Modellbahn-Neuheiten 2022

  • Ich hoffe ja, dass man den Sound abstellen kann :D ich gehöre nämlich zu den wenigen Leuten, die Modellbahn lieber ohne Lautsprecher betreibt. Ansonsten hab ich erst einmal an der Aktion von Bemo nichts auszusetzen.


    VG M

  • Warum bietet man die 99 597 nicht auch als Analog- und als digitales Nichtsoundmodell an?

    Hi,


    warum stellst du deine Frage hier und nicht direkt an Bemo? Der Hersteller wird dir sicher erzählen warum das so ist.

    Glaube kaum, dass hier ein Insider ist, der aus dem Nähkästchen plaudert.

  • tja, wo es doch genug ab Werk in Tschechien vormontierte Modelle gibt, die man sich aussuchen kann..

    Das ist halt ein Zusatzschmankerl. und es gibt durchaus sehr guten Sound auch in einer H0e-Maschine..

  • Ich hoffe ja, dass man den Sound abstellen kann :D ich gehöre nämlich zu den wenigen Leuten, die Modellbahn lieber ohne Lautsprecher betreibt. Ansonsten hab ich erst einmal an der Aktion von Bemo nichts auszusetzen.


    VG M


    Natürlich. Ich hatte mal mehrere Wochen eine Soundlok auf der Anlage, ohne dass dies jemand bemerkt hätte. Leider hatte ich dann mal einfach so den Diesel angeworfen. Danach wars erst mal vorbei mit der Ruhe. ;)


    Um wieder den Bogen zum Thema zu spannen: Die IVK soll Made in Germany sein? Find ich gut. :thumbup:


    Gruss Andreas

  • Hallo in die Runde,


    noch mal ein bisschen "Senf" von mir zu euren Kommentaren:


    Der Jörg:
    Die Frage war mehr rhetorisch. Welcher Hersteller hört schon auf einzelne "Fuzzis"? Wenn ich im Vertrieb bei Bemo wäre, hätte ich die von mir genannten Optionen jedenfalls schon deshalb angeboten, um beim Monteur wegen der dann zu erwartenden größeren Stückzahlen vielleicht einen größeren Rabatt aushandeln zu können.


    mitch87:
    Guten Sound gibt´s nur beim Original. Diese ganze "Handylautsprecherpiepserei" kann m.E. nie annähernd dahin kommen und hört sich für mich immer wie Geknatter an. Da verzichte ich lieber gänzlich darauf.


    Andreas:
    Abstellen wird schon gehen, aber dann muss ich das ganze "Soundgedöns" trotzdem bezahlen - für umsonst. Das kann keine Lösung für mich sein.

    Fazit: Muss ich eben weiter selbst bauen und mich beeilen, denn die Augen und die motorischen Fähigkeiten lassen nach.


    Viele Grüße

    Leo


  • Hallo, trotzdem sollte man Bemo (und andere Hersteller) auch mal kritisieren dürfen. Den zwischen Kritik, Wunsch und Anmerkungen liegen teilweise Welten. Bemo hat bspw. letztes Jahrdie I K mit den identischen Nummern der Altauflagen wieder rausgebracht. Bei einigen Vorbildern (wie der Werklok) hat man da naütrlich keine Wahl, aber für eine grüne oder schwarze Lok der Staatsbahn hätten sich auch andere Nummern finden lassen können. Ebenso die Ausrüstung mit Saugluftbremsen/-schläuchen, sofern die Lok mal in der entsprechenden Lackierung welche trug. Varianten von Bemo ohne Saugluftbremse sind selbst für die Zeit vor 1920 rar! Das sind nunmal ärgerliche Details, über die auch kein Sound oder Licht so richtig hinweghilfen. Der Änderungsaufwand wäre minimal und ohne nennenswerten Materialeinsatz umsetzbar ...