Meine Schmalspurmodule in TTe/TTf

  • Hi Martin,


    das ist der helle Wahnsin. Wenn ich nur daran denke, wie klein das ist. Ich bekomme schon die Krise, wenn ich eine Tillig V100 zurüsten soll.


    Tschüssi Thomas

  • Hallo,


    @ André Danke. Es werden noch ein paar Loren dazukommen. Momentan hapert es an den TTf-Achsen, die müssen erst nachgefertigt werden.


    @ Thomas Auch an dich ein herzliches Danke. TTf ist ja noch groß :) In Quedlinburg war jemand mit Nf :-D


    Viele Grüße Martin

    __________________________________________________________________________


    Mein Feldbahn-Blog

  • Hallo Martin,


    kannst Du bitte mal ein paar Erklärungen zum Umbau der Loren machen, auch ein Marko von der Kupplung würde mich stark interessieren... .
    Und kommen dann auch die Drehschemel? Ist da der Schemel bei den Auhagenmodellen beweglich?


    mfg André

  • Hallo André,


    na dann hier wie gewünscht eine kurze Anleitung:


    1. Achslager mit den bei Peho erhältlichen Bohrer aufbohren. Hierbei bitte sehr vorsichtig vorgehen, da die Plaste sehr weich ist und kaum etwas vom ursprünglichen Achslager übrig bleibt.


    2. Messingbuchsen für die Rola von Peho mit Sekundenkleber-Gel einkleben.


    3. Fast geschafft nun noch die Achsen einsetzen und die Lore kann rollen.


    Der von Auhagen verwendete Kunststoff ist sehr weich und bruchempfindlich, so bricht z.B. der Rahmen sehr gerne. Mir ist auch nicht jede Lore gelungen, 1-2 Verluste waren schon dabei.
    Die Drehschemel werde ich wohl nicht nutzen, da ich noch original Drehschemelwagen von Martin Reiche als Ätzbausatz da habe. Bei Gelegenheit kann ich auch gerne Fotos vom Achslager machen ;)


    VG Martin

    __________________________________________________________________________


    Mein Feldbahn-Blog

  • Hallo,


    auch ich habe nun eine Ns1b in TTf, wenn auch "nur" als Standmodell. Vorbild ist die Ns1b aus der Herrenleite.


    Um aus dem 3D-Druckmodell eine Ns1b zu machen wurde der Batteriekasten, Rahmenteile und die Trittstufe aus Papier ergänzt. Bei der Farbgebung hat mir meine Frau fleißig geholfen. Anbei die schönsten Impressionen.





    __________________________________________________________________________


    Mein Feldbahn-Blog

  • Hallo,


    schon eine ganze Weile ist es her, dass es hier etwas zu unseren TTe-Modulen zu lesen gab.


    So will ich den Faden heute einmal wieder aufnehmen.
    Am letzten Sonnabend waren wir zu einem Kurzbesuch beim Treffen der tschechischen TTe-Modulbahner in Roudnice nad Labem.
    Dort waren über 35m Strecke in TTe aufgebaut. Völlig unkompliziert konnten wir unsere 4 mitgenommenen Module in das Arrangement einbauen.



    Das erste Bild zeigt das Ergebnis nach dem Einbau unserer Module.


    Da wir ja auf unseren Modulen analog fahren, die Modulisten in der Regel digital unterwegs sind, gab es ein paar zusätzliche Leitungen zu ergänzen und dann konnte der Fahrbetrieb starten.



    Hier ein Blick über den gesamten Modulaufbau.


    Die tschechischen Modulisten haben sich eine funktionsfähige Rollbockgrube gebaut.



    Dann gab es auch reichlich Fahrbetrieb (unsere analogen Loks konnten wir ja nicht einsetzen). So wurden diverse Sonderzüge gefahren bevor es zum Abschluss dann richtig nach Fahrplan ans Werk ging.



    Hier zieht die Tu29 der CSD einen Traditionszug in Epoche II durch die böhmische Landschaft.


    Weitere Bilder und ein kurzes Video von der Rollbockgrube gibt es von Martin hier:
    Modultreffen TTe


    Es waren ein paar schöne Stunden in Roudnice und wieder ein Menge neuer Erfahrungen und Erlebnisse.
    An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank an unserer tschechischen Gastgeber.

    Mit freundlichen Grüßen


    Hartmut

  • Hi Martin,


    coole Sache. Weißt du, was die tschechischen Modulbahner für TTe Gleis und Weichenmaterial nehmen?


    Tschüssi Thomas

  • Hallo Thomas,


    ich erlaube mir mal für Martin zu antworten. Gleise und Weichen waren durchweg Selbstbau. Allerdings waren die Gleise nicht einfach so aufgelötet. Nein, da waren noch richtige Kleineisen darunter angebracht.


    Einer der 5 tschechischen TTe-Freunde ist ja auch der Hersteller diverser TTe- und TTf-Modelle!

    Mit freundlichen Grüßen


    Hartmut

  • Hallo Hartmut,


    vielen Dank für die Info und den Link. Hatte so ein wenig die Hoffnung, dass es in Tschechien vielleicht einen Hersteller für TTe Gleismaterial gibt. Scheint aber nicht der Fall zu sein.
    Also hoffe ich weiter, dass irgendwann die Lorenz Weichen kommen.


    Tschüssi Thomas