Schmalspur in 0e

  • Hallo Dietmar,
    ich freu mich immer über deine Art Modelleisenbahn zu bauen. Mich würde interessieren, ob die Lok aus einem Bausatz stammt, oder ob es ein reiner Selbstbau unter Nutzung von Fertigteilen ist.
    Auf dem Bild mit dem Fahrwerk von unten habe ich den Eindruck, dass der Zylindermittenabstand grösser als massstäblich ist. Du hast Dir also genügend "Luft" verschafft, um die Steuerung berührungsfrei zum Laufen zu bringen.
    Sind die Kesselzurüstteile von Kleinserienherstellern zugekauft?
    Da Du wenig über deine Bastelmethoden schreibst, muss ich mal so paar neugierige Fragen stellen.


    Gruss

  • Hallo Peter
    Es ist kein Bausatz,die Blechteile wie Wasserkästen u Führerhaus sind von EMW einige Teile
    wie Lichtmaschiene usw sind Schleudergußteile, alles andere wurde extra angefertigt.
    Das Fahrwerk ist noch nicht fertig,die Lok soll durch die Peco -Weichen fahren,wenn man
    zu Modultreffen fährt habe viele die Pecoweichen verbaut. Auf meinen Modulen sind die
    sächsischen Weichen von Henke eingebaut. Die Radsätze wurden auch extra gefertigt.
    Das Getriebe wird nochmals umgebaut,möchte die Lok bis zum nächsten Treffen zum
    Einsatz bringen.


    Gruß Dietmar

  • Hallo Dietmar,
    auch wenn in diesem Beitrag Deine 0e-Anlage im Vordergrund steht, interessiert mich die Märklin-0-Anlage mehr. Danke für das Zeigen der Bilder! Da ich später auch wieder das alte Material meines Vaters und Großvaters aufbauen möchte, interessieren mich sinnvolle und platzsparende Gleispläne. Mir ist klar, daß das keine Modellbahn im heutigen Sinne wird, doch Dein Konzept überzeugt mich. Kannst Du auch mal einen Gleisplan zeigen oder mehr Bilder, auf denen man ihn erkennt? Fährst Du mit den Vierachsern auf 8er Kreis oder ist das doch 12er?
    Herzliche Grüße von Ralf