Dampfschifffahrt

  • Hallo,


    nun, die Abendfahrten finden von 2.5. bis 3.10. immer Mittwochs und Donnerstag statt. Freitags und Samstag werden dann wieder Veranszaltungsfahrten statt finden.

    1x im Monat werden jetzt auch Abendfahrten ab Pirna angeboten.

    Glücklich darf man über den weiteren Dampfer nach Bad Schandau sein, schließlich hätte die alte Leitung am liebsten noch DD- Königstein eingestellt!

    Auch die Termine für Fahrplanverkehr von Königstein- Tetschen (Decin) hätte es nie gegeben.

    Man tastet sich mutig durchaus an neue Fahrten heran.

    Mit der Fahrplanschrumpfung der letzten Jahre, fand auch ein stetiger Rückgang des Schiffs- und Gastropersonals statt...dies bremst, neben den aktuellen Arbeitszeitgesetzen, weiter neue regelmäßige und zusätzliche etwas Fahren aus.

    Der Bundesverband der Binnenschifffahrt hat diese Woche bei Herrn Altmeier die desaströse Lage der Fahrgastschifffahrt geschildert, mal schaun, ob da Bewegung reinkommt.

    Heute hat uns übrigens wieder die SDG- Werkstatt kompetent und zuverlässig unterstützt. Die Kondensatpumpe des Dpf. LEIPZIG wurde mittels der tollen Messtechnik der SDG, neu zur Kurbelwelle ausgerichtet.


    Gruß Micha

  • Hallo in die Runde der Fan-Gemeinde,

    ich bin zwar geografisch weit weg von den wunderbaren Dampfschiffen, aber in Gedanken immer an Bord.

    Lasst uns alle Achtsam sein gegenüber dem neuem Eigentümer und wir sollten nicht gleich alles bewerten. Mir scheint es wie im Fußball zu sein, da haben wir X-Millionen Trainer. Jeder hat seine Chance verdient, und wer von den „Kritikern“ macht denn alles richtig oder viel besser?

    Es ist doch ein großes Glück dass die Schiffe in ihrer Heimat bleiben und weiterfahren dürfen.

    Es geht immer alles besser, höher, weiter, aber zu welchem Preis.

    Ich für meinen Teil freue, wenn ich beim nächst Besuch in der Region auf einen Dampfer steigen darf.

  • Hallo

    Da kann man der Dampferflotte nur noch allzeit gute Fahrt und immer ne handbreit Wasser unter dem Kiel wünschen . Ich hoffe , daß sich die Einnahmesituation bessert und auch die Fahrgäste kommen , sollte es auch möglich sein . Ich erinnere mich immer gern an die Fahrten mit den Dampfschiffen und kann eine Mitfahrt nur empfehlen. Es ist Entschleunigung pur .


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf

  • Hallo,


    jetzt im März/April ist die Zeit, die Dampfer auf die Saison vorzubereiten. Unter anderem müssen auch die jährlichen "äußeren Kesseluntersuchungen" durchgeführt werden. Das heißt, der Kessel wird unter Dampf geprüft, Sicherheitseinrichtungen auf Funktion getestet und Unterlagen auf Vollständigkeit gesichtet.


    Der "Diesbar" wurde für den Kesselrevisor angeheizt.

    Weitere Schiffe folgen in der vorletzten Märzwoche.

    Der Pillnitz wurde jetzt schon für die "Geisterfahrt" der 52 8141 angeheizt.


    Nächste Woche wird der Luftpumpenkolben von Dpf. Leipzig auf der Werft Laubegast überdreht. Dort sind momentan die Schiffe St.Wehlen, August der Starke und Krippen auf der Zielgeraden. Außerdem konnten auch wieder Aufträge für Elbfähren erledigt werden.


    Im aktuellen Dampfbahnmagazin finden sich 3 volle Seiten über die Weiße Flotte Sachsen GmbH! Neben der Vorstellung geplanter Fahrten, findet sich ein Interview mit dem GF, Hrn. Bloch.


