Wo steht die 01 1102?

  • Hallo

    Wo die Lok abgestellt ist gibt es keine Angaben ,diese sollte wieder aufgearbeitet werden .Im Netz ist auch nichts zu finden, habe die Lok im Bw Lichtenberg betreut während einer Sonderfahrt.

    Dietmar

  • Hallo Dietmar,


    Wie „Fahrkartensammler“ bereits geschrieben hat, steht die Lok im ehemaligen, weil insolventen AW Ceske Velenice an der Grenze zu Österreich. Die Lok wurde im Dezember 2013 dort hin gebracht mit dem Auftrag einer HU. Zuvor wurden schon bekannte Loks wie 41 096 und 23 058 dort erfolgreich revidiert. Leider herrschen dort mittlerweile mafiöse Strukturen und der Eigentümer hat als Ausländer keine Zugriffsmöglichkeiten in Tschechien. Bei Facebook gibt es eine Gruppe um die Lok, die lange sehr aktiv war. Ende 2018 sollte versucht werden die Lok aus dem Werk abzuholen. Dafür wurde Manpower und Maschinen gesucht. Es gab viele Freiwillige. Leider wurde die Aktion vom Insolvenzverwalter gerichtlich gestoppt.

    Mittlerweile ist das Thema eingeschlafen. Ich denke die Lok ist verloren. Es wird mit Sicherheit schon viele Plünderungen gegeben haben.


    Gruß Ronald

    Viele Grüße,

    Ronald!

  • Hallo Zusammen,


    was Ronald geschrieben hat, ist auch mein Kenntnisstand.


    Von der äußerst traditionsreichen 'Schosska' (so habe ich mal eingedeutscht, wie die Südböhmen das Werk ŽOS České Velenice nennen) ist nichts mehr übriggeblieben. Der Betrieb ist vollständig eingestellt, alle Mitarbeiter entlassen.

    "Tam už bydlí cikáni" - Dort wohnen jetzt Zigeu... - Das war der launige Kommentar eines Mitarbeiters des Museums Lužna u Rakovníka zu dieser Tragödie bzw. zu diesem Wirtschaftskrimi.


    Ganz wichtig ist mir, darauf hinzuweisen, daß dies erst nach der Übernahme des Werkes durch den Bahntechnik-Konzern LEGIOS a.s. zum Krachen kam.

    Die vorherige Werksleitung unter Geschäftsführer und Anteilseigner Jiří Sedláček hat damit nichts zu tun.


    Ohne prahlen zu wollen, ich bin sehr stolz darauf, bei meinem letzten Besuch des Werkes im Jahre 2012 mit ihm persönlich gesprochen haben zu dürfen.

    Zu dieser Zeit war LEGIOS bereits Hausherr und Herr Sedláček hatte nur noch beratende/einarbeitende Funktion.


    Warum die 01 noch 2013 dorthin überführt worden ist, obwohl im gleichen Jahr noch der Betrieb eingestellt wurde, ist mir schleierhaft. Wie so viel.


    In Lužna sagten sie, daß Herr Sedláček immer an "seinem" Werk gehangen habe und die Vorgänge ihn psychisch zerstört hätten.


    Dipl.Ing. Jiří Sedláček starb im Jahre 2014.


    Das Werk könnte heute noch gut dastehen, wenn nicht...

    Mafiöse Strukturen... Insolvenzverschleppung...


    ŽOS České Velenice war zu Hochzeiten dem Raw/DLW Meiningen mindestens ebenbürtig, mindestens!


    Traurige Grüße,

    Peter


    Nachsatz:

    Wer sich für das Werk Cv zu "guten alten Zeiten" interessiert, dem sei der Bahnorama-Film über die umfangreiche HU mit Neubekesselung der 310.23 empfohlen, ich setze hierzu mal einen Link:


    BAHNORAMA Filmtrilogie 310.23

  • Was ist an der 01 1102 Kulturgut? Die Stromlinienverkleidung? Die wurde in den Neunzigern nachgefertigt und auf eine Lok mit DB- Hochleistungskessel gesetzt... Die Farbe... ist historisch nicht korrekt. Die Geschichte dazu ist bekannt.


    Es ist natürlich schade um die Lok, aber nur weil der Eigentümer nicht mehr darüber verfügen kann...

  • Moin allerseits,


    habe zum Thema schnell ein paar Dias gescannt, allerdings sind auch drei Bilder dabei die nichts mit der 01 1102 zu tun haben.


    Am 02.03.1996 sind wir extra wegen dieser Lok nach Thüringen gefahren, das hat uns doch interessiert wie der "Rollende Stahlhelm" aussieht. Ebenfalls an diesem Tag war die 18 316 von Meiningen nach Arnstadt unterwegs, war irgendwie eine Probefahrt mit Publikum oder so ähnlich. Wenn ich mich recht entsinne mußte an ihr auch danach noch Einiges gemacht werden...


    Hier an der Einfahrt Oberhof.





    Später auf der Drehscheibe im Bw Arnstadt.





    Anschließend widmeten wir uns der 01 1102. In Plaue gab es einen Halt, wo sie erst einmal bewundert werden konnte.





    Danach liefen wir ein Stück hinaus, damit mein Kumpel ein paar Klänge auf Video hatte. Zuvor kam aber erst die 232 426 mit einer RB ausgefahren, die wohl nur wir beide abgelichtet hatten. ;) Die Lok gibt es ja noch heute, mit der abweichenden Reichsbahn-Lackierung (Fahrwerk und Rahmen hellgrau).





    Die Sonne hatte überhaupt kein Einsehen mehr mit uns, als die 01 1102 dann endlich weiterfuhr. War schwer zu bearbeiten das Bild.





    Hinter Gräfenroda gab es noch mal die Gelegenheit das Schlachtroß zu bewundern. Allerdings im feinsten Gegenlicht, ich hätte lieber auf der Feldwegbrücke gestanden, aber die war wohl schon voll. :)





    Das war es schon, weitere Bilder entstanden wohl nur in Papierform. Die stehen im Schrank, aber von Papierbildern scanne ich eh nicht gern.


    Grüße aus Berlin


    Carsten

  • Danke Carsten,


    va.a. für die Bilder der IVh! Interessant den gesamten Schieber-Apparat mal ohne Verkleidung zu sehen. Diese Schönheit einmla wieder fahrend zu sehen - das wäre schon was!


    Viele Grüße,


    Lenni

  • Hallo Lenni, das wird leider nicht mehr passieren. Die Lok steht im Technoseum Mannheim, ohne Gleisanschluss und hat wohl bedingt durch Risse in den Radsternen noch nicht mal die Chance auf eine Lauffähigkeitsbescheinigung. Die kaputten Radsätze waren wohl auch der Grund daß die Lok vorzeitig abgestellt werden musste.

    Viele Grüße,

    Ronald!