Dampfschifffahrt

  • Guten Abend, aus meiner Sicht sind die von Thomas verlinkten Bilder die ersten Fotos, die möglicherweise von einem unserer Schiffe in Russland gemacht worden und hier aufgetaucht sind. Sah diesen Hinweis letztens schon im Binnenschifffahrtsforum. Nicht ganz sicher trotz der russischen Zuweisung bin ich mit dem Dampfer Kefal zu Wehlen (1916/1925).


    Bei den o.g. Links zu Dampfer Krippen betrifft dieser den heutigen Dampfer Krippen ex Tetschen Bj1892.


    Viele Grüße Matthias

  • Hallo Zusammen, hallo Matthias,


    der heutige (bekannte und vorhandene) Dampfer Krippen (Name durch Umbenennung ab 1946) hat nichts mit dem als

    Reparationsleistungen ebenfalls 1946 abgegebenen Dampfer Krippen zu tun. Viele Namen der Schiffe wurden nach Verlust

    oder Umbenennung mehrmals vergeben. Oft findet man nach dem Schiffsnamen auch eine römische Zahl,

    diese erklärt die Anzahl der Namensbelegung. Vermutlich wollte man nach der Abgabe und dem zwangsläufigen Verlust

    des Dampfers den Namen Krippen nicht so ungeschehen aufgeben und auch unbedingt weiterleben lassen.

    Vieleicht ist das auch auf persönliches Wollen und Engagement des damaligen Personals oder/und der Betriebsleitung geschehen,

    die ihre Krippen nicht hergeben wollten aber letztendlich mussten. Weitere Schiffsnamen sind ja ebenfalls wieder neu besetzt wurden.


    Bleibt alle gesund, mit freundlichen Gruß


    Thomas.

  • Hallo Thomas,


    für den Dampfer Tetschen stand nach Kriegsende aus politischen Gründen eine Umbenennung außer Frage. Warum es nun gerade "Krippen" wurde, weis ich auch nicht.


    Gruß Micha

  • Hallo,


    zum Thema Bundstaken der Elbdampfer möchte ich Euch zwei Aufnahmen zeigen, welche nochmal zum Verständnis beitragen können.

    Die Bilder entstanden am 11. Sept. 2011 in Pillnitz, Dampfer Meissen.



    Die mittlere Leine ist im Poller eingehangen, damit der Bundstaken nicht wegschwimmt, sollte er ins Wasser fallen... ;-).


    Gruß Micha

  • Liebe Dampf und Dampferfreunde,


    auch wenn es durch die aktuelle Zeit um unsere Dampfschifffahrt recht ruhig geworden ist,

    hört man da schon etwas grummeln was den neuen Fahrplan 2021 betrifft.

    1. in der Saison kommt die lange Linie Dresden - Bad Schandau wieder zurück.

    2. in der Vor und Nachsaison soll es ab Königstein wieder nach Tschechien gehen.

    3. in der Saison soll es Sonnabends ab Pirna elbaufwärts Neu eine abendliche Rundfahrt geben.

    Alles in allen gute Zeichen, den hier bekannten Fahrgastwünschen wieder mehr Gehör zu schenken.


    Irgendwie hat man aber auch immer mal gehört, das ein Schiff verkauft werden soll.

    Es kann aber, zumindest für die Dresdner Dampfer Entwarnung gegeben werden.

    Dennoch steht aber wirklich einer zum Verkauf - ein derzeitiges Weser Dampfschiff.

    Gebaut 1941 bis 1949 in Prag, dort als Labe (deutsch: Elbe) in Dienst gegangen,

    dann auf die Weser gekommen, erst als Wappen von Minden und später als Weserstolz.

    In meiner Sammlung habe ich dazu auch 2 Fotos:




    Am 10.08.20 war das Schiff im Minden auf der Weserwerft aufgelegt und soll verkauft werden.

