? zum Verbleib der Güstrow-Mallets der NWE

  • Guten Abend,


    eher zufällig bin ich bei der Recherche in einer anderen Angelegenheit auf etwas interessantes (und mir bislang unbekanntes) gestoßen:


    In dem französischen Buch "Les petits trains du jadis - Ouest de la France" fand ich auf S. 203 den Hinweis auf eine B'B-Mallet deutschen Ursprungs, die die Bahngesellschaft "Chemins de fer des Côtes-du-Nord" (CdN) in den 1920er Jahren erworben hat. Sie war gebraucht gewesen und soll eine Leermasse von 36t besessen haben.


    Schnell reifte bei mir der Verdacht, dass es sich um eine ex NWE- oder SHE-Lok handeln könnte. Und die Angabe der Leermasse passte dann auch zu den ältesten NWE-Mallets.


    Bei meiner weiteren Suche fand ich dann folgendes im Eintrag zur CdN in der französischen Wikipedia, was sehr stark auf eine ehemalige NWE-Mallet schließen lässt:


    Mallet 020+020T Gustrow de 36 tonnes « La Bretagne » achetée en en 1924 à M. Pincos dans l'objectif de faire des trains lourds comme sur le Réseau Breton. Sa construction ancienne (1897) en faisait une locomotive moins puissante que les dernières Corpet-Louvet. Elle ne fut presque pas utilisée. Sa dernière utilisation connue fut le déferrage en 1937 dans la région de Moncontour.


    Ok, Wikipedia ist keine wirkliche Quelle - doch immerhin wird im Bezug auf die deutsche Mallet auf das Archiv des Départements verwiesen.


    Demnach kaufte die CdN im Jahre 1924 eine Mallet des Baujahres 1897. Das Wort "Gustrow" lässt auf eine der drei NWE-Maschinen dieses Herstellers (NWE 15, 16 und 17) schließen, die allesamt im 1. Weltkrieg zusammen mit weiteren Harzer Loks nach Frankreich kamen. Bei der CdN wurde die deutsche Mallet mit dem Taufnamen "La Bretagne" jedoch fast nicht genutzt und bereits 1937 verschrottet.


    Nun meine Frage(n): Gibt es gesicherte Erkenntnisse, dass es sich bei der CdN-Lok "La Bretagne" wirklich um eine NWE-Mallet vom Hersteller Güstrow handelt? Wenn ja, welche NWE-Lok (15, 16 oder 17) ist es?


    Ich habe leider kaum aktuelle Literatur über die Harzer Bahnen, so dass mir neueste "Forschungsergebnisse" entgangen sein könnten. Auf jeden Fall war mir diese Überlegung, dass eine Harzer Mallet nach dem Kriegseinsatz bei der CdN gelandet sein könnte, bislang neu.


    Viele Grüße - und allen Schmalspurfreunden Frohe Weihnachten
    wünscht Julian Nolte

  • Hallo Julian,


    das ist neu für mich. Herzlichen Dank für die Hinweise. Mein letzter Wissenstand entspricht dem Inhalt der Homepage von Gerd Schlender. Interessanterweise bezieht er sich auch auf ein Buch "Les petits trains de jadis" (Autoren: Henri Domengie / Jose Banaudo. Es gab wohl mehrere Werke). Hier ist der Link zu den Loks mit Bildern:
    http://www.voll-dampf.de/gesuche.htm#hk103


    Interessanterweise vermutet er die Güstrower Maschinen in Afrika. Warum auch immer. Siehe hier:
    http://www.voll-dampf.de/bilde…e_nwe.htm#liste_dampfloks


    Dir auch frohe Weihnachten!


    Volker

  • Hallo Volker,


    vielen Dank für die erste Rückmeldung. Da bin ich ja ganz froh, dass mein inzwischen etwas angestaubtes Wissen doch noch immer aktuell ist. ;)


    Zitat

    Original von Volker Dehnke
    das ist neu für mich. Herzlichen Dank für die Hinweise. Mein letzter Wissenstand entspricht dem Inhalt der Homepage von Gerd Schlender. Interessanterweise bezieht er sich auch auf ein Buch "Les petits trains de jadis" (Autoren: Henri Domengie / Jose Banaudo. Es gab wohl mehrere Werke).


    Ja, es gibt da mehrere Ausgaben. Diese Buchreihe ist in etwa mit den Büchern von Gerd Wolff über die (west)deutschen Klein- und Privatbahnen zu vergleichen. Ich beziehe mich auf das Buch über Westfrankreich, die anderen Ausgaben kenne bzw. habe ich leider nicht.


