Sonntagsbeschäftigung

  • Dank für die freundlichen Reaktionen.
    Am Wochenende konnte ich den unbeschrankten Bahnübergang fertigstellen. Auch das Andreaskreuz
    entstand in meiner Werkstatt. Bild aus dem Netz gespeichert, ins Photoshop damit, auf 1:87 skaliert,
    auf Fotopapier ausgedruckt und gaaaanz mühsam ausgeschnitten. Zusammen mit einem 1,5mm
    Messingröhrchen gibt das ein recht ordentliches Verkehrszeichen, denke ich.



    Allen eine erfolgreiche Arbeitwoche!


    Gruß, Peter

  • Hallo zusammen,


    ich will mal wieder das hier im Forum völlig unterrepräsentierte Thema Modellbahn ein wenig nach
    oben rücken. Auch wenn "Landschaft bauen" nicht zu meinen Stärken zählt, muß ich doch meine
    Regalanlage allmählich fertigstellen.
    Heute habe ich den Bockkran von Faller zum Leben erweckt und ein Funktionsmodell daraus gemacht.
    Jetzt kann ich weitere 50 cm meiner Sperrholzwüste der Betriebsleitung meiner Schmalspurbahn
    übergeben.



    Mein Bauhof kann mit sofortiger Wirkung die Arbeit aufnehmen.
    Gruß, Peter

  • Moin Peter,


    "Landschaft bauen" scheint aber auch keine ganz große Schwäche zu sein :thumbup: Den Schuppen mit Bauwagen finde ich klasse!


    Liebe grüße,
    LEnni

  • Hallo zusammen,


    das Forum im neuen Gewand? Da will ich doch gleich vom Bau meines Free-lance-Triebwagens berichten.

    Bei Recherchen für mein nächstes Projekt und der Materialsuche stieß ich u.a. auf ein lädiertes Gehäuse

    des Piko-VT 135, das achtlos in einer meiner Kramkisten sein Dasein fristete.

    Da kam mir der Gedanke, einen früher von vielen Modellbauern durchgeführten Umbau des VT zu einem

    Schmalspurfahrzeug zu wiederholen.

    Ein Fahrwerk stand mir auch schon zur Verfügung. Ein vor Jahren umgebautes Chassis einer TT-211 E-Lok.


    35189612tk.jpg


    Man kann auch einem billigen 3-Poler mit Hilfe von Schwungmassen ein gutes Laufverhalten anerziehen.

    Mit dem Riemenantrieb und der kugelgelagerten Antriebswelle verhält sich das Chassis wie ein fein

    abgestimmtes modernes Triebfahrzeug.


    Zurück zum Gehäuse. Mit Hilfe meiner Proxxon-Kreisäge trennte ich aus dem Gehäuse mittig einen Streifen

    von 8 mm Breite heraus und fügte die beiden jetzt schmaleren Hälften wieder zusammen. Oben war ein

    Blechaufsatz notwendig, da der Motor des Chassis zu hoch lag.

    Das sah zunächst so aus:


    35189590yl.jpg


    Es folgen Bilder aus der Bauphase, in der Spachteln und Schleifen ganz oben auf der Beliebtheitsliste standen:


    35189399pe.jpg35189402uq.jpg35189404xp.jpg35189406op.jpg35189408cr.jpg35189410cp.jpg


    Heute nun konnte ich das Gehäuse komplettieren und den VT auf das Gleis stellen. Morgen wird das Gehäuse

    noch matt lackiert und die Scheiben eingebaut, die ich diesmal gefräst habe.



    Und hier der (fast) fertige VT, der auf meiner Regalanlage als Pendler im Berufsverkehr eingesetzt wird.



    Dauer des ungeplanten und dazwischen geschobenen Umbaus: 14 Tage, einschließlich der Trocken- und Lieferzeiten

    für einige der Zurüstteile.


    Vielleicht konnte ich mit diesem Bericht einigen triebwagenaffinen Modellbaukollegen Anregungen für eigene

    Projekte geben.


    Gruß, Peter

  • Hallo Matthias,


    es gibt Schwierigkeiten bei der Einbindung externer Links. Jetzt sollte es aber funktionieren.


    Gruß, Peter

  • Hallo zusammen,


    meinem Schienenbus VT 133 521 fehlte im täglichen Pendel- und Arbeiterberufsverkehr eine Möglichkeit,

    größere Gepäckstücke oder Fahrräder mitzunehmen. Dazu habe ich mir einen Bausatz von GI - den Gw 5t -

    hergenommen und auf meine Bedürfnisse "umgepfriemelt". Hinzugekommen sind Feingußteile von Weinert und ein paar Selbstbauteile.



    Heute konnte ich den Gw schon mal auf die Gleise stellen:



    Gruß, Peter

  • Immer wieder extrem schick, dein Schienenbus-Selbstbau!

    Lief der Schienenbus eigentlich auch bei der GMWE mit "Gepäckwagen"? Oder wurde er dort immer solo eingesetzt (mangels Kupplung oder wegen der Dreherei am jeweiligen Endpunkt)?

    Grüße
    Stefan


  • Hallo Stefan,

    Danke für das Feedback!


    Während der ca. halbjährigen Recherche vor dem Bau des VT habe ich versucht, Fotos von allen Seiten

    zu ergattern. Die mir zur Verfügung stehenden Bilder von der Rückansicht sind dermaßen schlecht,

    daß ich eine eindeutige Aussage über das Vorhandensein einer Trichterkupplung nicht treffen kann.

    Manchmal sieht es so aus, als wäre ein Haken (wie an den Dampfern bei der Behelfskupplung) vorhanden,

    eindeutig ist aber nichts. Eine kleine Auswahl:


    https://www.youtube.com/watch?v=e930kxfK_Q4&feature=youtu.be


    Gesichert durch Zeitzeugen und Bilder ist, daß der VT während seiner relativ kurzen Einsatzzeiten bei

    der GMWE allein unterwegs war, die Fahrgäste außer dem Handgepäck also nichts Größeres mitführen

    konnten.

    Das wollte ich vorbildwidrig auf meiner Anlage ändern und verpaßte dem VT und dem Gw, wie auf meiner

    Anlage üblich, Magnet-Trichterkupplungen. Ein wenig (gar nicht so weit hergeholte) Fantasie muß jedem

    Modellbahner zugestanden werden.


    https://www.youtube.com/watch?v=IdxUQDxPmNY


    Gruß, Peter

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich den Abendzug gerade noch kurz vor der Abfahrt erwischt.

    Die 99 5912 hat die 99 5714 abgelöst und die letzte Fuhre für heute übernommen. In knapp 3 Stunden

    wird der Zug wieder zurück sein und die Lok restauriert. Alles planmäßig, alles wie immer!




    Gruß, Peter