    Gruß Micha

  • Hallo zusammen,


    erst jetzt bin ich auf den neuen Fahrplan aufmerksam geworden, muss mir zwischendurch irgendwie entgangen sein. Das ist doch schon mal sehr ordentlich. Vor allem freue ich mich, dass es die Abfahrt mittags in Bad Schandau nach Dresden wieder gibt. Das ist eine schöne Fahrlage, um von Bad Schandau aus einen Ausflug nach Dresden zu machen, dort Bummel und Abendessen, mit der S-Bahn zurück. Perfekte Entspannung. Mit dieser Tour verbinde ich herrliche Erinnerungen - toll, dass das wieder geht. :)


    Den Dampfern und ihren neuen Betreibern wünsche ich eine gute Saison und allzeit gute Fahrt.


    Viele Grüße

    Stefan

    Die „dienstälteren“ Forumsnutzer erinnern sich möglicherweise noch dunkel an mich, seit einigen Jahren vor allem stummer Leser hier... ;)

  • Der Pillnitz wurde jetzt schon für die "Geisterfahrt" der 52 8141 angeheizt.

    Hallo Micha!


    Eine Woche vorm diesem geplanten Treffen (am 20.III.)? Oder gibt es da noch geisterhaftere Geisterfahrten?

    Ist der Treibstoffverbrauch denn so wenig relevant als daß man sich es leistet die Pillnitz praktisch 7 Tage "im Leerlauf" zu lassen? Vom betreuenden Personal mal ganz abgesehen. :gruebel:


    Bitte um Entschuldigung für diese laienhaften Fragen!


    Niels

  • Hallo Niels,


    na es geht um den 20.März.

    Personal ist ja immer jemand da, am Donnerstag war ich mal heizen. Mit Ölfeuerung, isoliertem Kessel und 6 cbm Wasserinhalt ist das alles nicht so dramatisch. Der Kessel wird über die Tage Stufenweise angefahren und somit auch getestet.


    Gruß Micha

  • Hallo,


    wie bereits angedeutet, wurde heut der Luftpumpenkolben (oder auch Kondensatpumpe) des Dpf. Leipzig in eigener Werkstatt, Werft Laubegast, überdreht.



    Auf dem Kolben wird später noch eine Gummischeibe aufgelegt. Der Kolben taucht im Betrieb in das Kondenswasser ein, welches dabei durch die Öffnungen des Kolbens vorbeiströmt und dabei die Gummiklappe anhebt. Beim Aufwärtshub schließt die Gummiklappe und das Wasser wird nach oben gefördert. Insgesamt umströmt das Wasser auf seinem Weg vom Kondensator zum Abflussrohr drei Gummiklappen. Diese Konstruktion ermöglicht es, das Kondenswasser trotz des Vakuums im Kondensators, aus diesem herauszufördern.



    Der Zylinder wurde bereits von einem Fachbetrieb ausgespritzt und auf Maß gebracht.



    Nun kann es in den nächsten Tagen mit dem Zusammenbau der Pumpe weiter gehen.

    Weiterhin stehen noch Arbeiten an den Ventilen des Hochdruckzylinders an. Die Probefahrt dieses Dampfers wird also noch etwas auf sich warten lassen müssen.


    Gruß Micha

    (die Fotos wurden mir mit Genehmigung, von einem Kollegen zur Verfügung gestellt)

  • Mahlzeit Micha,


    danke für den ausführlichen Bericht, es war ein feines Arbeiten mit den Kollegen auf der Werft. Einige Teile der Pumpe sind derzeit noch in meiner Werkstatt in Arbeit, für den Kolben musste ich aber auf die Maschinen in Laubegast ausweichen, da die Spitzenhöhe meiner Drehmaschinen für solche eine Baugruppe nicht ausreicht.


    Gruß Sven