    Zitat

    Hier ist der Link zu den Loks mit Bildern:
    http://www.voll-dampf.de/gesuche.htm#hk103


    Interessanterweise vermutet er die Güstrower Maschinen in Afrika. Warum auch immer. Siehe hier:
    http://www.voll-dampf.de/bilde…e_nwe.htm#liste_dampfloks


    Da ich die dort angegebenen Quellen nicht kenne, kann ich dazu nichts weiter sagen. Ich werde im neuen Jahr aber mal eine Mail an den Eisenbahnverein, der sich dem Erbe der CdN angenommen hat, schreiben. Vielleicht wissen die mehr und kennen vielleicht sogar die Fabriknummer der Güstrow-Mallet der CdN.


    Viele Grüße
    Julian

  • Zitat

    Original von Julian
    [...] Ich werde im neuen Jahr aber mal eine Mail an den Eisenbahnverein, der sich dem Erbe der CdN angenommen hat, schreiben. Vielleicht wissen die mehr und kennen vielleicht sogar die Fabriknummer der Güstrow-Mallet der CdN. [...]


    Hallo Julian,


    das wäre Klasse! Halte uns / mich bitte auf dem Laufenden.


    Volker



  • Hallo Julian,


    auch von mir besten Dank für Deine Recherchen! :cheers:


    Mir bisher auch völlig unbekannt. Es wäre wirklich sehr schön, wenn Deine weiteren Nachforschungen Erfolg hätten und Du uns daran teilhaben läßt!


    Beim Lesen Deines Beitrages kam mir am Anfang sofort der Verdacht, die Vermutung, das es sich hier nur um eine (oder mehrere) Maschinen, die im 1. Weltkrieg an die Heeresfeldeisenbahn abgegeben werden mußten, handeln kann.


    Wie gesagt, besten Dank nochmal und durchschlagenden Erfolg!


    In diesem Zusammenhang stelle ich mal etwas unbedarft hier die Frage, ob jemand Erkenntnisse oder Material hat, ob es hier in diesem Forum bereits einen Thread gibt, der sich mit dem Verbleib der Schwestermaschinen der 99 222 (die 99 221 und 99 223), die es im 2. Weltkrieg nach Norwegen verschlagen hat, gibt. Genauso interessant ist die Tatsache, das von der s. g. Neubaulok 99. 23-24, auch als 99.72 bekannt, mehr als die vorhandenen 17 Maschinen (99 231 bis 99 247) vom damaligen VEB Lokomotivbau Babelsberg gebaut wurden und in die damalige UdssR exportiert sein sollen. Auch hier die ganz interessante Frage: Wieviel Maschinen, wohin sind die gekommen und ist hiervon noch was existent?


    Mitteilungen dazu auch gern über PM.


    Besten Dank im Voraus und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!


    josy95

    Einmal editiert, zuletzt von josy95 ()

  • Hallo Julian,


    auch ich möchte dir danken. Wirklich interessant die Forschungsarbeit und ich hoffe du berichtest weiter darüber.
    Wäre ja wirklich super wenn sich nach so vielen Jahren das Schicksal einer oder mehrerer Loks der NWE noch klären würde.


    josy95:


    Bezüglich 99 221 und 223:


    Die 99 223 wurde wohl zu 99% in den 50ern ausgemustert und in Norwegen verschrottet. Norwegische Eisenbahnfreunde berichten in einem Film auch davon das sie bereits 1947 ausgemustert wurde.
    Bei 99 221 ist die Sache eventuell nicht so klar. Es existiert ein Foto der Lok mit einem Vermerk auf der Rückseite. Das Bild zeigt die 221 in der Werkstatt einer Norwegischen Bahn und wurde angeblich vor dem Verkauf nach Brasilien aufgenommen. Ob die Lok aber jemals verkauft wurde oder gar in Brasilien noch existiert ist unbekannt.
    Offiziell heißt es man habe 99 221 1952 verschrottet. Das besagte Foto soll aber erst 1953 entstanden sein.


    Bezüglich der Neubauloks:


    Es müssten 4 Neubauloks sein die in die Sowjetunion gingen. Fabriknummern 134 023, 134 024, 134 025 und 134 026. Das sind jene Fabriknummern die zwischen 99 7245 und 99 7246 fehlen.
    Über Einsätze der 4 Loks ist aber nie etwas bekannt geworden. Seit ihrer Lieferung gelten die Loks als verschollen. Allgemein wird vermutet das man mit den Loks wegen des unüblichen Mischvorwärmers nicht viel anfangen konnte. Das eine überlebt hat gillt daher eher als unwahrscheinlich.


    Nachzulesen sind diese infos im EK-Themenheft Nr 18. Brockenlok 99 22.


