[HU] Unbekannte Schmalspurlok?

  • Hallo zusammen,

    am 4. April 1998 fotografierte ich im ungarischen Sopron dieses Gefährt. Auf einem uralten Transportwagen stand etwas, das verdächtig nach einem schmalspurigen Lokomotivkasten aussah. Weiß jemand dazu etwas näheres? Ist das Fahrzeug möglicherweise noch erhalten oder vielleicht sogar wieder aufgearbeitet? Oder liege ich falsch in meiner Annahme und hab einfach nur irgendwelchen Schrott fotografiert?



    Viele Grüße
    Toralf

    P.S.: Ich scanne gerade meine Aufnahmen der GySEV von 1996 und 1998 ... mehr demnächst dann in einer mehrteiligen Beitragsreihe.

  • Hallo Toralf,

    ich kenne dieses Fahrzeug zwar nicht aber ich gebe dir recht, dass es durchaus eine Kastenlok sein könnte. Das auf dem Wagen davor befindliche Drehgestell sieht nach einem Antriebsgestell aus, dafür spricht auf jeden Fall der Sandkasten. Und ich vermute, dass es sich um elektrischen Antrieb handelt. Vielleicht bekommen wir es ja noch heraus.

    Grüße, Mike.

  • Vielen Dank für die Auflösung.

    Ich dachte erst an die Triebwagen-Lok Dmot 953 (oder ein weiteres Fahrzeug dieses Typs) der GySEV-Schmalspurbahn Fertöboz, das paßt optisch aber nicht so richtig. Auf ein Fahrzeug der Schmalspurbahn Szeged wäre ich aufgrund der Entfernung schon nie gekommen. Aber irgendwie kam mir die Lok doch bekannt vor. Richtig, im Buch "Schmalspurig durch Ungarn" von Paul Engelbert sind auch Fotos drin. Daß eine Lok des Typs M495 aber erhalten ist, hätte ich nie gedacht. Weiß man denn, welche Nummer es ist? Den Budapestern wünsche ich natürlich ganz viel Erfolg bei der Aufarbeitung.

    Viele Grüße
    Toralf

  • Hallo Toralf,

    Es existiert nur noch diese Lok. Von den 4 gebauten Lokomotiven. Der Dmot953 ist aber technisch verwandt. Falls es noch Fragen gibt, leite ich diese gern an Zsolt weiter.

    Viele Grüße

    MartinZ.

  • Dmot 953 ist technisch eher mit dem bei der Kindereisenbahn erhaltenen LÁEV-Triebwagen, mit dem SVT "Árpád" und den Nebenbahntriebwagen BCmot verwandt, all diese Fahrzeuge sind mechanisch, während die Lok aus Szeged diesel-elektrisch ist.

    Zusammen mit dem Dmot aus Kecskemét war diese Lok zu Repräsentation des Diesel-Zeitalters der Schmalspurbahnen nach Nagycenk gebracht, anfängliches Streckenzustand ermöglichte aber deren Einsatz nicht, so vergammelten beide unter freiem Himmel. Irgendwann Ende der 80er wurde auf Iniative eines österreichischen Eisenbahnfreunds diese Lok nach Sopron zur Aufarbeitung gebracht, was aber nach seinem Tod steckengeblieben ist. Nächste Station war Anfang der 2000er die Kindereisenbahn, hier bedeutete aber das teilweise inkomplette elektrische Antrieb eine unüberwindbare Herausforderung.

    Seither ist die Lok unter Plänen verdeckt bei der Bahn abgestellt... - es wurde ja mehr auf die "einheimische" Mk49 und die ziemlich einfachere Mk48 konzentriert - während Dmot mit einem fremden modernen Antrieb restauriert und in Nagycenk wieder in Betrieb genommen wurde, kommt aber äußerst selten zu Einsätze.

  • Hallo,

    da lag ich also nicht falsch, dass es sich um einen elektrischen Antrierb handeln würde, wenn auch Diesel/elektrisch.

    Grüße, Mike