Ausbildung zum Lokführer

  • Admin: Abgetrennt von RE: Betrieb der Weißeritztalbahn 2021


    Personal ist dann wieder etwas anderes...

    Ich war kurz davor mich als Azubi für den Weg zum Lokführer/Heizer zu bewerben, aber hatte schonmal wo anderes eine Absage bekommen (für Normalspurbahn)

    Eine 4 in Mathe und Physik sind dann doch ein Problem für manche...

    Naja

    MfG

  • Hallo Cevin

    Ich muss zugeben, daß ich auch in Mathe nicht besonders stark war und trotzdem habe ich im Bahnwesen einen interessanten Job gefunden und das seit schon 14 Jahren. Davor war ich gut 4,5 Jahre in Wildenrath im SIEMENS Versuchscenter als Prüffahrer in verschiedenen Projekten tätig . Im Moment hat es mich als Wagenmeister in den Rangierbahnhof Mannheim verschlagen . Ja, man muss Leistung zeigen , doch Wünsche können wahr werden und schulische Leistungen sind nicht ausschließlich für den Berufsweg entscheident . Versuche deine Wünsche zu realisieren, auch erstmal über ein Praktikum. Die Eisenbahn zeigt Dir gewiss viele Wege zum Ziel.


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Und Mathematik bei der Eisenbahn ist nochmal eine andere Art von Mathe, zumindest teilweise denke ich. Vielleicht auch logischer da der Bezug zur Praxis gegeben ist.


    MfG, Philipp

    MfG, Philipp

  • Danke für euren Zuspruch.

    Muss ich bei der SDG die 3 1/2 Industriemechaniker lernen oder kann ich direkt in die Heizerausbildung einsteigen?

    MfG

  • Danke für euren Zuspruch.

    Muss ich bei der SDG die 3 1/2 Industriemechaniker lernen oder kann ich direkt in die Heizerausbildung einsteigen?

    MfG

    Die Ausbildung zum Industriemechaniker ist alternativlos. Um technische Berufe ausüben zu können, muß man auch einen technischen Beruf gelernt haben. Richte Dich mal darauf ein, daß du irgendwann auch etwas anderes machen willst/ musst. Außerdem sucht niemand einen reinen Lokheizer, sondern in der Regel sind Allrounder gefragt, die jederzeit was reparieren oder neu anfertigen können. Vor kurzem wurde hier der Link zu einen Interview gepostet, in dem es um die Ausbildung bei der SDG ging

    Viele Grüße,

    Ronald!

  • Die Ausbildung zum Industriemechaniker ist alternativlos. Um technische Berufe ausüben zu können, muß man auch einen technischen Beruf gelernt haben. Richte Dich mal darauf ein, daß du irgendwann auch etwas anderes machen willst/ musst. Außerdem sucht niemand einen reinen Lokheizer, sondern in der Regel sind Allrounder gefragt, die jederzeit was reparieren oder neu anfertigen können. Vor kurzem wurde hier der Link zu einen Interview gepostet, in dem es um die Ausbildung bei der SDG ging

    Ok Danke.

    Da merkt man was die HSB für Probleme hat..

    MfG

  • Hallo Cevin,


    einfach Bewerben!

    Nur Versuch macht Klug.


    Allerdings hat man mit techn. Vorbildung, zumindest sicher bessere Chancen.

    Und natürlich immer auch Stellenausschreibungen verfolgen.


    Gruß Micha

  • Hallo Cevin,


    ich möchte dir auch Mut dazu machen, dich zu bewerben. Als Ausbilder war ich lange Zeit für die Auswahl von Bewerbern zuständig. Und aus dieser Erfahrung muss ich dir ganz klar sagen, dass mir ein Bewerber, der vielleicht in Physik und Mathe einige Probleme hat, dessen Herz aber überzeugend für sein berufliches Ziel schlägt, dreimal lieber war, als ein "Überflieger" mit super Zeugnis, der aber nicht wirklich erklären kann, warum er den Beruf wählen möchte... Das solltest du in deinem Bewerbungsschreiben und vor allem in einem Bewerbungsgespräch in aller Deutlichkeit betonen, dass dein Herz für die Technik der Dampflok schlägt. Wenn du dann noch an einigen Beispielen erläutern kannst, wie das bei dir konkret aussieht, dieses Interesse, dann hast du schon ein gutes Stück an Überzeugungsarbeit gewonnen. Natürlich gehört dazu auch ein klares Bekenntnis, um bessere Leistungen in Mathe und Physik zu kämpfen - ohne diese Fächer geht es eben in kaum einem Ausbildungsberuf....


    Beste Grüße und viel Erfolg


    Stefan

  • Hallo 99 1584-4 ,


    Bei der PRESS zumindest kann man soweit ich weiß auch ohne die Ausbildung zum Industriemechaniker Lokführer werden. Mit Option zur Weiterbildung in den Dampflokbereich. Je nachdem wie man sich anstrengt, geht das ziemlich schnell und nach der Hälfte der 3 Jahre ist man vielleicht schon als Heizer auf der Lok.


    MfG, Philipp

    MfG, Philipp

  • Hallo,


    dem kann ich nur beipflichten, das geht mir bei „meinen“ Azubis (wenn auch in einem anderen Ausbildungsberuf) genau so. Echtes Interesse und Herzblut für die auszuübende Tätigkeit ist ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor.


    Viele Grüße

    Stefan

    Die „dienstälteren“ Forumsnutzer erinnern sich möglicherweise noch dunkel an mich, seit einigen Jahren vor allem stummer Leser hier... ;)