Dischingen : Tag des offenen Denkmals

  • Moin,


    heute folgt der Schlußakkord.

    Die strahlende Sonne zog auch viel Publikum an, was uns natürlich freute.

    Ich heizte meine Wyko 99 5001 an , spannte sie vor meinen kurzen Rollbockzug (leider keine Bilder) und "schlängelte" mich durch den dichten Mittagsverkehr der Anlage, was wirklich nicht leicht war. Mißmutig zeigte mir immer wieder ihr ablasendes Sicherheitsventil, daß sie längere

    Wartenzeiten in den Bahnhöfen gar nicht schätzte (Heizer der Originalen kennen das sicher auch )

    Entspannter war da schon das Fahren des T 02 (Südharzeisenbahn), er hatte 5 Jahre bei mir im Regal gestanden und genoß seine Freiheit sichtlich.

    Obwohl von Dietz schon vor 18 Jahren mir Sound ausgerüstet, fasziniert mich immer wieder der tiefe Dieselsound und das Bremsenquietschen.



    Dann übergab ich das Gefährt einem 12 Jährigen, der, wie ich nun erst bemerkte, ein großer Bahnfan war.

    Über 3 ! Stunden fuhr er den Tw unermüdlich von Bahnhof zu Bahnhof.

    Nach zwei Stunden fragte ich etwas zweifelnd, ob es ihm den nicht langweilig werde, was er mit einem strahlendem Blick

    und einem "Nö !" konterte. Also so etwas beeindruckt mich dann doch immer sehr, die Jugend ist eben nicht nur am "daddeln",

    es gibt auch andere Exemplare.

    Ich schwankte derweil zwischen Fotografieren und Kuchen Verzehr, denn im Gebäude gegenüber gabs leckere selbstgemachte Torten.

    Man muß ja was tun für sein Übergewicht ;)

    Ab und an siegte dann aber doch die "Abbilderei" .










    Während die Abendsonne anzeigte, daß der Tag bald zur Neige geht.....



    ...gab es plötzlich einen Tumult.Die Aliens waren verschwunden ! Sie hatten immer wieder den Betrieb aufmerksam verfolgt und

    auch Züge begeleitet.Doch still , heimlich und (na, ja nicht so) leise, hatten sie sich der Fernsteuerung entzogen und sich wohl auf den Weg

    zurück zu ihrem Planeten machen wollen.Doch die höchste Birke am Berghang hatte ihr Vorhaben scheitern lassen.Die Aliens krachten in

    deren Geäst und die Erdanziehung tat ihre , wie übliche ,Pflicht.

    Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hatte, wurde eine "Delegation" zu weiteren Verhandlungen den Hügel hinauf geschickt.

    Und glücklicherweise war das UFO 5 Meter über der Erde "eingeparkt" im Geäst.

    So konnte die Delegation mit einem etwas ramponierten Raumschiff zur Erde zurück kehren.



    So endete dieser Sonntag wie der Slogan des berühmten Überraschungsei einer Firma .

    Mit Spiel, Spaß und Spannung.

    ^^


    Ein Filmchen wird noch kommen


    es grüßt Euch

    Tobias

  • Hallo Tobias,


    Wie immer wunderschön geworden. Sehr schön gebaut und auch fotografiert. Ich freue mich schon auf den Bericht von Eisenbahn-Romantik dazu. Und besonders Echtdampfloks auf einer Modellbahn sind immer wieder ein Hingucker. Ich beneide euch um den Fahrspaß.

    Den Fahrenthusiasmus des Zwölfjährigen kann ich absolut nachvollziehen. Auf einer Modellbauausstellung in einem Magdeburger Kaufhaus 2019 war auch gefühlt häufiger an der neben unserem Stand stehenden Spur-0-Digitalanlage mit Rangieren beschäftigt, als meine Modellbahn und Dampfmaschinen vorzuführen. Es hat einfach so viel Spaß gemacht.


    MfG, Philipp

    MfG, Philipp

  • Vielen Dank Philipp für das Lob und auch den anderen.

    Ich wollte mit der Antwort warten, bis ich den Film geschnitten habe, aber da komme ich erst nächste Woche zu.

    abwartende Grüße

    Tobias