    Gruß vom Tim

  • Hallo ihr beiden,


    zu den 99 221 und 223 in Norwegen kann ich leider ebensowenig beitragen wie zu den Babelsberger Loks in der UdSSR. Beide Länder sind nicht so mein Gebiet...


    Über weitere Informationen würde ich dennoch freuen. Zwar bin ich nicht der ausgewiesene Statistiker, aber in diesen internationalen Fällen begeistern auch mich immer wieder Loklebensläufe!


    Viele Grüße
    Julian

  • Die Babelsberger Russenloks hatten wir hier schonmal.


    :wink: Der Betriebsfremde

  • Hier mal die Lieferliste von hier: http://www.achristo.homepage.t-online.de/HerstLKM_D700s.htm


    Da wäre zumindest mal der verbleib von 2 Loks geklärt.
    Nun können die Experten in Russischer Sprache ja weiterforschen.
    Das Gebiet liegt Südwestlich von Moskau und Nordöstlich von Gomel in Nähe Orel (Open)


    siehe hier: http://maps.google.com/?Land=R…yansk%2C+Russia&x=20&y=11


    Lieferliste LKM 700 PS Schmalspur-Dampflok (upd. 02.01.2010)


    FNR BJ SPUR ACHSF TYP BESTELLER
    134001 54 1435 Ch2t 700PS Ungarn für Dunai Vasmü (318.001)
    134002 54 1435 Ch2t 700PS Ungarn für Dunai Vasmü (318.002)
    134003 54 1435 Ch2t 700PS Ungarn für Dunai Vasmü (318.003)
    134004 54 1435 Ch2t 700PS Ungarn für Dunai Vasmü (318.004)
    134005 54 1435 Ch2t 700PS Ungarn für Dunai Vasmü (318.005)
    134006 54 1435 Ch2t 700PS Ungarn für Dunai Vasmü (318.006)
    134007 54 1435 Ch2t 700PS Ungarn für Dunai Vasmü (318.007)
    134008 54 1000 1E1h2t 700PS DR (99231, 997231, 099141) Eisfeld, Harz/ 1993 an Harzer
    Schmalspurbahnen GmbH
    134009 54 1000 1E1h2t 700PS DR (99232, 997232, 099142) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134010 54 1000 1E1h2t 700PS DR (99233, 997233, 099143) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134011 54 1000 1E1h2t 700PS DR (99234, 997234, 099144) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134012 54 1000 1E1h2t 700PS DR (99235, 997235, 099145) Eisfeld, Harz/ 1993 an Harzer
    Schmalspurbahnen GmbH
    134013 55 1000 1E1h2t 700PS DR (99236, 997236, 099146) Eisfeld, Harz/ 1993 an Harzer
    Schmalspurbahnen GmbH
    134014 55 1000 1E1h2t 700PS DR (99237, 997237, 099147) Eisfeld, Harz/ 1993 an Harzer
    Schmalspurbahnen GmbH
    134015 56 1000 1E1h2t 700PS DR (99238, 997238, 099148) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134016 56 1000 1E1h2t 700PS DR (99239, 997239, 099149) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134017 56 1000 1E1h2t 700PS DR (99240, 997240, 099150) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134018 56 1000 1E1h2t 700PS DR (99241, 997241, 099151) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134019 56 1000 1E1h2t 700PS DR (99242, 997242, 099152) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134020 56 1000 1E1h2t 700PS DR (99243, 997243, 099153) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134021 56 1000 1E1h2t 700PS DR (99244, 997244, 099154) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134022 56 1000 1E1h2t 700PS DR (99245, 997245, 099155) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134023 56 1000 1E1h2t 700PS UdSSR (T99 134023)/ 27.12.1961 an Bryansk Phosphorus Plant
    134024 56 1000 1E1h2t 700PS UdSSR (T99 134024)/ 27.12.1961 an Bryansk Phosphorus Plant
    134025 56 1000 1E1h2t 700PS UdSSR (T99 134025)
    134026 56 1000 1E1h2t 700PS UdSSR (T99 134026)
    134027 57 1000 1E1h2t 700PS DR (99246, 997246, 099156) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH
    134028 57 1000 1E1h2t 700PS DR (99247, 997247, 099157) Harz/ 1993 an Harzer Schmalspurbahnen GmbH

    Beste Grüße Reiner

    3 Mal editiert, zuletzt von Reiner ()

  • Zitat

    Original von Der Betriebsfremde
    Die Babelsberger Russenloks hatten wir hier schonmal.


    :wink: Der Betriebsfremde



    An alle:



    Besten Dank für die interessanten Infos und Link`s!


    Waren mir z. Teil bisher unbekannt!


    Wer ist denn der russischen Sprache so mächtig, zu übersetzen?


    josy95

    Einmal editiert, zuletzt von josy95 ()