Sonntagsbeschäftigung

  • Hallo zusammen,


    auf der Peterswalder Kreisbahn kommt man aus dem Feiern gar nicht wieder raus.

    Heute kann das Personal die Indienststellung des neuen VT vermelden. Die war eigentlich

    schon Tage früher vorgesehen, aber im Herstellerwerk hat man sich mit den finalen

    Klarlacksorten vertan, und so mußte das Gehäuse angesichts der entstandenen Schäden

    nochmal neu lackiert werden.

    Nun sind aber alle Schwierigkeiten gemeistert und der VT kann seine Runden drehen:


    35277659on.jpg


    Und hier noch der Beweis in beweglichen Pixeln:

    (Video kann ich auch nicht!)


    Schönen Abend noch!


    Peter

    Einmal editiert, zuletzt von Kessel ()

  • Hallo


    Hut ab was da wieder mal geschaffen wurde , denn nur im Selbstbau kommen die vielen unbekannten an's Tageslicht und machen unser Hobby so interessant.

    Direkten Selbstbau betreibe ich nicht,sondern verändere meine Serienmodelle in Nuancen. Zuletzt hat mein Fuhrpark zwei hochkarätige Zuwächse bekommen und ich habe mir einen langgehegten Wunsch erfüllt . Es sind zwei IV K , eine von TM und eine von BEMO und meine

    V IIK läuft auch wieder , Dank Hilfe der Firma Veit. Mein Selbstbau beschränkt sich auf die Geländegestaltung und für Fahrzeuge wäre hier im Forum das Mitglied UKR ein Vorbild, seine Werke kenne ich schon seit 2 Jahrzehnten .


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf :huhu:

  • Danke Burghard und Armin!

    Bevor ich mich in die Sommerpause verabschiede, möchte ich den letzten Stand meiner Zangeleien

    dokumentieren.

    Der neue Triebwagen ist nun mit Fahrer, selbstgebauten Scheibenwischer und Bremsschlauch

    vollständig zugerüstet, der Bahnsteig vor dem Umfahrgleis hat ein Absperrgitter aus Stahldraht und

    Holzpfosten bekommen, einige Schilder sind neu angebracht und mehrere Güterwagen mit mehr

    Details ausgestattet.

    Aber seht selbst:





    Hier endet meine persönliche, saisonale Rush Hour, seit gestern ist ja auch kalendarisch Frühling.

    Kommt alle gut durch den Sommer!



    Gruß, Peter

  • Einen hab ich noch!


    Als ich vor wenigen Tagen vom Tod Gerhard Iwanczyks, einer der talentiertesten

    Eisenbahnmodellbauer Ostdeutschlands erfuhr, erinnerte ich mich an einen

    Bausatz von ihm, der schon geraume Zeit in meiner Krabbelkiste sein Dasein fristete.

    Nach einigem Suchen fand ich auch noch einige Weinert-Gußteile und so stand dem

    Bau des Ow 5t nichts mehr im Wege.



    Noch die Beschriftung angebracht und dann habe ich ein weiteres Bahndienstfahrzeug

    für den Bahnhof Peterswalde.


    Gruß, Peter

  • Hallo zusammen,


    in der folgenden Sequenz ist ein Teil der selbstgestrickten Ausbeute der vergangenen

    Bastelsaison zu sehen. In der Reihenfolge der Vorbeifahrt:

    Ow 5t, Ow 10t, Ow 5t und Gw 10t

    Diese Bahndienstwagen, bespannt mit der 99 5912, bilden einen Arbeitszug, der gerade

    zu Streckenarbeiten aus der Einsatzstelle Petershagen ausrückt:


    Bis später!


    Peter

  • Hallo Peter


    Die kurze Filmsequenz macht Lust auf mehr von deinem Schaffen und spornt mich an , selbst jetzt aktiver zu werden . Ich hoffe , daß ich es bis zum Jahreswechsel so weit schaffe , daß ich ein wenig Betrieb machen kann und die Geländegestaltung nach und nach fertig wird .


    Glück auf

    Armin

  • Hallo Peter,

    schöne Wagen! Noch ein kleiner Tipp für eine vorbildgerechteres Beschriften der Wagen:

    Güterwagen trugen üblicherweise ein anderes DR als die Reisezugwagen - ein DR ohne "Schnörkel" an den beiden Buchstaben. Schaue mal auf Fotos - dass sollten gute Beschriftungslieferanten auch so anbieten: das DR für Reisezugwagen - und das DR für Güterwagen ...

    Im neuen GMWE-Buch findest Du zwar auch ein Foto eines Ow mit einer Ausnahme, aber dabei handelte es sich um einen Fehler im Raw "Wilhelm Pieck" Karl-Marx-Stadt.

    VG

    André

  • Güterwagen trugen üblicherweise ein anderes DR als die Reisezugwagen - ein DR ohne "Schnörkel" an den beiden Buchstaben.

    Du wirst es ahnen, die Beschriftung habe ich wider besseres Wissen aufgebracht. Die Decals waren einfach

    noch da und nach einer beabsichtigten Alterung bleibt von den Eigentumsbezeichnungen sowieso nicht mehr viel übrig.

    Der Kompromiß lauert überall, in 1:1 und in 1:87.


    Gruß, Peter