Feldbahntage am 04. + 05.09.2021 bei der Feldbahn Frankfurt am Main - Tag der Verkehrsgeschichte Frankfurt

  • Hallo Rafael,


    Zitat

    Die Messe war so freundlich uns einen Parkfläche oberhalb der Max-Pruss-Straße zur Verfügung zu stellen, auf der hoffentlich dann alle Autos einen Platz finden.

    Der angegebene Parkplatz war leider Samstag Nachmittag nicht offen. Als "Durchreisender" am Nachmittag ankommend leider nicht sehr schön. In obiger Strasse gab es leider keinen Parkplatz mehr...

    Ein Museumsbesuch ist folglich nur möglich wenn man ganz früh irgendwo einen der raren legalen Parkplätze findet. Für Durchreisende kein lohnendes Reiseziel.


    Beste Grüße,


    Marco

  • Moin Marco,


    also die Parksituation ist nun wirklich nicht die beste, aber mit etwas Geduld und Spucke findet man immer etwas.
    Von daher: lohneneswert ist es immer, aber halt auch beliebt!


    Viele Grüße,

    Lenni

  • .....

    Der angegebene Parkplatz war leider Samstag Nachmittag nicht offen. Als "Durchreisender" am Nachmittag ankommend leider nicht sehr schön. In obiger Strasse gab es leider keinen Parkplatz mehr...

    Ein Museumsbesuch ist folglich nur möglich wenn man ganz früh irgendwo einen der raren legalen Parkplätze findet. Für Durchreisende kein lohnendes Reiseziel.


    Hallo Marco (und einige Andere),


    nun ja, manch einer tut so, als sei eine anderweitige Anreise als mit dem eigenen Pkw völlig undenkbar. (Gut, der Streik bei der DB war natürlich "sehr passend".) Das möchte ich hier ohne erhobenen Zeigefinger mal anbringen. Besser als durch die Vorwarnung samt einigen Tips von Rafael kann man ja eigentlich gar nicht ausgestattet werden. Da muß man eben bei Bedarf auch mal 15 oder 20 min zu Fuß gehen - ist das schlimm?

    Gruuß

    217 055

  • Hallo Namenloser,


    wenn das Museum sagt das der Messeparkplatz offen ist für Besucher es aber nicht der Fall ist ...finde den Fehler..... Ich hatte Rafaels Postings im Vorfeld schon aufmerksam gelesen und war froh das es eine Lösung gibt. Diese war aber trotz Ankündigung nicht verfügbar.

    Ich hatte geschrieben das ich auf der Durchreise war. ( Rückfahrt vom Urlaub von Norden nach Süden). Da sind die meisten Leute eben mit Sack und Pack im Auto unterwegs.


    Beste Grüße,


    Marco

  • Hallo zusammen,


    ich habe mein Auto am Samstag in der Max-Pruss-Straße geparkt, wo gegen 11 Uhr noch einige Parkplätze an der Straße verfügbar waren. Ich muss aber bestätigen, dass ich dort keine offene Einfahrt auf einen der Messe-Parkplätze gefunden habe. Möglicherweise hat die versprochene Öffnung nicht stattgefunden.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • ..und wieder wird eine Diskussion mit vielen schönen Fotos unterbrochen weil jemand unbedingt (ohne den Zeigefinger zu erheben) erklären mußte wie man den Besuch auch zu Fuß hinbekommt ...

    Hinzu kommt, dass "Durchreisende" sich vielleicht auch nicht so gut in der Umgebung auskennen um einen fußläufigen Parkplatz anzusteuern.

    So ein Hinweis ist doch auch gut für den Veranstalter, der weiß das irgendwo ein Versprechen nicht eingehalten wurde und er kann beim nächsten Mal besser den Verantwortlichen "vnerven".

  • Hallo Zzusammen,


    ich muss intern klären warum das am Sonntag so war. Kommuniziert war es jedenfalls nicht, sonst hätte ich das hier natürlich auch mitgeteilt.

    Bitte keine Aufregung oder Zankereien deswegen. Wird geklärt und das nächste Mal abgestellt und gut ist's.


