Zwischen MBB und HSB

  • Hallo Bimmelbahner,


    der Denkmaltag am Sonntag war Anlass nach Benndorf zur MBB zu fahren. Im bestens renovierten Bf. Klostermansfeld begann der Rundgang zum Tag des offenen Denkmals und führte dann in die Hallen der MaLoWa.



    Vorbei an den Fahrzeugen der MBB, hier die Lok 20, ging es zur Werkstatt



    Zu sehen gab es ua. die würt. T3 89 363



    und diese Lok von Herrn Seidensticker ohne nähere Angaben. Ich wäre deshalb dankbar für einige Daten dieser Lok um meine Vermutungen zu bestätigen.
    Nach Abstecher zur 50 3536 in Helbra ging es weiter zur Selketalbahn .



    N8962 mit 99 6001-4 bei Anfahrt Bf.Gernrode



    99 6001-4 am Haus des Freundeskreises Selketalbahn in Gernrode



    N8965 in Richtung Hp.Osterteich unterwegs



    Der Bf.Mägdesprung durfte nicht fehlen, schon wegen der Ansicht des Gebäudes



    Kurzer Halt in Silberhütte



    und schon ist der Zug am Teich bei Güntersberge in Richtung Stiege unterwegs, ich natürlich auch !



    Der Fotostandort Scheune Stiege hat sich auch bei den Rindviechern rumgesprochen und so war schon besetzt.



    Der N8929 im Bf.Altentor soll mein Schlußbild sein auf dieser Fahrt von der MBB zur HSB.


    Der Tag war sehr schön und brachte viele Aufnahmen, von denen ich nur einige zeigen wollte und hoffe wie immer auf wohlwollende Betrachter im Forum. Demnächst ist der Rasende Roland mein freudig erwartetes Ziel und bis dahin seit nett zueinander.


    es grüsst recht herzlich
    der tennschte


    PS:Grüsse an die netten Fahrgäste des Zuges und ans Personal der HSB. Auch den Eisenbahnfreunden der Mansfelder Bergwerksbahn die besten Grüsse selbstverständlich.

    2 Mal editiert, zuletzt von tennschter ()

  • Hallo Tennschter,


    das ist ganz unverkennbar die Lok "Mecklenburg" der Dampfkleinbahn Mühlenstroth ( Eigentum Walter Seidensticker, bzw. Eisenbahnstiftung Walter Seidensticker ).


    Die Lok wurde 1934 als Lok 12 der Mecklenburg-Pommerschen Schmalspurbahn geliefert und von der Deutschen Reichsbahn noch bis 1969 als 99 3462 auf der Strecke zwischen Friedland und Anklam eingesetzt.



    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Tennschter!


    Bei der Lok von Herrn Seidensticker handelt es sich um die legendäre "Mecklenburg" ehemals 99 3462, zuvor Lok 12 der M.P.S.P. Sie fährt heute bei der Dampfkleinbahn Mühlenstroth in Gütersloh.


    Ein paar Infos zur Maschine gibts -> hier.


    Die Lok gibt es übrigens in noch weiteren Exemplaren - Allerdings 3 mal kleiner :-), gebaut von der Firma Ball & Sohn in Stein am Rhein (Schweiz). Man kann eigentlich nicht von einem Modell sprechen, es ist schon eine vollwertige Dampflok, die ihrem Vorbild alle Ehre macht.


    Lok Mecklenburg (Maßstab 1:3) im Swiss Vapeur Parc, Le Bouveret, Schweiz.


    Hier einige Videos vom Betriebseinsatz.







    Schön, dass die "große" Mecklenburg demnach auch bald wieder fährt.


    Grüße aus der Niederlausitz,
    Christian

  • Hallo "Tennschter",


    vielen Dank für das Veröffentlichen der Aufnahmen aus der MaLoWa-Bahnwerkstatt in Benndorf.


