Als es in Sassnitz noch einen Hafenbahnhof gab - Teil 2

  • Habe damals selber noch das emsige Eisenbahntreiben vom Sachsenblick aus beobachtet und blicke heute immer mit ein bisschen Wehmut in den Hafen Sassnitz...
    Ein Klasse Beitrag dazu!
    Vielen Dank für diese Erinnerungen



  • bremerbahn und @achim, @achim und bremerbahn (...nur damit sich niemand in der Reihenfolge benachteiligt fühlt - grins!)


    Euere Beiträge, Euere Fotos, absolute Spitzenklasse! Da es ja nun schon faßt 40 Jahre her ist, das ich mit meinen Eltern erstmalig meinen Fuss auf diese schöne Insel setzte und sei dem fast jesdes Jahr wenigstens einmal dort war, wecken auch diese Fotos natürlich besondere Erinnerungen und manchmal auch ein wenig wehmut...


    Gut, den Saßnitzer Hafen und den interessanten Eisenbahn- und Fährbetrieb lernte ich auch erst nach 1989 kennen, also im Sommer 1990. Im Jahr 1989 (September!) wollten mich dienstbeflissene Angehöhrige der "Grenzbrigade Küste" noch in einer der Zufahrtsstrassen zum Hochufer oberhalb des Hafens verhaften, nur weil ich mal einen Blick erhaschen wollte...! Wenn man zurückdenkt, im Sommer (August) 1991 bin ich mit meiner Familie und Reichsbahn- Freifahrschein mit der Fähre nach Trelleborg geschippert, heute als Vergünstigung für Mitarbeiter schier undenkbar. Dafür dürfen aber die meißten von uns die Luxusjachten im nunmehr umgebauten und anderweitig genutzten Hafen anschauen.... Auch ein Anschasuungsmaterial für die deutsche Einheit und blühende Landschaften...!


    Leider habe ich es denn auf Grund der familiären Verpflichtungen nie mehr geschafft, den Hafen und seine Eisenbahn vor der Stillegung 1998 nochmals zu besuchen. Ärgerlich wie so viele andere verpasste Besuche auch...wo man heute gern seufzend sagt: "...hätte ich doch man...!"
    Aber das ist nun leider mal zu spät.


    Werde jetzt mal versuchen, auch ein paar von mir im vorigen Jahr angefertigte Bilder von den ehem. Bahnanlagen im ehem. Bf Saßnitz- Fähhafen herunterzuladen. U. a. ist noch ein altes Gleissperrsignal an der Hochufermauer "übriggeblieben", welches meine besondere Aufmerksamkeit erregt hat wie auch andere Relikte aus der Hoch- Zeit des Saßnitzer Hafens.



    josy95



    Sorry, sehe gerade, hat mit dem Donload nicht geklappt...grrrrrr! Werd noch etwas üben müssen, aber ihr bekommt die Bilder. Versprochen!

    Einmal editiert, zuletzt von josy95 ()

  • Hallo Eckhard,



    immerhin verschwindet die "Königslinie" damit nicht gleich von der Landkarte, wie das zunächst schon vermutet wurde. Mal sehen, wie die beiden Fährschiffe "Trelleborg" und "Sassnitz" in Zukunft lackiert werden.


    Natürlich wäte auch interessant, wie die "Mecklenburg-Vorpommern" und die "Skane" dann daher kommen.


    Wie die "Anstellung" der Mitarbeiter an Land aussehen wird, würde mich auch interessieren.


    Andere bekannte Unternehmen aller Branchen haben ihren Mitarbeitern in dem Fall gern auch Jobs anderen Ende der Welt angeboten und darauf gehofft, daß die Kollegen solch weite Reisen nicht machen. Warten wir es ab. Das wird sich hier auf Rügen sicherlich rumsprechen.



    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Achim,


    ja, das wird spannend:


    - Bleibt die Königslinie mit ihren vergleichsweise alten Schiffen bestehen?
    - Welche Arbeitsplätze bleiben bestehen?
    - Die Stena Schiffe heißen alle "Stena ..." - bekommen die Fähren neue Namen?


    Aber eigentlich gehört das nicht hier ins Bimmelbahnforum.


    Gruß Eckhard

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo Eckhard,


    wenn ich richtig informiert bin, gehörten die "Trelleborg" und die "Skane" schon seit einiger Zeit der "Stena Line", die die Linien Sassnitz - Trellebog und Rostock - Trelleborg gemeinsam mit Scandlines betrieb.


    Scandlines hatte mit Schweden wohl nichts mehr zu tun. Die Scandlines-Kriegsbemalung der Fähren diente wohl nur noch dazu, die Kundschaft nicht zu verwirren.


    Diese Infos aber nur unter Vorbehalt. Ich bin mir nicht 100%ig sicher.


    In sofern ist es nicht gesagt, daß die beiden Schiffe jetzt umbenannt werden.
    Aber wir werden sehen...



    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Achim,


    du hast Recht, Stena Line hatte im Jahr 2000 gerichtlich durchgesetzt, die schwedische Scandlines AB kaufen zu dürfen. Damit erklärt sich auch, warum die Fähren unter schwedischer Flage nicht auf der Schiffsliste der Scandlines GmbH zu finden sind. Letztere vereint nur die deutsche und die dänische Gesellschaft.


    Ich gehe fest davon aus, dass Stena auf den erworbenen Routen nun ihre Marke durchsetzen und auch die Schiffe optisch anpassen wird.


    Viele Grüße
    Eckhard

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo Eckhard,


    auf jeden Fall wird nicht mehr "Scandlines Hansa" an den Seiten stehen. Daran dürfte Stena kein Interesse haben und Scandlines wird es sich aus rechtlichen Gründen auch verbitten. Mal sehen, wie die neue Bemalung und das Linienlogo dann aussieht.
    Das hat sich in den letzten Jahren ja schon mehrfach verändert, wobei ich die Zeit als "TS-Line" immer noch am besten fand, denn dieser Name hatte einen regionalen Bezug.


    Ob die Schiffe dann "Stena-Sassnitz", oder "Stena-Trelleborg" heißen? Diese Namen könnten wir ja noch verschmerzen. Aber völlig neue Kreationen wären dann doch sehr gewöhnungsbedürftig.


    Hauptsache bleibt aber, daß das Angebot über Sassnitz - Trelleborg bestehen bleibt.



    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo,


    ja die Schiffslinie gehört zu Rügen und zur Ostsee! Im Bereich Über den Tellerrand geschaut ist das Thema doch gut untergebracht.
    Die oben erwähnte Beschriftung Scandlines HANSA gehört inzwischen zum selbstverständlichen Bild an der Küste. Weiß denn jemand wie lange schon?


    Gruß Ballberg