Bilder vom Abriss des Bw Aue - der Untergang einer Legende

  • Hier hab ich mal paar ausgewählte Bilder vom Abriss des Bw Aue aus den Jahren 2007 und 2008. Leider konnte ich die Komplette Anlage nie fotografieren, bei meinen ersten Besuch am 26.04.08 war schon gut die hälfte der Hochbauten weg, von den Gleisen ganz zu schweigen.



    Das Verwaltungsgebäude am 26.04.08



    Der Sandbunker am 26.04.08



    03.05.08



    Die 16m Drehscheibe am 03.05.08



    03.05.08



    links die Lehrwerstadt, rechts das Kesselhaus 03.05.08



    links die Lokwerkstadt, rechts die Lehrwerkstadt am 03.05.08



    Blick über die 20m Drehscheibe auf das Kesselhaus, 03.05.08



    die Lokwerkstadt am 03.05.08



    die Lokwerkstadt und Lehwerkstadt am 03.05.08



    Die Reste des Sandbunkers am 27.05.09



    Die Wagenwerkstadt am 27.05.09



    Die Wagenwerkstadt am 22.05.09



    Die 20 m Drehscheibe und das Kesselhaus am 28.05.09




    Das Kesselhaus am 28.05.09



    Das Kesselhaus am 28.05.09



    Die Wagenwerkstadt am 28.05.09



    Die Reste der 20m Drehscheibe und des Kessels von 50 3633 am 23.07.09



    Die Reste des Kessels von 50 3633 am 23.07.09



    Das Ende der Wagenwerkstadt stand kurz bevor, hier am 03.06.09



    Der Kessels von 50 3526 am 23.07.09



    Die Reste der 20m Drehscheibe am 23.07.09

    3 Mal editiert, zuletzt von dan01504 ()

  • Hallo dan01504
    Noch mehr solche Bilder und dann reicht mein Eiskräuter nicht mehr. Ich meine nur den Abriss, nicht die Qualität der Bilder !!!!,

    Max G

  • Die letzteren Bilder könnten aber denoch besser sein, gebe ich zu. Scheiß Licht und mittelmäßes Opjektiv. Was der Abriss uns Steuerzahlern gekostetet hat, will ich lieber gar nicht wissen. So viel kann man gar nicht saufen...! :D :mad:


    MfG, Daniel

  • Jetzt ist alles weg was an das BW erinnert hat, sogar das Empfangsgebäude ist dem Abrissbagger schon zum Opfer gefallen. Der Bahnhof Aue wird Regelrecht vernichtet. Zur Zeit stehen der Güterschuppen und einige Gebäude der Bahnmeisterei noch. Der Zustand dieser Hochbauten ist aber mehr als nur schlecht.


    MfG, Daniel

  • Hallo!
    Sehr traurige ernüchternde Bilder!
    Aber wir müssen uns wahrscheinlich doch langsam damit abfinden, das wir die Generation sind, welche genau am Schnittpunkt von zwei grundverschiedenen Epochen lebt. Die meisten von uns kennen die intakte Eisenbahninfrastruktur noch aus besseren Zeiten, ob hüben oder drüben.
    Somit sieht man immer das Bild vor Augen, als an dem Ort (in dem Falle in Aue) die Räder noch rollten.
    Solche wie deine Bilder stimmen immer traurig.
    Leider kann nicht in jeder ehemaligen Dienststelle ein Museums-Bw eingerichtet werden...


    Und in den zurückliegenden Jahren sind schon viele kleinere und größere Bw´s den langsamen Tod gestorben.
    Ein Trost ist dann wenigstens, wenn es auch makaber klingt, das man vollendete Tatsachen schafft.
    Wenn ich da z.B. an das ehemalige Bw Sangerhausen denke...
    Dort sind seit 1994 die Lichter aus, aber die Anlagen stehen noch immer und sind dem völligem Verfall preisgegeben.


    Danke für die Bilder, nachdenkliche Grüsse, Tho.

  • Tja, irgendwann ist alles vorbei... Wenn ich manchmal an meinem ehemaligen Bw Pankow vorbeifahre denke ich, ein Abriß wäre wohltuender... :-(


    Hier drei Bilder aus dem Bw Aue von einer Lokausstellung am 06.07.1983.





    Gruß aus Berlin!

  • Hab am 31.10. die Sonderfahrt mit der V100 mitgemacht. Als wir durch Aue kamen ist mir auch die Luft weggeblieben. Zwar kenne ich den Bahnhof nicht mehr aus DR-Zeiten, aber wenn man das sieht kommen einen bald Tränen.;(
    Mit traurigem Gruß IVK-Jugendfreund :frust: :frust: :frust:

  • Bahnhof kann man Aue nicht mehr nennen, dort treffen 2 Strecken aufeinader und das wars auch schon. Wenn man bedenkt was das früher für ein bedeutungvoller Eisenbahnknoten war, kommen ein schon die tränen!
    Danke für die tollen Bilder, Dieselkutscher.


    MfG, Danie
    l

  • Hallo!


    Wenn ich Daniel richtig verstanden habe steht das Empfangsgebäude auch nicht mehr? Wie sieht es jetzt dort aus, Buswartehäuschen?


    Viele Grüße


    Falko