Unfallschäden an Lok 20

  • Hallo Jan,


    deine Bilder geben den anderen Forumslesern einen guten Eindruck von den Schäden an der Lok 20. Der Rummel um die ganzen Schäden und die Spekulationen sind hier im Forum zum Glück nicht so krass wie in anderen Veröffentlichungen gewesen. Einige Leute musste man zwar trotzdem erstmal um Zurückhaltung bitten, nun ist es vorbei und man kann sachlich an die Aufarbeitung gehen.


    Die beiden Loks und auch mehrere Wagen sind schon zur Aufarbeitung nach Oberwiesenthal bzw. Marienberg gebracht worden. Die ersten Experten sagen ja auch, daß alles repariert werden kann. Ich habe zwar auch etliche Bilder im Bahnhof Radebeul Ost seit den Aufräumarbeiten machen dürfen, doch die habe ich logischerweise nicht gleich hier gezeigt um nicht wieder irgendwelche Spekulationen zu nähren.


    Da du nun das Beschreiben der Schäden ganz ordentlich und informativ gemacht hast und auch die wichtigsten Fragen zur Aufarbeitung der Lok von offizieller Seite wohl geklärt sind werden wir hoffentlich bald die Bilder vom Wiederaufbau der Lok 20 sehen können.


    Ich wünsche den Beteiligten dazu viel Erfolg und den Mansfeldern eine Lok, die wieder betriebsfähig ist und dann ohne die auch schon vorher auftretenden gelegentlichen Probleme eingesetzt werden kann.


    Tschüß,
    Danilo

  • Der Meinung bin ich auch, vor allem haben die unsachlichen und Sensationsgeilen Tageszeitungen zu den wilden Spekulationen mit beigetragen. Da hat man Teilweise schon beim lesen "gekocht", bei diesen quark was die geschrieben haben. Freu mich schon drauf wenn Lok 20 wieder fährt.
    MfG, Daniel

  • Hallo allerseits!


    Es wird hier immer geschrieben, dass die Wagen zur Instandsetzung nach Marienberg gehen. Frage: Gibt es die Werkstatt in Potschappel nicht mehr oder kann sie Unfallreparaturen nicht abarbeiten?


    Danke für die Auskunft schon mal vorab!


    Thomas

  • Marienberg macht den größten Teil der Fahrzeuge. In Potschappel arbeiten noch zwei Mann. Die machen nicht mehr allzu viel.


    Gruß Alex

  • Zitat

    Original von Rübenbahner
    Marienberg macht den größten Teil der Fahrzeuge. In Potschappel arbeiten noch zwei Mann. Die machen nicht mehr allzu viel.


    Gruß Alex


    Hallo Alex,


    so kannst du das nicht sagen. Das klingt ja so als ob die in Potschappel jetzt viel Freizeit haben.


    Die in der WAS beschäftigten SDG-Mitarbeiter sind für die Wagen auf der Weißeritztalbahn und der Lößnitzgrundbahn zuständig. Das bedeutet, daß sie neben den nur in der WAS zu erledigenden Arbeiten, also Fristuntersuchungen an den Wagen im festgelegten Terminplan mit den dazu notwendigen Transporten der Wagen zur WAS auch noch für kleinere Arbeiten in den Bahnhöfen der Strecken auswärts eingesetzt werden, z.B. Lager ölen, Kleinreparaturen, Vorbereitungen für Transporte etc.


    Die Werkstatt in Marienberg ist als Zentralstelle zur Hauptuntersuchung für alle Wagen der SDG und auch Fremdfahrzeuge ausgestattet mit mehr Personal und Technik. Deshalb werden die beschädigten Wagen auch dorthin gebracht, nur kleinere Sachen könnten in Potschappel gerichtet werden.


    Tschüß,
    Danilo

  • Hallo Danilo,


    ich meinte nicht, dass die nichts machen. Das war so gemeint, dass die Potschappler Leute nicht den Löwenanteil der Arbeiten erledigen.


    Gruß Alex

  • Hallo Bremerbahn,


    vielen Dank für die ausführlichen Betrachtungen zu Lok 20.
    Für mich als Laie auf diesen Gebiet sehr verständlich und meiner Meinung nach objektiv dargelegt.
    Schön, daß die Lok 20 doch noch eine Zukunft hat.


    Viele Grüße aus Dresden von
    Bernd.

  • Nach dem Hochwasser im Weißeritztal las man ja das auf Grund von Bauarbeiten das Verbindungsgleis Freital-Hainsberg -Potschappel gekappt wurde. Wurde das zwischenzeitlich wieder hergestellt, oder müssen die Wagen das kleine Stück jedes Mal auf der Straße überführt werden?


    Gruß Michael

    26305-signatur-def-jpg

  • Hallo Michael,
    das Potschappel-Hainsberger-Verbindungsgleis unterquerte die Strecke von Dresden Richtung Tharandt. Im Zuge des Ausbaus der Sachsenmagistrale wurde der Tunnel aus Kostengründen von der DB zugeschüttet und damit die unter Denkmalschutz stehende Verbindung zwischen Potschappel und Hainsberg unterbrochen.


    Micha

    freundliche Grüße aus Penig!


    Michael

  • Hallo Michael,


    die Durchfahrt unter der Regelspurstrecke Dresden - Tharandt in Hainsberg Richtung Potschappel wurde bei der Erneuerung des Bahnkörpers beseitigt und somit die Strecke gekappt. An anderer Stelle fehlen auch noch Schmalspurgleise.
    Soweit ich es weis, erfolgt der Wagentransport über die Straße.


    Viele Grüße aus Dresden von
    Bernd


    Sory - da war Micha schneller.