ZL 233 in Rittersgrün

  • Seit 2 Jahren der intensiven Aufarbeitung ist die ZL 233 in Rittersgrün wieder fahrfähig. Allerdings ist sie optisch noch in katastrophalem Zustand, dennoch hat sie schon öfters gezeigt, welche Kraft tatsächlich hinter 50 PS und im ersten Gang stecken.



    Vor den Eingriffen



    Bei der Zerlegung




    Motorausch: alter 3 KVD gegen neuen 3 KVD



    Vor der ersten Testfahrt



    während der Testfahrt




    der derzeitige Stand

  • Wisst ihr ab wann der alte Schönebecker in der Lok ist?
    Eingebaut beim Kaolinwerk Kemmlitz?


    Sehr schön das die Lok wieder fährt :spos:

    der Mansfelder
    Andreas

  • Der alte Schönebecker wurde bereits in Kemmlitz eingebaut. Im Jahr 1979 um genau zu sein. Vorher war ein luftgekühlter 2- Zylinder Jung- Motr verbaut, der allerdings aufgrund von Teilemangel gegen einen 3 KVD- Motor getauscht wurde.


    grüße


    ZL 233

  • Mahlzeit!


    Was wurde denn während der intensiven 2 Jahre alles gemacht? Ist der Motor gedrosselt, er müßte ja fast doppelt so hoch drehen, wie der Originalmotor?Oder ist der dritte Gang vielleicht gesperrt, wie man das bei baugleichen Loks gemacht hat?


    Gruß Sven

  • Hallo!


    War schon ne geile Aktion das Anschleppen zur ersten Probefahrt zu Pfingsten ;) Ist aber toll was geleistet wird in Rittersgrün. Auch wenn manche meinen, dass es da "halb-tot" wäre, wird unermüdlich gewerkelt was die Freizeit hergibt. Man merkt das ein frischerer Wind weht :-D


    LG Mirko

  • Da wir ja nur Samstags in Rittersgrün arbeiten und es ja ein Hobby ist, hat allein das Zerlegen der Maschine schon eine ganze weile gedauert. Danach wurde wie gesagt der Motor getauscht, was auch einige zeit in Anspruch genommen hat. Außerdem musste das Getriebe wieder instand gesetzt werden, da die Kupplung für den 2. Gang fest war. Danach musste eine komplett neue Diesel- versorgung gebaut werden, da die alten Schläuche und Verbindungen marode waren. Auch musste eine Verbindung zwischen Motor und Getriebe wieder hergestellt werden, was ach nicht ganz einfach war, da bei dem neuen Motor die Schwungmasse geringfügig größer war und somit die Welle nicht mehr dazwischen gepasst hat. Bei der Reparatur des Getriebes wurde der 3. Gang wieder "gangbar" gemacht. Anders wie erwartet war er nicht ausgebaut, sondern nur tot- gelegt, also man konnte am Handrar den Gang eindrehen, allerdings wurde im Getriebe die 3. Kupplung nicht geschlossen, was mit Hilfe eines einfachen Kugellagers an dem Stellhebel für Abhilfe sorgte, sodass nun alle 3 Gänge funktionieren. Der Motor hat eine Hüchstdrehzahl von 1500 U/min, das heißt er ist ein "Langsamläufer" und somit optimal für das Getriebe und somit für die Maschine geeignet.


    Gruß ZL 233

  • Ja von der Getriebeinstandsetzung gibts auch Bilder :






    Grruß ZL 233

  • Hier sind noch zwei Videos von der ersten Testfahrt:




    Gruß ZL 233


    Admin-Edit: Die einzugebende YouTube-Video-ID ist nur ein Teil des eingegebenen Direktlinks, also hier bitte nur die ID in das YouTube-Plugin eingeben. Link wurde korrigiert, zweiter Beitrag deshalb gelöscht.