thread für eine Veranstaltung bei uns und so viele Fotos sind nicht die Regel hier ^^


    Gruß,
    Rafael

  • Gab auch dieses WE allerlei Illustres im park zu sehen. Von fast nackt auf der Wiese liegenden Menschen ...

    ... genau, in meinem Video sieht man den Herren am Bahnhof Kaiserdamm liegen und er ließ sich vom Bahnbetrieb überhaupt nicht stören. :D

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Guten Abend und Hallo zusammen,


    werde jetzt auch noch ein paar Fotos von der Veranstaltung hochladen. Einige Fotos wurden hier schon gezeigt, aber wie heißt doch eine schöne Weisheit,

    doppelt hält besser.



    Der schon gezeigte Ketteneimer Bagger, Baujahr 1950.



    Der Steinbrecher. Damit wurde der Bauschutt von einem Bekannten zerkleiner und dann am Sonntagnachmittag, durch das Rebstock gefahren.

    Der Bauschutt wurde aber wieder mit ins Bw genommen.



    Ein mobiler Feldbahnkran und zwei Kessel, die Ihre besseren Zeiten schon etwas hinter sich haben. Aber gut möglich, das wir diese Kessel vielleicht in 10 oder 15 Jahren wieder in Aktion erleben können. Bei den Feldbahnern ist fast alles möglich.



    Ein wunderschön wieder aufgebauter Personenwagen. Wenn ich richtig informiert bin, kommt der Wagen aus Bulgarien.



    Und jetzt folgen mehrere Zugfotos, ohne Kommentar. Alle im vorderen Bereich des Rebstockgelände aufgenommen. Sprich nähe Gleisdreieck.

    Bei der Wäre, habe ich mir die Wege zum Kaiserdamm und zum Flughafen gespart.
















    Am besten ist auf diesem Foto, der offene Gesellschaftwagen. Die Jungs haben sich die Fahrt damit redlich verdient.



    Mit der letzten Fahrt des Tages, Richtung Bw, möchte ich meinen Bilderbogen beschließen.

    Lenni, Du bekommst dann noch ein Dampffoto zugesendet.


    Schönen Abend.


    Gruß

    Norbert

    Einmal editiert, zuletzt von Wasserkran ()

  • Hallo Lenni,


    hier jetzt noch ein Foto von dem Dampfinhalator.




    Die Natur erobert sich Ihren Platz wieder zurück.


    Allen einen schönen Abend.


    Gruß

    Norbert

  • Neben dem ganzen Dampf möchte ich auch noch ein wenig Dieselgeruch durch das Forum wehen lassen. Es ist faszinierend wieviele unterschiedliche Typen von Feldbahndiesel es im Museum gibt, hier einige davon ...













    All' die kleinen Dieselloks, einfach schön. Zum Glück bleiben sie der Nachwelt erhalten und vermitteln einen kleinen Eindruck ihrer ehemaligen Aufgaben.

    VG Euer REGIO-Kutscher

  • Moin!


    schön, dass auch die Vorführung der Dieselfahrzeuge Freude bereitet hat. Aktuell gibt es 35 Dieselloks unterschiedlichster Form und Farbe im FFM, davon 24 betriebfähig (wenn ich mich nicht verzählt habe). Ein Sammlungsfokus liegt dabei auf selteneren Vorkriegsmaschinen, es finden sich aber auch 'modernere' Typen.


    Ein mobiler Feldbahnkran und zwei Kessel, die Ihre besseren Zeiten schon etwas hinter sich haben. Aber gut möglich, das wir diese Kessel vielleicht in 10 oder 15 Jahren wieder in Aktion erleben können. Bei den Feldbahnern ist fast alles möglich.

    Die Kessel gehören zu den zerlegten Loks 15 und 19. Beide Loks sollen natürlich irgendwann wieder aufgebaut werden, das wird aber wegen deren schlechten Zustands eine längerfristige Angelegenheit. Zumindest für Lok 19 (Hanomag Typ Plotiani Nr. 10194, 1923) kann ich selbst sprechen (da mein eigenes Projekt). Das soll Ende diesen Jahres oder Anfang des Nächsten langsam losgehen. Als privates Projekt steht es bislang hinter den Tätigkeiten für den Verein an. Die Lok habe ich zusammen mit zwei Vereinskollegen bei der letzten Schwedenreise mitgebracht. Unter Anderem am Kessel sind umfangreiche Arbeiten notwendig, Teile davon sind aber wahrscheinlich rettbar.


    Lok 15 (Henschel Typ Fulda, Nr. 25180, 1942) stand lange als Denkmal bzw. Spielplatzlok vor dem Opel-Zoo in Kronberg. Trotz langjähriger Bemühungen dauert es sehr lange bis man die Lok dort frei gab. In der Zeit hat sie leider sehr als Spielgerät unter freiem Himmel gelitten. Ihr Einsatzort war die 700 mm Feldbahn der Philipp Holzmann AG auf der Gehspitz nahe Neu-Isenburg. Damit hat die Lok einen unmittelbaren Regionalbezug zum FFM.


    Grüße,
    Rafael