Dampfschiffahrt

  • Hallo Jörg,


    der Bedarf nach einer Rundfahrt ist da. Allerdings nicht so stark, wie dann bei der 16.00 Uhr Talfahrt.


    Nachmittags gibt es auch immer Nachfragen, ob man nach Dresden fahren könne, oder man von Rathen oder Wehlen wieder zurück nach Bad Schandau käme. Ob derlei Nachfragen ein weiters Schiff begründen, kann man aber auf diesem Wege nicht sicher feststellen...


    Gruß Micha

  • Nein das kann man leider hier nicht...und selbst wenn ihr Schiffer und wir Stammgäste da sehr gute Ideen hätten/haben, die Entscheidungen treffen leider andere.


    Ich könnte mir zum Beispiel einen Dampfer Krippen, der nicht die riesige Kapazität hat als Versuchskaninchen für die ein oder andere zusätzliche Tour im Oberland vorstellen. Aber das entscheiden halt Leute, die die Touren am Computer erstellen.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Ich könnte mir zum Beispiel einen Dampfer Krippen, der nicht die riesige Kapazität hat als Versuchskaninchen für die ein oder andere zusätzliche Tour im Oberland vorstellen.

    z.Bsp. 10:00h ab Königstein Ri Bad Schandau 12:00h Ri Pillnitz oder Pirna und nach Königstein würde zeitlich gewiss gut genutzt...


    Aber nun sollten vielleicht erstmal kleine Schritte gemacht werden in der Hoffnung auf ein positiven Neuanfang, das Ende des ungewisse über die Zukunft für die Mitarbeiter...


    Ab 1.9. kommt evtl kurzfristig ein Fahrplan im Herbst der alle staunen lässt! Wer weiß was noch alles passiert...in dieser blöden Zeit!!!


    Übrigens die Fahrpläne der KD auf dem Rhein sind dieses Jahr nach Corona (oder wegen) ebenfalls kurzfristig und sehr sehr ausgedünnt... dies nur nebenbei mal erwähnt!



    Bleibt Gesund das ist das wichtigste

  • Hallo Zusammen,


    Insolvenz in Eigenregie...., das Ergebnis ist in der neuen Fahrplandarstellung/Ausgestaltung ab 4.7. zu sehen (leider),

    ich erinnere hier an meinen Beitrag Nr. 418.

    Anstatt einer Bemühung einer anständigen, ordentlichen und soliden Kommunikation wieder nahe zu kommen,

    verliert man sich in alten Mustern ! Warum fängt der Fisch immer am Kopf an zu stinken?

    Es hat etwas mit Gehirn zu tun, was zuerst verdirbt - das sollte jeden der Verantwortung für Andere übernimmt klar sein.


    Was soll ich zu einer Geschäftsführung noch sagen, die althergebrachte, nachgefragte und bewährte Linien als Neuigkeit

    versucht dem Kunden zu verkaufen (und das nicht zum ersten Mal), egal wie man das Kind am Ende nennt?

    Versuche, besonders zwangsläufig die einheimischen Kunden für Dumm verkaufen zu wollen, sollte man besser lassen.

    Im aktuellen Fahrplan wiederum kein Hinweis, das trotz tlw. geschlossener Servicestationen soweit verfügbar,

    auch Fahrkarten auf dem Schiff erworben werden können. Ich kann nur hoffen, das z.B. in Wehlen oder Rathen

    engagierte Pensions oder Hotelbetreiber den älteren Touristen bei der Online Buchung behilflich sind, bzw. dies ganz übernehmen.

    Mögliche Umsteigemöglichkeiten werden nicht dargestellt bzw. beworben, welche wie nun neben Pillnitz auch in Königsten möglich sind.

    Sicher alles sollte sich am Ende rechnen, was waren das noch für Zeiten, als man meist mit dem PD Pirna fast täglich ins Böhmische fahren konnte,

    oder als es noch mit einen der kleineren, heute verkauften MS auch tagsüber von Bad Schandau bis zur Grenze und zurück als Rundfahrt ging.


    Aber es naht Ersatz, ab 2.07. bietet ein tschechisches Unternehmen u.a. auch wieder seine Rundfahrt (MO, DIE und DO) ab Hrensko 11.30 Uhr

    für 1,5 Std. und 6€ ins Böhmische an. Für weitere 6€ gibt es auf dem Schiff alternativ ein Steak vom Grill mit Salat und Brot.

    Und das tschechische Fassbier an Bord hat ja auch was...! Oder ein Kaffee mit Apfelstudel war letztes Jahr auch zu haben.


