Weißeritztalbahn

  • Hallo liebe Bimmelbahnfreunde,


    heute mal das neueste aus Ulberndorf. Die Brücke an der Ortsgrenze Dipps/ulberndorf wird auch saniert, so dass der Strassenverkehr über die Bimmelbahnbrücke umgeleitet wird.
    In Ulberndorf wird die ehem Bahnstrecke als Bundesstrasse missbraucht. Anbei ein paar Impressionen. Die Strasse wird neu gemacht und danach das Gleisbett wieder vom Asphalt befreit. Das Gebäude des HP (heute Standort der Baucontainer) wurde abgebaut und eingelagert. Es soll nach dem Bau wieder an seinen Platz - hoffentlich bald!


    http://de.tinypic.com/usermedi…CIlOHqGY1U6akn4h4l5k2TGxc
    http://de.tinypic.com/usermedi…CIlOoId1TnJlyooh4l5k2TGxc
    http://de.tinypic.com/usermedi…CIlMryiVHlgDz14h4l5k2TGxc
    http://de.tinypic.com/usermedi…CIlMLe65dR5BB9Ih4l5k2TGxc
    http://de.tinypic.com/usermedi…CIlPozfurZRHO5oh4l5k2TGxc
    http://de.tinypic.com/usermedi…CIlN1K3oUYFuMi4h4l5k2TGxc
    http://de.tinypic.com/usermedi…CIlPP8xNS2yoG0Yh4l5k2TGxc

  • Hallo Michael,


    danke für die interessanten Fotos (alle: http://de.tinypic.com/userstuf…1dlxzPMKP4Ua82Wvvow%3D%3D)!


    Ich frag mich gerade, wie kaputt die Brücke am Ortseingang Ulberndorf wirklich ist, wenn sie den Straßenverkehr aufnehmen kann. Insgesamt erschrecken mich diese Bilder, man hat den Eindruck, als spiele die Bahn keine Rolle mehr und muss ja sowieso erneuert werden. Bisher hat ich das Gefühl, dass auf der Strecke bis Schmiedeberg (bis auf die Brücken) nur der Oberbau erneuert werden muss. Jetzt ist aber der Bahndamm zum Teil zugeschüttet und überbaut, ich bin gespannt, ob das am Ende der Straßenbauarbeiten wirklich wieder rückgängig gemacht wird. Oder sollen hier Fakten geschaffen werden, damit der Wiederaufbau zu teuer wird? (*nachdenklich*)


    Insgesamt ist wieder mal sehr viel Ruhe um den weiteren Aufbau der WTB. Die SDG scheint immer noch Rechnungen des ersten Abschnittes zu wälzen. Viele Leute wundern sich nicht über die Mehrkosten bei gefliesten Bahnsteigen und Stützwänden (siehe zwischen Spechtritz und Seifersdorf).


    Ich kann nur alle Sachsen aufrufen, die Kandidaten zur Landtagswahl genau nach ihrem Beitrag zum Wiederaufbau zu fragen und sich nicht mit Floskeln abspeisen zu lassen. Die Politiker müssen merken, dass Sie ohne klare Pläne zum Wiederaufbau keine Chance haben. Ich weiß, das sind nur Worte, aber an ihren folgenden (oder nicht folgenden) Taten kann man sie wenigsten nach der Wahl messen.


    Und die aktuelle Regierung könnte sich mit klaren Taten noch vor der Wahl für eine Wiederwahl empfehlen. Wer jetzt seine Versprechen (hallo Frau Dombois und Herr Tillich) einlöst, nur der verdient das Vertrauen für eine neue Wahlperiode!


    Übrigens: Am 15.08. sind wieder alle Politiker zur Eröffnung des Bahnhofes Wilsdruff da, da können sie Farbe zur WTB bekennen.


    Eckhard

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Ich habe so meine Befürchtungen - und das ist meine persönliche Meinung - dass man mit Schweigen seitens der Politik das Thema auch zum Schweigen (oder unter den Tisch fallen lassen will) bringen möchte. Niemanden möchte ich zu nahe treten, aber ich komme mir veralbert vor.


    Natürlich müssen die alten Rechnungen geprüft werden, aber bei uns Unternehmern - so wie auch ich einer bin - gibt es strenge Vorgaben was Prüfverfahren usw. angeht. Leider ist das bei Abrechnungen der öffentl. Hand anders und dauert dementsprechend. Ich denke daher, dass die Schuldigen weniger In Annaberg zu finden sind, sondern in DD. Es handelt sich ja um Fluthilfegelder... Da fällt mir ein - alle Flutschäden beseitigt????


    Man kann nur an alle Freunde der HK-Linie applieren - macht bei der nächsten Veranstaltung mit und beteiligt Euch!!!!!

