1991: Ein Tag rund um Wolsztyn, Teil 1 (17 Bilder)

  • Noch einige Erinnerungen an Ol 49 69 und 59 in Wolsztyn. April 2019.

    Im April 2019 ging es nochmals für Ol49 69 in Richtung Ostsee.

    Ol 49 69 bei der Einfahrt in denn Bahnhof Inowrocław.

    OL 49 69 mit ihrem Sonderzug zwischen Selec Kujawski und Bydgoszcz.

    Ausfahrt Bahnhof Zukowo.

    Ol 49 69 zwischen Pruzcz Gdanski- Stargogard Gdanski.

    Ausfahrt Somonino in Richtung Kokoszki.

    Rückfahrt von Kokoszki nach Kartuzy.

    Ausfahrt Luzino in Richtung Godetowo mit OL 49 69.

    Ausfahrt aus dem Bahnhof Wrzescie, in Richtung Lebork.

    Leider kam Ol 49 69 nicht aus eigener Kraft mehr zurück nach Wolsztyn.

    In Wolsztyn ist im April 2019 Ol 49 59 im Planverkehr nach Leszno eingesetzt.

    Mai 2019 nochmals Ol 49 69 auf dem Weg von Wolsztyn über Poznan nach Wagrowiec bzw. Golancz.

    MfG Mario

  • Hallo Mario-

    auch diesmal begeistern mich die Bilder aus Polen. Daß die Tr5-65 schon 2002 in Wolsztyn war, verwundert mich gerade ein wenig. Ich hätte gedacht- sie wäre erst später nach Wolsztyn gekommen.

    Die Ol49 auf den Bildern 1, 5 und 6 ist aber die Ol49-7, erkennbar an den Windleitblechen der ersten Bauserie. Die Ol49 wurde in zwei Bauserien in drei Baulosen hergestellt. Die Ol49-7 ist eine Lok der ersten Bauserie, die Ol49-69 entstammt dem ersten Baulos der zweiten Bauserie, während die Ol49-111 als Lok des zweiten Bauloses gebaut wurde. Die drei Baulose lassen sich an den Windleitblechen unterscheiden. Allerdings sind bei Ausbesserungen auch Kessel getauscht wurden- wobei die Merkmale verwischt wurden. Die beiden Bauserien unterschieden sich ursprünglich nur durch die Schieberbauart.

    Ich hoffe, ich habe nicht gelangweilt.

    Viele Grüße Christian

  • Hallo Mario,

    schönes Videomaterial, guck ich mir heute oder morgen Abend mal auf dem Fernseher an. Am meisten begeistert mich, daß du auch bei SU45 und SU46 sowie den E-Loks mit dem herrlichen Wagenmaterial draufgehalten hast ... tolle Erinnerungen ... alles vorbei.

    Viele Grüße

    Toralf

  • Daß die Tr5-65 schon 2002 in Wolsztyn war, verwundert mich gerade ein wenig. Ich hätte gedacht- sie wäre erst später nach Wolsztyn gekommen.

    Wann Tr5-65 nach Wolsztyn kam, kann ich leider auch nicht sagen, nur ein klein wenig eingrenzen.


    Am 26.04.1995 fotografierte ich die Lok unter Dampf (Heizlok?) in Jaworzyna Śląska.


    Am 09.05.2002 guckt sie ganz rechts aus dem Schuppen in Wolsztyn. Unter Dampf oder gar im Einsatz hab ich die Lok dort nie erlebt. Dafür hatte ich mal Glück bei der Tki3 mit einem Sonderzug nach Kargowa.

    Viele Grüße
    Toralf

  • Hallo Leut's,

    aus berufenem Mund habe ich nun das genaue Datum der Umstationierung. Die Tr5-65 wurde am 4. MAI 2002 nach Wolsztyn beheimatet. Dortselbst war sie bis zum Ende ihrer Fristen 2010 im Einsatz. Am 5. DEZEMBER 2009 veranstaltete der tpwp eine sehr schöne Abschiedsfahrt, die nach der Fristverlängerung im Februar 2010 wiederholt werden sollte. Da diese nicht stattfand, wurde die Fahrt mit Ol49-7 durchgeführt.


    Viele Grüße Christian

  • Moin Bimmelbahner,

    auch wenn dieser Beitrag durch die zwischendurch massenhaft zusätzlichen Bilder etwas auseinander gerissen ist möchte ich den Sommertag rund um Wolsztyn heute abschließen. Hat doch etwas länger gedauert, aber nun beginnt langsam wieder die "Draußen-Zeit". Die Bildschirmzeit wird wieder kürzer... ;)

    Hier noch einmal Teil 1 https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,10699377 und Teil 2 https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,10704848 des 14.08.1991, der nun langsam zu Ende ging. Es ist nachmittags und wir sind zum zweiten Mal im Bw Wolsztyn gelandet.