    Labská plavební společnost - Loď Děčín Hřensko Bad Schandau Drážďany, plavba lodí Ústí nad Labem Mělník


    Ich selbst bin mit diesen Unternehmen neben der Rundfahrt in Hrensko auch schon 2 x von Usti nach Litomerice und zurück gefahren,

    incl. dem Erlebnis Schleusung innerhalb der regulären Linienfahrt. Durch die angestaute tlw. breite Elbe ist das ein ganz anderes Fahrerlebnis,

    eher wie eine Seenfahrt. Diese Fahrt gibt es auch u.a. ab Dresden von/mit Polster und Pohl Busreisen, welche sehr nachgefragt sind.

    Dann fährt jeweils extra ein 2. Schiff parallel zur Linienfahrt für ca. 90 Personen = 2 Busse. Gesamt hat so ein Schiff über 90 Innenplätze,

    bzw. noch extra über 90 Außenplätze, es muß also absolut nicht gedrängelt werden. Leider mußte meine bereits schon lange reservierte

    Hamburg Fahrt Coronabedingt im April diesen Jahres abgesagt werden, so das meine Platzreservierung nun nach 2021 übertragen wurde.


    Mit freundlichen Gruß aus Dresden


    Thomas.

  • Hallo Andre


    Nun kommt es darauf an , daß die Angebote genutzt werden und die positiven Begleiterscheinungen auch publik werden . Nur so geht es aufwärts und das mit Personal, daß auch neuen Wegen aufgeschlossen ist . Das Bordpersonal weiß gewiss was die Stunde geschlagen hat , aber manche/r in der Führung verschließt die Augen und sieht nicht den Ernst der Lage . Deshalb sollten die von Bord gehen und ehrlich ihr Scheitern eingestehen und den Weg für Neues frei machen. Die momentane Situation hat auch auf dem Rhein zugeschlagen und den Verkehr mit Fahrgastschiffen sehr reduziert. Bei meiner Arbeit im Niehler Hafen habe ich bemerkt, daß da ne ganze Flotte von Kabinenschiffen aufliegt und das seit Monaten.

    Man kann nur hoffen, daß die Situation auf der Elbe und auf dem Rhein besser wird . Gleiches gilt auch für alle Bimmelbahnen .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Vielen Dank Armin,


    Bisher habe ich mich immer nur gewundert, das doch (fast)alle sich nur negativ über die Führung äußern. Auch dachte ich und ich verfolge das Treiben auf der Elbe auch ohne Forum ja nun schon paar Jahrzehnte fand auch nicht alles toll... aber nun nach der Gestaltung der Fahrpläne gerade jetzt in dieser Situation wundert es mich schon das die Schiffe rumstehen. Eigentlich sollte es doch nach der Abnahmefahrt Geld einfahren! Das scheint der ein oder andere an der Spitze des Unternehmen tatsächlich noch nicht verstanden zu haben.

    Aber von allein werden die Ihren Hut mit Sicherheit nicht ziehen!


    Ich denke die 9 Dampfer richtig eingesetzt ist viel Potenzial und wird auch von Gästen und Einheimischen angenommen. Klar kann viel dazwischen kommen Wasser (zuwenig/zuviel) aber das war schon immer so und wird auch immer so sein.

    Wenn man aber z.Bsp wie Bad Schandau zw 9:30Uhr und 14:00Uhr keine Abfahrten sind, is das doch fragwürdig, da fehlen mindestens 2 Abfahrten... und es ist an anderen Stationen ähnlich. Da könnten zusätzlich dann Feriendamfer fahren...


    Auch Rundfahrten 1,5h Abends ab einer Mindestpersonenzahl z.Bsp. durch die Sächsische Schweiz von Rathen nach Königstein oder andersrum würde garantiert von Urlaubern angenommen werden. Wie auch weitere Linienfahrten dann ab Königstein oder Rathen... wie schon erwähnt im letzten Beitrag... Schließlich wollen sehr viele vielleicht sogar mehrmals mitfahren, doch ohne Angebote...bleibt das dann auch!


    Nur Ohne Versuche zu starten und von rumstehen der Schiffe wird sich nüscht ändern.



    Gruß André

  • Frau Hildebrand wird schon mit allen Mitteln versuchen ihren Einfluss zu behalten. Irgendwo habe ich gelesen, sie und ihre Familie 24% der Aktien halten.Und in solche Aktien investiert man ja bekanntlich nur um seinen Gewinn zu vergrößern und da sieht man auch wo die Interessen der Aktionäre liegen. Deshalb gehört so eine traditionelle Flotte einfach in die öffentliche Hand, zum Beispiel in den VVO. Dort würde manche Entscheidung anders aussehen.


    Dennoch sollten wir jetzt erst recht mitfahren, vor allem auf den von der Führung ungeliebten Linien. So kann man ein Zeichen setzen für die Zukunft.



    Auf dem Rhein sieht die Sache ganz anders aus. Die Schiffe der KD sind alle nach Malta ausgeflaggt. Viele Linien, zum Beispiel die ab Bonn ins Siebengebirge, werden von Partnerreedereien und deren Schiffen bedient. So fällt es der KD leicht diese Leistungen etwas herunterzufahren, wenn kein Bedarf entsteht und trotzdem keine Kosten für stehende Schiffe zu haben.