    Bei der württembergichen T3 reicht es z.B. Glück nicht, von "die" zu schreiben, sondern man muss schon die genaue Nummer angeben, weil es mit


    89 312 wü. T3 im Technoseum Mannheim
    89 339 wü. T3 in Darmstadt
    89 363 wü. T3 der GES Nürtingen/Neuffen
    Werklok 1 wü. T3 des Fördervereins zur Erhaltung von Lokomotiven der Maschinenfabrik Esslingen e.V.
    89 407 wü. T3 im SEH Heilbronn


    insgesamt fünf Lokomotiven dieser Type noch gibt.
    Die in Benndorf ist die der GES - 89 363.


    Hättest Du von der Reko-50 in Helbra auch bitte ein Bild?


    Viele Grüße


    André

  • Hallo "Tennschter",


    noch ein Hinweis, Du schreibst:


    "Im bestens renovierten Bf. Klostermansfeld begann der Rundgang zum Tag des offenen Denkmals und führte dann in die Hallen der MaLoWa."


    Da ist jetzt die Frage - meinst Du den sanierten Regelspurbahnhof? Dann stimmt Klostermansfeld.
    Zwischen dem Bahnhof Klostermansfeld und dem Schmalspurbahnhof verläuft aber eine Ortsgrenze, weshalb der Schmalspurbahnhof, der ja auch neu gestaltet worden ist, auf der Gemarkung von Benndorf liegt - wie auch das Stationsschild hinter der von Dir aufgenommenen Lok 20 informiert ... ;)


    Viele Grüße


    AM

  • Guten Morgen und Hallo A.Marks,


    wenn ich Bf. Klostermansfeld schreibe meine ich es auch . Sollte ich nun noch extra anführen das wir zu den Rundgang die Ortsgrenze überschreiden mußten um von Klostermansfeld nach Benndorf zu gelangen ?



    50 3536 in Helbra abgestellt, von außenhalb des Geländes und gegen die Sonne aufgenommen.
    Die Nummer der T3 wurde von mir eingefügt, danke für den Hinweis und viele Grüsse


    der tennschte

  • Hallo,


    herzlichen Dank für´s Zeigen der Reko-50. Das geht dort nicht anders zu fotografieren, ich weiß, alles gut.


    "Bf. Klostermansfeld schreibe meine ich es auch. Sollte ich nun noch extra anführen das wir zu den Rundgang die Ortsgrenze überschreiden mußten um von Klostermansfeld nach Benndorf zu gelangen?"


    Jein - es war halt nur missverständlich, wenn im Text von Klostermansfeld geschrieben wird, das Bild aber den Bahnhof Benndorf zeigt - egal, keinerlei Grund für Streitigkeiten.


    Nochmals besten Dank für´s Einstellen der ganzen Fotos -und noch eine schöne Woche


    wünscht mit vielen Grüßen aus Dresden


    André

  • An die Ortsgrenzenspezialisten ;)
    Die Ortsgrenze von Klostermannsfeld überfährt die MBB erst an der Hauptstraße L225. Das ganze Gebiet von der Museumsbahn, Regelspur und MaLoWa liegt noch in Benndorf. Der Regelspurbahnhof wurde nur Klostermannsfeld genannt, weil dies die größere Ortschaft ist.

    der Mansfelder
    Andreas

  • Hallo Freunde und Spezialisten,


    vielen Dank bisher für die Hinweise und Ratschläge. Ich habe mich auch schlau gemacht wegen den Namen des Ortes Klostermansfeld, es wird so geschrieben, falls einen die unterschiedliche Schreibweise vom Mansfelder auffallen sollte.
    Ansonsten habe ich alle Infos die ich benötigte erhalten und bedanke mich wie gesagt dafür.


    es grüßt
    der tennschte

  • Zitat

    alls einen die unterschiedliche Schreibweise vom Mansfelder auffallen sollte.


    Du hast ja Recht, da habe ich die N Taste 2 mal gedrückt


    Es heißt Klostermansfeld. Sonst stimmt das oben geschriebene von mir.

    der Mansfelder
    Andreas