99 759

  • Lieber Sylvio,


    wenn das nun eine frisch "getuschte" Lok ist, hat sie dann einen neuen Anstrich bekommen? (Tusche: siehe Tinte)


    Was du insgesamt mit dem Beitrag sagen willst, ist mir unklar. Wendest Du dich gegen Umweltverschmutzung oder gegen die Reinigung der Lok oder beides? Was den Wert der Lok betrifft, bin ich mir auch nicht so sicher. Aber ich bin mir sicher, dass er durch die Wäsche kaum beeinträchtigt wurde. Was willst Du denn mit deiner abschließenden Bemerkung zum Museum sagen? Aber vielleicht liegt mein Rätselraten an der dir ganz besonders eigenen Form der deutschen Rechtschreibung. Oder handelt es sich hier um einen Dialekt, den ich noch nicht kenne? Ich bitte daher um Nachsicht, falls ich und die anderen Forumsleser dich falschverstanden haben sollten.


    Mit freundlichen Grüßen
    Eckhard


    PS: Der Begriff "kärchern" hat sich als Ersatz für das sperrige Wort "hochdruckreinigen" in der deutschen Sprache eingebürgert. So haben sich einige Markennamen zur allgemeinen Bezeichnung von Produkten etabliert, ich denke neben Kärcher auch an die Flex, das Tesa, das Tempo usw. So was nennt man Deonyme - daher ist gegen die Verwendung der Worte "kärchern" oder "flexen" nichts einzuwenden.

    Viele Grüße,
    Eckhard

    Einmal editiert, zuletzt von Eckhard ()

  • Nö, ist schon klar. Da gibt es weitaus schlimmere Dinge in unserer Sprache mittlerweile.


    Was den Ausgangsbeitrag zur Reinigung der Lok betrifft, würde ich ihn durchaus als sinnfreie Nörgelei einstufen, ohne Substanz und Aussagekraft. Anstelle froh zu sein, dass sich jemand noch in seiner Freizeit solchen Dingen widmet, wird in alt bekannter "Herr Lehrer ich weiß was..."- Mentalität irgendwelcher Müll verbreitet. Schade...


    V.G. Heberleinrolle

  • also ich vermute, dass ist eher der Frust eines ehemaligen Vereinsmitgliedes :(


    Und soetwas gehört sicher nicht hier her!


    Und wenn meine Deutung falsch sein sollte, so kann sich der Schreiber mal überlegen, was andere aus seinen Worten unter Umständen herauslesen können...und dann in sich gehen;-)


    Gruß Micha...

  • Hallo an alle,


    Danke zuerst mal an Sylvio; ich hatte schon "befürchtet", er sei zu Vernunft gekommen,was er nun mit diesem Post eindrucksvoll widerlegt.
    Und ja, er ist ein Ex-Vereinsmitglied, der selbst wissen müsste, das er auch in Bezug auf die Parkbahn irrt und nur mal meinen Beitrag unter "Termine" hätte lesen müssen...


    Gruß Gert.


    P.S.: wegen seines Posts eben noch auf "seiner" Seite gesehen, das er auch noch weitere Unwahrheiten zu diesem Thema verbreitet; Schade drum.

  • vor allem aber an unseren Herrn Paul.
    Hier erst mal einige Anmerkungen zu deinem Beitrag:
    1. Ex-Vereinsmitglieder: Warum sind die meisten der alten Mitglieder verschwunden? Also ich glaube, es liegt an dem "grenzenlosen Vertrauen" zu dem neugewählten? Vorstand.
    2. Parkbahn: Das Waschen der Lok und die Nachfragen Herrn Kramers im Amtsblatt der Gemeinde Breitenbrunn haben nichts mit der Wiederherstellung der RPB zu tun, oder wird diese in Zukunft von Pferden gezogen??? Anders kann ich mir diese Nachfragen leider nicht erklären.
    3. Nochmal Parkbahn: Wer soll denn das ganze wieder in Betrieb nehmen? Es gab ja etliche Austritte, vor allem Leute, die die RPB betreut haben.


    Noch ein kurzer Hinweis an unseren Ersteller dieses Beitrags: Habe Fotos von nach 98, die die VIIk außerhalb zeigen. Bitte erst Fakten sammeln, dann Text schreiben. Klappte ja schon in der Vergangenheit nicht so ganz.


    Wir wünschen den "Experten", die momentan auf dem Gelände des Museums herumlaufen auf jeden Fall den Erfolg, den sie verdienen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Beate und Thomas Beck