    1.-3. Die Ty42-148 wurde auf ihre nächste Runde vorbereitet und rückte anschließend vor auf die Drehscheibe und wurde gedreht.


    4. Im Schuppen stand auch noch die Ok22-31, ob kalt oder warm weiß ich nicht mehr. Ein Jahr zuvor stand sie noch kalt draußen an der Ladestraße.


    5. Kurze Zeit später standen wir am Bahnübergang und warteten auf die Ty42-148. Zuvor kam aber die SP42-073 mit einem Doppelstockzug eingefahren und schreckte dabei das 1. Wolsztyner Luftrattengeschwader auf. Ich mochte die Loks irgendwie, wir fuhren ja damals zu der Zeit planmäßig D-Züge von Berlin nach Stettin und übernachteten im Bw. Die Stonkas waren da noch allgegenwärtig, so scheint es mir aus heutiger Sicht jedenfalls, und ich mochte das Geblubber der Loks. Und beim harten Bremsen schaukelten sie beim Anhalten wie ein altes Sofa. ;)


    6. Dann verließ die Ty42-148 mit einem Personenzug Wolsztyn in Richtung Grodzisk Wielkopolski, wenn ich das richtig deute. Die SP42-073 kam irgendwie aus Richtung Süden gefahren, von welcher der Strecken weiß ich aber nicht.


    7. Wir fuhren in Richtung Smolno Wielkie, zur Brücke über den Kanał Obra. Dort warteten wir auf den Zug aus Wolsztyn nach Sulechow. Die Brücke stammt noch aus Friedenszeiten, steht ja auch heute noch wie ich G..gle Maps entnehmen konnte. Nur der Ausbau zum Radweg ist noch nicht geschehen...


    8.+9. Dann kam der Zug, geführt von der OL49-81. Eine Ansicht der Brücke und eine mit Lok drauf. Hinter der geöffneten Wagentür im Zug kann man das ausgekreuzte Einfahrsignal von Smolno Wielkie erkennen, natürlich im Originalscan wesentlich besser.


    10. Danach fuhren wir noch nach Zbąszynek. Warum ist heute nicht mehr nachvollziehbar, vielleicht um noch nach weiteren Dampfloks zu sehen.... Zunächst gab es erstmal die als Denkmal aufgestellte Tp3-36 zu bewundern.


    11. Auf dem Bahnhof war das Alltagsgeschäft im Gange. SP30-162 beschäftigte sich mit einem Doppelstockpark und der Kibel EN57-967 wartete auf Fahrgäste.


    12. Wir besuchten das Bw. Sicherlich ohne Anmeldung, kann ich mich nicht dran erinnern. Es gab auch nur die folgenden drei Bilder, vielleicht mußten wir schnell sein... ;) Ty2-225, 393 und 433 im Bw Zbąszynek, zumindest die Ty2-225 räucherte leicht vor sich hin.


    13. Vor der Ty2-433 stand noch die Ty2-702, auch die war in Betrieb.


    14. An der Ty2-702 vorbei geschmult war noch der "Krabbenkutter" ST43-371 zu sehen und zwei Tkt48, die Nummern sind leider auch im Original nicht erkennbar. Die linke scheint eine mit "1" beginnende dreistellige Ordnungsnummer zu haben, die rechte hatte anscheinend eine zweistellige Ordnungsnummer.


    15. Warum wir uns nun nicht gleich über Frankfurt nach Hause verpieselten weiß ich nicht mehr. Wir fuhren noch einmal nach Wolsztyn für ein paar Abschlußbilder. War aber eh nur noch im Bw etwas los. Die Ty2-249 war wieder eingetroffen und

    rollte in den Schuppen.


    16. Auch die Ol49-81 war wieder zurück und wurde auf ihr Schuppengleis gedreht (älterer Scan).


    17. Da stand sie nun und wurde noch bemuttert. Links die Ty2-249, rechts die Ol49-69. Das war es nun, und die doch noch lange Fahrt nach Berlin wurde angetreten. Wir waren ja noch jung... :)


    Das war doch eine recht gute Ausbeute für einen Tag. Und wenn ich mich recht entsinne war das auch die letzte Polen-Tagestour, abgesehen von einigen Abstechern an die Ostbahn im Nahbereich in den 2000ern...

    Gruß

    Carsten