Neu bei VBN Neddermeyer::Die Anklam-Lassaner Kleinbahn

  • Hallo auch von mir!


    Diese Auflage vom ALKB-Buch muß ja so verschwindend gering sein,

    das nicht mal im Großhandel dieses Buch erhältlich ist.


    (Noch n' Nachsatz von mir, das waren Auskünfte meines Buchhändlers,

    wie ich gerade bei G. gesehen hatte, bieten es noch diverse Buchhändler ohne Versandkosten an).


    meint ...

    ..... mit besten Grüßen

    von Hans-G.

    Einmal editiert, zuletzt von ebn-freund ()

  • Hallo Hans,


    für den Verleger sind solche "randwertigen" Themen immer ein gewisses Risko, auf hunderten Büchern sitzen zu bleiben. Druck und vor allem Binden kostet, so dass jedes nicht verkaufte Exemplar einen gewissen Verlust bedeuten würden. Da ich Kontakt mit dem Verleger hatte: Die Auflage ist zur Hälfte an das Lassaner Heimatmuseum gegangen. Der Rest ist viel schneller weg gewesen als angenommen, insofern hätte man sicher ein paar mehr Bücher drucken können. Aber ich denke auch auf längere Sicht wird jeder Interessent sein Buch auch vom Lassaner Heimatverein bekommen und der Gewinn kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute. Die Homepage findet man unter http://www.museum-lassaner-muehle.de. Dort steht auch: Unter folgender Anschrift können die Hefte bestellt werden: IG Heimatgeschichte Lassan e.V., Wendenstraße 39, 17440 Lassan. Das geht vermutlich aber auch unter der dort angegebenen Email info@museum-lassaner-muehle.de. Auch ein Besuch in Lassan lohnt sich, wenn man (vor)pommersche Kleinstädte mag :).


    Viele Grüße,

    Marian Sommer.

  • Hallo miteinander !


    Marian,

    danke für den Hinweis auf das Museum in Lassan und die Möglichkeit das Buch von dort beziehen zu können.

    Hat schon jemand Erfahrung bzgl. des Versandes gemacht ?


    Viele Grüße

    Dirk

  • Hallo!

    Ich wurde heute überrascht!

    Am 2. Dezember habe ich Abends gegen 19 Uhr meine Bestellmail abgeschickt, und heute (4.12.) erhielt ich schon das Päckchen inklusive der Rechnung!


    P.S.: Ab Verlag soll das Buch schon ausverkauft sein.


    Viele Grüße

  • Hallo Dirk und Pommi,


    na das ist doch schön, dass es auch auf diesem Weg klappt. Die werden sich vielleicht noch wundern, wie groß das Interesse ist... Frage in die Runde, wer von Euch war schonmal in Lassan? Ich bisher einmal, ist aber auch schon 28 Jahre her. Wie schon geschrieben, allein die Kleinstadt lohnt den Besuch (und andere interessante Ziele sind nicht weit weg). Spuren der ALKB gab es schon damals nur noch wenige, wenn man allerdings ins Buch guckt, kann man ja selbst heute noch welche finden... Viele Grüße,


    Marian Sommer.

  • Hallo,


    falls noch jemand ein Exemplar sucht, im BahnBuchShop im Bahnhof B-Lichtenberg sind noch welche vorrätig. Den Kontakt kann ich auch gerne vermitteln.


    Viele Grüße

    Toralf

  • Moin


    in Lassan laufen die Uhren anders ;). Merkt man auch, wenn man auf den Fahrplan des ÖPNV schaut. Samstags und Sonntags rollt dort kein Rad. Über den "Umweg" Omnibus bin ich auf die ALKB gekommen. Vor etlichen Jahren haben Bilder des Busbetriebes Pasternak mein Interesse geweckt, Dort liefen bis zur Wende keine Omnibusse von der "Stange" (ein Teil wird auch im neuen Buch gezeigt). Irgendwann war dann auch der 1. Besuch fällig und man beschäftigt sich mit der Geschichte des Ortes. Inzwischen es auch schon ein paar mehr Besuche geworden, teils auf den Landweg angereist, aber auch auf dem Seeweg (Segelboot). Heute auch schwer vorstellbar, dass in den Hafen mal Rüben nach Stettin verschifft wurden.


    Da hier an der Küste gerade Wintereinbruch ist, werde ich mal den Kamin anheizen und mich dann weiter mit dem neuen Buch aus der Feder von Wolf-Dietger Machel beschäftigen. Dazu gibt es dann ein Glas Lassaner Apfelsaft ;) .


    Der IFA H3B "Maikäfer" war übrigens auch mal in Lassan bei der Firma Pasternak zu Hause, bevor er als schrottreifes Wrack nach Reichenbach zur Firma Gerlach wechselte und restauriert wurde. Ich habe ihn 2011 in Rebesgrün fotografiert.


    Ein schönen 2. Advent.


    Gruß


    Stefan

    Einmal editiert, zuletzt von V10C ()

  • Guten Morgen,

    offenbar hat der Verlag nachdrucken lassen.

    Ich habe das Buch letzte Woche bei meiner Buchhändlerin mit den Verlagsangaben bestellt und es gestern angekommen. Das ging sogar schneller als so mansche Verlagsbestellung für einschlägige sächsische Bücher.


    Viele Grüße und einen schönen 3. Advent wünscht

    Jochen

    Es lebe das vierte Element und alle seine Aggregatzustände!

  • Hallo zusammen, da das Buch über den Verlag, bzw. Onlinehandel, nicht mehr zu bekommen ist, ein Hinweis für Kaufwillige. Ich konnte das Buch vor wenigen Tagen in der Greifswalder Buchhandlung Schafe, Lange Str. 68 kaufen. Ich hatte die Hoffnung auf das Buch schon aufgegeben, und plötzlich liegen da noch einige Exemplare im Laden....


    Viele Grüße

    Torsten