    Wieder ein anderes Thema sind die von Armin angesprochenen Flußkreuzfahrtschiffe. Dort läuft der Betrieb nach Umsetzung von Hygienekonzepten gerade erst wieder an. Dennoch werden sehr viele Schiffe komplett stehenbleiben, da 70% der Reedereien ausschließlich mit amerikanischen und britischen Touristen fahren. Diese sind im Moment schlicht nicht vorhanden. So wird zum Beispiel seit letzter Woche das fast ausschließlich mit Suiten ausgestattete Schiff Treasures für reichlich 1000€ pro Person für eine Woche auf dem deutschen Markt angeboten. Amerikaner zahlten bis letztes Jahr 9000 Dollar für die gleiche Leistung.


    Ich hoffe ich bin nicht zu weit vom Thema Dampfschiffahrt abgeschweift, aber da ich mich sehr viel mit der allgemeinen Personenschiffahrt beschäftige, wollte ich die hier aufgeworfenen Punkte etwas erklären.


    Viele Grüße

    Jörg

    Viele Grüße

    Jörg

  • Die Schifffahrt vermeldet für heute, wegen Schiffsdefekt dass die heutige Fahrt Pirna (10:00 Uhr Start) - Bad Schandau - Pirna (Ankunft 17:50 Uhr) sowie die kurze Strecke Bad Schandau (14:00 Uhr Start) - Königstein - Bad Schandau (Ankunft 15:30 Uhr) nicht durchgeführt werden können.


    Hoffentlich nichts aufwändiges - viel Erfolg dem Team!


    Viele Grüße

    Thomas

  • Hallo,

    Muß auch mal was hier los werden. Ich vermisse das Schiff am Nachmittag von Bad Schandau nach Dresden sehr. Nach einer Radtour von Dresden nach Bad Schandau, war dies immer die optimale Option für die Heimreise.Finde es wirklich auch sehr schade das der Linienfahrplan so zusammen gestrichen wurde, Gut , zugegebener Maßen, bei Schlechtwetter waren/sind die Schiffe leer, bei Schönwetter dafür aber häufig überfüllt. Das Nachmittagsschiff von Bad Schandau nach Dresden war bei Schönwetter zumindest immer bestens besetzt. Vielleicht sollte ein Wetterabhängiger Fahrplan geschaffen werden. Bei Schlechtwetter pflegt die Mannschaft die Schiffe, bei Schönwetter alles raus was geht. Es ist wirklich schwierig so etwas wirtschaftlich zu betreiben. Aus dessen Grunde, zumindest meine Meinung, müßte die Weiße Flotte genauso unterstützt werden wie die Dampfbahnen. Sowas gehört nicht in Privathand.

    @Micha, ist es vorgesehen den Betrieb zwischen Meißen und Seußlitz überhaupt in diesen Jahr noch aufzunehmen, oder ist das für 2020 Geschichte.

    VG Tobi

  • Hallo Tobi, hallo Zusammen,


    ab SA, den 4.7. würde das, was du anmahnst wieder gehen, zumindest bis Ende August - dank der Neuinovation ´´ Feriendampfer´´.

    Ab Bad Schandau 14.00 Uhr - an Königstein 14.30 Uhr - Umsteigen - ab Königstein 15.00 Uhr - an Dresden 18.15 Uhr.

    Leider wie hier schon geschrieben, nicht richtig kommuniziert bzw. beworben. Für Fremde etwas schwer herauszufinden.


    Am 30.6. in der SZ ist auf einer 1/2 Seite zu lesen: Herr Jung versucht herauszufinden, wer die beiden Millionäre sind,

    die angeblich unlängst mal mitgefahren sein sollen? Er freut sich, das die betriebswirtschaftlichen Zahlen im Plan liegen,

    wobei die Löhne z.Zt. das Arbeitsamt bezahlt. Frau H. und Herr P. agieren im Hintergrund - sie hätten nun entschieden,

    das wieder ein Schiff von Dresden nach Meißen fährt. Insolvenz in Eigenregie. Jeder kann sich dazu seine Betrachtungen machen.


    Was mich besonders ärgert ist, das auf einer 1/2 Seite einer großen Zeitung kein Platz für ein Wort über die Mitarbeiter/Personale und

    deren tägliche, verlässliche Arbeit oder noch in Kurzarbeit sind befinden, bis Hin zu den Kassenfrauen, wie selbst in Pirna persönlich erlebt,

    die sich im direkten Kundenkontakt mit mehr oder weniger vernünftigen Kunden jetzt verstärkt auseinandersetzten müssen.


    Mit freundlichen Gruß aus Dresden


    Thomas.