    Gruß,
    Rafael

  • Ich möchte zum Schluss meiner Fotoreihe noch ein paar Bilder einstellen die mich beeindruckt haben.

    Von wegen Dieselgeruch ... ;)


    Oder die geöffneten Benzolloks ...


    Geballte Technik.


    Aber auch die ganz Kleinen waren ganz groß.



    Und da wir schon bei Akkus sind...

    Zeitweise wurde es auch schon mal richtig eng... :D


    Und welche Kraft sie dennoch hat ...


    mit Begleitwagen...


    Interessant war auch der Eimerkettenbagger in Aktion.

    Mann muss ihn einfach mal erlebt haben.


    Es hat sich gelohnt ins Feldbahnmuseum zu kommen und war bestimmt nicht das letzte mal.


    Danke Rafael und Gruß an Deine Kollegen.


    Einen aber hab ich noch, einen kleinen Gag meines Neffen ...

    Alt trifft Jung ...


    Wie er das wohl meint? :/


    Bis zum nächsten Mal,

    viele Grüße aus Kaiserslautern

    Euer REGIO-Kutscher

  • Irgendwie sind bei mir, die ganzen fahrenden Dieselfahrzeuge, im Parkgelände untergegangen. Wahrscheinlich hatte ich zu dieser Zeit gerade meine, gesetzliche, Pause. Aber Dank REGIO-Kutscher, konnte ich mir die Züge, wenn auch etwas zeitversetzt, jetzt in Ruhe auch ansehen.

  • Mahlzeit,


    auch ich war am letzten Wochenende in Frankfurt zu Gast.

    Nachdem die Kollegen nun schon einige Male uns bei der Waldeisenbahn Muskau beehrten, stand ein lang ersehnter Gegenbesuch an.

    Bereits am Freitagabend angekommen klang der Tag gemütlich zwischen Feldbahnfahrzeugen am Lagerfeuer aus.



    Am Samstagvormittag kehrt die Jubilarin des Wochenendes von einer Drehfahrt zurück. Die in Privatbesitz befindliche Lok 18 feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum.



    Im Rebstockpark angekommen, rollt Lok 16 „E 103“ mit einem Personenzug Richtung „Alter Flugplatz“.



    Nach der Fahrt am Gleisdreieck vorbei erwischten wir sie nochmals an den folgenden BÜ‘s.



    Vor der Kulisse des Messeturms entschwindet sie langsam unseren Blicken im Park.



    Mit einen Güterzug wartet Lok 18 auf eine Zugkreuzung…



    … mit der kleinen Mallet. Ein hübsches kleines Maschinchen.



    Angekommen am „Alten Flugplatz“ hat die O&K-Maschine sich vom Zug getrennt und wird diesen gleich umfahren.



    Bevor es los geht wird noch einmal kurz abgeölt..



    …und die Maschine wartet abfahrbereit im Haltepunkt.



    Mit ihren 40 PS ist der kurze Güterzug hier im Rebstockpark noch keine große Anstrengung für die Maschine. Ein schöner Kontrast ist der Messeturm im Hintergrund.



    Wieder steht eine Zugbegegnung an..



    ..und der E-Kuppler, ebenfalls aus dem Hause O&K macht sich Richtung Kaiserdamm auf.



    Ebenfalls im Einsatz war Lok 7 von Decauville. Hier schleicht sie mit einem Zug aus Holzkastenkippern zurück ins Museum.



    Am Sonntag stand dann auch die ehemalige MPSB-Lok 99 3351 im Einsatz. Am frühen Nachmittag zieht sie einen Personenzug durch die Kleingartenanlage ins Museumsgelände.



    Idyllisch wirkt die Stimmung hier zwischen den ganzen blühenden Gärten.


    Das war auch schon meine fotografische Ausbeute dieser Veranstaltung.

    Es war einfach genial das Wochenende dort verbringen zu dürfen und ich kann es jedem ans Herz legen sich das Museum anzuschauen.


    Vielen Dank auch nochmal an die Frankfurter Kollegen für Gastfreundschaft!


    Viele Grüße,

    Richard :)