    Wenn die wirtschaftlichen Zeiten nicht so ungünstig wären, könnte ich mir dieses Schiff auch

    gut eingereiht in unsere Flotte hier vorstellen. Dann wäre es nahe seiner Erstheimat und könnte

    theoretisch vieleicht sogar mal nach Prag auf Besuch fahren. Eventuell sogar unter den alten Namen Labe oder Elbe.

    Unter den beiden Namen Wappen von Minden oder Weserstolz kann der Interessierte einiges dazu im Internet finden.


    Schachtschleuse Minden mit Raddampfer - YouTube


    Schachtschleuse Minden Unterhafen mit Raddampfer Teil 2 - YouTube


    Lokalzeit Südwestfalen Unterwegs mit den Schaufelraddampfer - YouTube


    Raddampfer "Wappen von Minden" wird nach Bremen verlegt - YouTube


    Maritimer Zuwachs an der Schlachte - YouTube


    Vieleicht sorgt mein Blick über den Tellerrand hinaus in mehrfachen Sinne für etwas Ablenkung und Zerstreung

    in diesen doch merkwürdigen Zeiten, wenn man sich auf die 5 kurzen Filme einlässt.

    Flusswasser, egal ob Elbe oder Weser kann ja gelegentlich auch eine kühlende Wirkung haben.


    Kommt gut durch die Zeit.


    Thomas.

  • Hallo Thomas

    Danke für Deinen Bericht. Habe das mit dem Fahrplan auch verfolgt. Ich hatte ehrlich gesagt gehofft, daß zumindest mit dem Schiff aus Pirna auch Schmilka wieder täglich angefahren wird. Von daher bin ich ein klein wenig enttäuscht....


    Die beiden Salonschiffe sollen wohl ausgetauscht werden. Ob die Neuen dann schöner aussehen, oder noch mehr auf Event getrimmt werden (siehe KD), da lasse ich mich überraschen.


    Die Weserstolz hat leider keinem ihrer Besitzer Glück gebracht und ist wahrscheinlich nicht rentabel zu betreiben. Wir hätten ja für den Fall der Fälle auch noch 2 Maschinen für einen Neuaufbau eingelagert. Im Moment müssen wir froh sein, wenn die neue Saison pünktlich beginnen kann.


    Viele Grüße

    Jörg

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Ihr Lieben, das Problem an dem Dampfer Wappen von Minden / Weserstolz war / ist a.m.M., dass er allein auf seiner Vermarktungsposition ist. Man fährt Linie, hat dann eine (zumeist lukrativere) Extrafahrt und muss die Linie ans Motorschiff geben (wenn man eins hat) oder ausfallen lassen. Das geht auf Dauer nicht gut. Dazu in Minden in einer nicht sonderlich gästestarken Region (sorry) und in Bremen an einem Platz, wo man zuerst bei Schiff nicht an einen Raddampfer denkt. Dem Schiff sollte man unbedingt wünschen, dass es den Weg zurück nach Hause nach Prag findet. Ich glaube nicht, dass Dresden das Schiff ernstlich gebrauchen kann. Wir haben ja noch zwei Dampfer in Kisten liegen ... Und mit den anderen es ja auch nicht so ganz leicht.

    Viele Grüße Matthias

  • Hallo Thomas,


    danke für die Info zum Fahrplan, das hört sich schon mal ganz hoffnungsvoll an.


    Der Dpf. Wappen von Minden / Weserstolz / Labe steht schon ziemlich lange in dem Schiffsverkaufsportal, war mir schon im Sommer mal aufgefallen. Sicher keine günstige Zeit, um so ein Schiff loszukriegen. Wollen wir hoffen, dass er irgendwann in eine gesicherte Zukunft dampfen kann. Wenn ich mich recht erinnere, war er damals um 2001 in einem ABM-Projekt restauriert worden, nachdem er aus Prag nach Minden gekommen war.


    Viele Grüße

    Stefan

    Die „dienstälteren“ Forumsnutzer erinnern sich möglicherweise noch dunkel an mich, seit einigen Jahren vor allem stummer Leser hier... ;)