  • Hallo,


    Zitat

    Original von Eckhard


    Ich frag mich gerade, wie kaputt die Brücke am Ortseingang Ulberndorf wirklich ist, wenn sie den Straßenverkehr aufnehmen kann. Insgesamt erschrecken mich diese Bilder, man hat den Eindruck, als spiele die Bahn keine Rolle mehr und muss ja sowieso erneuert werden. Bisher hat ich das Gefühl, dass auf der Strecke bis Schmiedeberg (bis auf die Brücken) nur der Oberbau erneuert werden muss. Jetzt ist aber der Bahndamm zum Teil zugeschüttet und überbaut, ich bin gespannt, ob das am Ende der Straßenbauarbeiten wirklich wieder rückgängig gemacht wird. Oder sollen hier Fakten geschaffen werden, damit der Wiederaufbau zu teuer wird? (*nachdenklich*)


    das wurde zum Teil schon wieder rückgängig gemacht - dort wo die Straße schon fertig ist sieht der Bahndamm besser aus als vorher. Der war nämlich dort wo er neben der Straße verlief quasi nicht mehr vorhanden. Die Brücke in Ulberndorf war nicht kaputt, allerdings soll ja dort die Bahn und Straße ein wenig verlegt werden und erhält eine gemeinsame Brücke mit der Straße was aus meiner Sicht auch sinnvoll erscheint. Interssant wird es dann, wenn die Straße und Brücke gebaut werden. Da müßten ja dann entsprechende Vorleistungen für die Bahn dabei sein: neuer Bahnübergang und Trog für das Gleisbett in der Brücke.


    Die "Spitzenpolitiker" sprechen sich fast alle für den Wiederaufbau aus. Da getraut sich jetzt im Wahlkampf keiner was anderes zu sagen. Nach der Wahl kann man es ja dann wie Adenauer halten: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“


    Viele Grüße


    Sascha

  • Ja, Sascha das stimmt. Man will es bestimmt nach die Wahl vertagen....


    Zur Brücke eine neue Info: Die Strassenbrücke bekommt eine neue Durchlassfähigkeit, für den Fall der Fälle, den wir alle nicht haben wollen. Wenn ich das richtig verstanden habe, geht die Bimmel ja dann auch grade in Ri Kipsdorf und soll dann in Höhe vom Küchenstudio die B170 kreuzen.


    Das Gebäude des HP wird wohl an anderer STelle aufgebaut. Siehe hierzu auch Dampfbahnmagazin (DbM) 3-09, das im September erscheint. Mehr Bilder und Artikel hierzu sind bereits in der Redaktion des DbM. habe ich gestern hochgemailt.
    [U]

  • Hi Michael,


    ja Hauptgrund für die Maßnahmen ist die höhere Durchlaßfähigkeit der Brücken im Hochwasserfall. Das hat man mit allen Weißeritzbrücken gemacht, die vorher einen zu kleinen Durchlaß hatten. Die Bahn soll parallel zur Straße auf der rechten Seite bis zum Küchenstudio über die sogenannte Teufelsinsel gehen. In Höhe Küchenstudio soll sie die Straße queren. Die neue Brücke soll wie bereits geschrieben eine gemeinsame für Straße und Bahn werden.


    Da kann man nur gespannt sein...


    Viele Grüße


    sascha

  • Hallo zusammen.


    Nicht nur auf der politischen Tagesordnung sondern auch im Verständnis vieler Bürger ist das Thema - vollständiger Wiederaufbau der HK-Linie - ins Hintertreffen geraten.
    Für die meisten Leute fährt die Bahn ja wieder.
    Die Beteiligung zur letzten Mahnwache in Kipsdorf hat das für mich ziemlich klar gezeigt.


    Es erinnert mich doch stark an den Brand im DB-Museum Nürnberg.
    Der Adler wird wieder aufgebaut - und schwups ist das Thema bei den Leuten durch. Und vergessen.


    Dr. Franzke wurde übrigens wenige Wochen nach dem Brand im Amt als Museumsdirektor bestätigt.
    Eine "Aufklärung" des Falls hat meiner Meinung nach in den Medien nicht stattgefunden.


    Das Problem ist wie überall in unserem Land.


    Verantwortliche werden nicht zur Verantwortung gezogen sofern Sie der Wirtschaft/Politik angehören.
    Und Leute sind so leicht zu manipulieren wie eh und je.


    Deshalb sollten wir jede Gelegenheit nutzen, unserem Wunsch Ausdruck zu verleihen.
    Wilsdruff ist dafür vielleicht ein guter Anlass.




    PS: Hallo Sascha - wir kennen uns noch von der Penne :wink:

    Einmal editiert, zuletzt von Lemmi ()