Zittauer Schmalspurbahn in H0e

  • Hallo Schmalspurfans, hier sind Torsten und Kerstin aus Thüringen. Anbei ein Foto von unserem Nachbau der Zittauer Mandaubrücke Südstrasse in H0e. Seit Herbst 2013 ist das Modul fertig und ich suche seit dem nach der Zittauer IVK Nr.145.
    Hat jemand eine zündende Idee, woher ich diese Lok zeitnah bekommen kann? Bis die Lok bei Technomodell wieder lieferbar ist, vergeht wohl noch eine lange Zeit...



    Zum Ersten würden wir gern authentische Fotos machen, zum Zweiten bauen wir momentan am Bahnhof Oybin und wir bräuchten das rollende Material dringend zum Gleisbau testen. Wir würden auch den kompletten Zittauer Zug nehmen.

    Geduld ist die schwierigste Form von Tapferkeit.
    Gruß Torsten


    Webseite

  • Danke für die schnelle Antwort und die zahlreichen PNs. Fazit: wir versuchen es zunächst bei Sebastian Künzel. Von Erfolgen wird hier berichtet.
    Anbei noch ein Foto vom angefangenen Oybin-Bahnhofsmodul, H0e auf 1,20x0,85m.
    In diesem Zusammenhang ein offizielles Dankeschön an Herrn Stange vom Zittauer Modelleisenbahnclub, der uns ganz sehr bei der Beschaffung die Baupläne für den Oybiner Bahnhof geholfen hat - wir sind dran!


    Geduld ist die schwierigste Form von Tapferkeit.
    Gruß Torsten


    Webseite

  • So schwierig hatten wir uns das alles nicht vorgestellt. 6-9 Monate Wartezeit auf die IVK Nr.145 - wie bei einer Geburt. Sozusagen sind wir jetzt schwanger.

    Dazu kommt noch, dass die L45H von BEMO, die wir schon haben, wegen der Next18 Schnittstelle noch nicht mal einen Lenz-Decoder bekommen kann. Mit ESU Sound läuft sie hervorragend, allerdings ist kein einfacher Pendelverkehr möglich.


    Das Projekt liegt jetzt bis auf weiteres auf Eis. Wir fühlen uns irgendwie ausgebremst und ratlos.


    Viele Grüße
    Torsten und Kerstin

    Geduld ist die schwierigste Form von Tapferkeit.
    Gruß Torsten


    Webseite

    Einmal editiert, zuletzt von sabahn ()

  • Zitat

    Original von sabahn
    Das Projekt liegt jetzt bis auf weiteres auf Eis. Wir fühlen uns irgendwie gedemütigt, ausgebremst und ratlos.


    Wegen einer bestellten Lok und einer (falschen) Schnittstelle?
    Allgemein sind Modelleisenbahner geduldige und vor allem erfindungsreiche Bastler, die vor keiner noch so komplizierten Aufgabe zurückschrecken. Wie wär`s denn, sich neben dem DC-Car-System auch in den Fahrzeugbau einzuarbeiten statt sich lauthals über ein fehlendes Angebot der Hersteller aufzuregen?
    Beim Modulbau klappt das doch schon recht gut, da sollte also auch noch Potenzial nach oben vorhanden sein!


    Gruß, Peter

  • Hallo,


    naja, um eine Lok vom Bemo ordentlich zusammen zu bauen, da sollte schon bisschen Geschick vorhanden sein. Allerding ist die IVK aus diesem Hause auch nicht übermäßig kompliziert. Wichtiger ist vielmehr...das Vorbild genau zu studieren, um es richtig umsetzen zu können.


    Den richtigen Bausatz zur heutigen Nr. 145 gibt es ja... ich hatte es da etwas schwerer, als ich die 99 555 mit Neubaukessel gebaut habe...


    Und weil es, wenn es ordentlich werden soll, einiges im Vorfeld zu recherchieren gilt...und vllt. auch noch andere Aufträge mit Qulität abgearbeitet werden müssen, dürfte es zu den Wartezeiten kommen. Wenn man nun in Ruhe am Modul weiter arbeitet...vergeht die Zeit auch...bis dahin könnte man sich ja nach einer "Leihlok" umsehen...denn Probefahrten auf neuem Gleiskörper müssen nunmal auch sein!


    Da hilft bestimmt jemand gern, der in der Nähe wohnt ;-)...


    Gruß Micha

  • Danke für die mitfühlenden Worte. Gestern war die Modellbahnwelt noch trübe, heute sieht alles schon ganz anders aus! Im Spätherbst werden wir vermutlich schon mit dem Zittauer Zug fahren!
    Danke für die Infos aus dem Forum und für die zahlreichen PNs. Ich verspreche Text und Bilder wenn es soweit ist. Wir werden ja nichts wegschmeißen, nur eine H0e Pause machen bis zum Herbst.


    Es ist sehr schwierig anspruchsvolle Module zu gestalten, DC-Cars selbst zu bauen und auch noch besonderes rollendes H0e-Material. Irgendwas muss man delegieren. Die Arbeit klaut einem halt die meiste Zeit.


    Im Herbst findet ein Tag der offenen Tür mit der großen DC-Car H0 Anlage bei uns statt.
    Im Dezember sind dann zwei Ausstellungen mit den DC-Car H0e Modulen und dem Zittauer Zug geplant. Genauere Infos auf der Webseite.


    Geduld ist die schwierigste Form von Tapferkeit.
    Gruß Torsten


    Webseite

    Einmal editiert, zuletzt von sabahn ()

  • [SIZE=3]Hallo Forum, momentan starke Begeisterung bei uns! Hier ein Foto unserer neuen Zittauer IVK in H0e, natürlich mit dem Zittauer Zug!

    Ein ganz herzliches Dankeschön an Sebastian Künzel für die tatkräftige Unterstützung des Projektes.


    Ein Problem wäre noch zu klären, ich bitte um Hilfe:

    Welche Kupplung passt da? Ich würde gern die Kupplung am Wagen ändern, so dass sie zu der Kupplung der IVK passt.[/SIZE]


    Fortsetzung folgt...

    Geduld ist die schwierigste Form von Tapferkeit.
    Gruß Torsten


    Webseite

    Einmal editiert, zuletzt von sabahn ()

  • "Welche Kupplung passt da? Ich würde gern die Kupplung am Wagen ändern, so dass sie zu der Kupplung der IV K passt."


    Da paßt auf jeden Fall diese hier: Tauschkupplung Modellbahnshop Oschatz. ABER! Bei diesen teuren Modellen solche "Spielzeugkupplungen" zu verbasteln, ist eigentlich Frevel und gehört verboten! ;) Denkt doch drüber nach, ggf. aus dem Veit-Programm sehr vorbildnah konstruierte Scharfenbergkupplungen sowohl an Lok als auch am Zug zu "verbauen". Der optische Eindruck ist toll und auch betrieblich (außer vielleicht beim entkuppeln in engen Radien) gibts nix zu meckern.


    Viele Grüße
    Michael

  • Hallo Michael und Torsten,


    wollte nur noch kurz erwähnen, daß es auch noch die Veit'sche Trichterkupplung ggf. als
    Alternative gäbe.


    VG
    Norman