Rund um das Bahnhofsfest in Binz

  • Hallo liebe Freunde der schmalen Spur,


    am gestrigen Sonntag fand in Binz das diesjährige Bahnhofsfest statt.
    Die Rügensche BäderBahn hatte zu diesem Anlass den Traditionszug im Pendelverkehr zwischen Binz und Göhren auf die Strecke geschickt.
    Dieser Zug, bestehend aus den braunen und grünen Traditionswagen der RüBB der Baujahre 1911, 1915 und 1927 wurde stilecht von der grünen 52 Mh bespannt.


    Der geplante Einsatz der Aquarius C für die Führerstandsmitfahrten auf dem Binzer Kleinbahnhof musste leider ausfallen, weil die Lok beim Vorbereiten einen Schaden erlitten hatte. Keine Angst, der ist reparabel und die Lok wird ganz sicher bald wieder betriebsbereit sein.
    Statt dessen wurde 99 1782 für die viele Kinder und Erwachsenen auf dem Binzer Bahnhof eingesetzt. Sie konnte kaum den großen Ansturm bewältigen.
    Als Rahmenprogramm für die Eisenbahnfreunde wurde ein kurzer Güterzug von der 99 1782 nach Binz und zurück befördert. Auf der Rückfahrt gab es vor und in Seelvitz noch insgesamt 3 Scheinanfahrten.



    Der kurze Güterzug steht in Putbus zur Abfahrt bereit.



    Bei schönstem Herbstwetter geht es an Wiesen und Feldern entlang nach Binz. Übrigens, der Zug hat wirklich etwas transportiert;-) Feuerwehrschlauch und Standrohr zum Wasserfassen in Binz :hot:



    Die Göhrener Hilfskohlenbanse 97-40-32 hat sich inzwischen auch dazu gesellt, während der Taditionszug das letzte Mal den Binzer Bahnhof erreicht.



    Die Schleierwolke vom Dienst taucht den Bahnhof Seelvitz in ein diffuses Licht, während unser Fotozug in Positur steht.


    Alle Fotos: Achim Rickelt



    So ganz zufällig ergab sich ein kleines Forumstreffen.


    Herzliche Grüße an: Max G., Thorsten, Tobias, Olaf, Nagorny Karabach, Harley 51, Marc Bald und viele andere Eisenbahnfreunde vom Einheizer und


    Dampfachim

  • Hallo Achim!


    Nun warst Du schneller als ich! Das war eine super Veranstaltung, meine weite Anreise hat sich voll gelohnt!


    Gruß, Olaf.

  • Hallo Achim,


    herzliche Dank für deinen „dienstlichen“ Einblick auf die Geschehnisse rund um das Bahnhofsfest in Binz. Im Vergleich zum Vorjahr spielte in diesem Jahr auch das Wetter mit.


    Die RüBB hatte für uns Eisenbahnfreunde wieder ein paar Überraschungen vorbereitet. Neben den außerplanmäßigen Einsatz der 99 1782 vor dem Güterzug gab es im Wagenbereich wieder einen "neuen". Natürlich ist der Wismarer Wagen 970-791 kein neuer, aber erst seit kurzem nach langer Abstellzeit wieder im Einsatz. Zusammen mit dem 970-151 glänzte er um die Wette. In einigen Details wurde sein Aussehen nach historischen Vorbild angepasst.



    Mit silbernen Dach und frischem Lack war er in den Traditionszügen eingestellt. Neben den Entfall der Nieten an den Seitenwänden ist der "Laufsteg" auf dem Dach die wohl auffälligste Änderung. Wozu diente er einst?



    An der sanierten Strecke von Sellin nach Philippshagen stehen nun auch Signaltafeln. In Baabe ist der Rasende Roland schon fast ein wenig Molli und bimmelt fleißig durch den Ort. Mit der neuen Telegraphenleitung und den Signaltafeln an Holzpfählen strahlt auch die sanierte Strecke ein typisches Kleinbahnfair aus.



    99 1782 rangiert in Binz LB. Nach Ankunft des morgendlichen Güterzuges wurden die beiden Wagen und später auch noch die "Hilfskohlenbanse" 97-40-32 auf dem Stumpfgleis in Binz abgestellt. Im Bild machen sich Dampfachim und sein (Ein)Heizer auf den Weg zur Gleissperre um diese zu überzeugen den Fahrweg freizugeben.



    Der kleine 97-40-32 wird im Winterfahrplanabschnitt nicht mehr in Göhren benötigt. Im letzten Jahr wurde er von 99 4802 und Aquarius C gemeinsam mit dem Traditionszug nach Putbus abgefahren. Am Sonntag übernahmen die 52Mh und die 99 1782 diese Aufgabe. Die Vulcan-Maschine wurde aber nochmals aus dem Wagen mit Muskelkraft bekohlt...



    Leider konnte ich nur bis zum frühen Nachmittag an der Veranstaltung teilnehmen, so das die Züge nach Binz noch recht gegenlichtig waren. So auch hier in Sellin West. Scheinbar ohne größere Mühe meistert die kleine Lok die Steigung zum heutigen Haltepunkt.


    Das war mein kleiner Nachtrag zum Bahnhofsfest in Binz und wohl auch zum ersten unter RüBB-Führung ohne Regen. :zwink: Auch von mir an dieser Stelle ein herzlichen Dank an die RüBB für dieses abwechslungsreiches Fest. Die Sonderzüge mit den Traditionswagen waren sicher nicht nur für Eisenbahnfreunde ein besonderer Höhepunkt. Und mit dem Kauf einer Fahrkarte, auch ohne mitzufahren, auch für die RüBB ein Erfolg.


    Schöne Grüße
    Tobias

  • Hallo Fans,


    seid ihr des Wahnsinns? Ich muß um 03.00 Uhr aufstehen. :cheers:
    Danke für die interressanten Rügenbilder.


    Gute Nacht, ich kipp jetzt ab,


    Holger

  • Zitat

    Original von Nicki+Frank S
    Mit silbernen Dach und frischem Lack war er in den Traditionszügen eingestellt. Neben den Entfall der Nieten an den Seitenwänden ist der "Laufsteg" auf dem Dach die wohl auffälligste Änderung. Wozu diente er einst?


    Ich glaube der "Laufsteg" war einst wegen der Heberleinbremse da, damit die Leute einen sicheren Weg auf dem Dach zum Einhängen hatten. Dieser Wagen hat ja ein glattes Blechdach, auf welchem man leicht abrutschen kann. Der Wagen rechts im Bild hat eine rauhe Dachoberfläche und brauch deshalb kein "Laufsteg".


    Ich hoffe, dass die Infos so stimmen!


    Viele Dank an euch beide für die Bilder!


    Viele Grüße
    Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von Thomas Pf. ()

  • Hallo Thomas,


    diese Idee hatte ich auch schon. Besonders bei feuchter Witterung stelle ich es mir sehr rutschig auf dem Blechdach vor.


    Zwar liefen auch Heberlein gebremste Wagen auch auf der Insel aber der RüK.B. 53 dürfte eine Görlitzer Gewichtsbremse bessen haben.


    Schöne Grüße
    Tobias

  • Schade, ich hatte es mir vorgenommen bei günstiger Dienstlage hoch zu kommen. Und das erst recht bei diesem Wetter... Aber ich hatte Nachtschichten dieses Wochenende.
    Danke für eure Bilder - hoffentlich schaffe ich es noch mal, im Herbst die RüKB zu besuchen!


    Gruß aus Berlin.

  • Hallo Tobias,


    hab mir schon gedacht, dass ich wiedermal was falsches behaupte...;-) Das mit der Görlitzer Gewichtsbremse ist natürlich auch gut denkbar, danke für den Hinweis!


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Leute,


    Ihr liegt richtig mit der Vermutung.
    Der Laufsteg diente einst zum Einfädeln der Leine für die Gewichtsbremse.
    Allerdings war er irgendwann mal entfernt worden. Der 970-788 beim Pollo hat diesen Steg noch in der Originalausführung.
    Dieser Neubausteg ist etwas hoch geraten.
    Es war aber nicht der erste öffentliche Einsatz der beiden neu aufgearbeiteten Wagen. Schon am 9. September waren beide bei bescheidenem Wetter für die Teilnehmer des MOROP-Kongesses im Einsatz.



    Ja Tobias, das war das dritte Bahnhofsfest der RüBB ( Binz, Putbus, Binz ) und das erste mit optimalem Licht.


    Viele Grüße


    Dampfachim