Damals in Mansfeld

  • Da Andi bis voraussichtlich Donnerstag ohne Audi ist (bekommt eine neue Einspritzpumpe)
    habe ich Zeit mal wieder einen Beitrag zu schreiben. Natürlich mit meinem Lieblingsthema:


    Damals in Mansfeld


    Vor einiger Zeit bekam ich ein paar Bilder von der Mansfelder Bergwerksbahn und die Erlaubnis
    diese zu veröffentlichen.
    Es sind Fotos von Huber Mohr aus Sangerhausen, der in den 60er Jahren in der Werkstatt
    am Ernstschacht gearbeitet hatte. Ergänzen möchte ich den Beitrag mit ein paar Bilder von mir.
    Hier links im Bild neben den dicken Reichsbahnbeamten ist der Bildautor zu sehen



    Schauen wir nun zum Ernstschacht. Genauer gesagt zum Betriebsbahnhof Helbra.
    Hinten rechts sehen wir den im Winkel stehenden Lokschuppen Helbra. Links daneben
    geht die Strecke in Richtung Eisleben.



    Von der Lokschuppenseite zurück in Richtung Bocksthal sehen wir dieses Motiv.
    Im Bild ist auch die Leiter zu sehen wovon das erste Bild aufgenommen wurde.



    Gehen wir weiter ein paar Schritte in Richtung Lokschuppen zurück. Rechts steht der „Esel“
    Eine Lok die nach dem Krieg mit Teilen von einem Russischen SIL gebaut worden ist. Im Hintergrund
    sehen wir die Lok 12 „Patriot“. Das ist eine Neubaulok aus dem Hause VEB Lokbau Karl Marx Babelsberg.
    Gebaut wurde die Lok mit der Fabriknummer 32020 im Jahr 1953.



    Sie ist bis auf ein paar Änderungen wie Pufferbohle usw. baugleich mit den Neubauloks der Reihe 99.73-79.
    Außerdem hatten die Loks eine Knorr Einheitsbremse.
    Was auf dem Wasserkasten zu diesem Zeitpunkt stand ist nicht zu entziffern.
    Im EK Buch über die Reihe 99.73-79 ist auf der Lok folgender Spruch zu lesen:


    Denke immer an die Sicherheit deiner Mitarbeiter!
    Komm vor allen Dingen pünktlich und ausgeruht zur Arbeit!



    Auch der von Henschel gebaute C- Kuppler wurde mit einem Spruch versehen



    Am Lokbahnhof Helbra (Ernstschacht) gab es nicht nur die Werkstatt sondern auch eine Bekohlungsanlage



    Da die Lok „Patriot“ hauptsächlich für den Rollwagenverkehr am Übergabebahnhof in Eisleben
    zuständig war, wurde sie auch in Helbra stationiert und bekohlt.



    Ob bei diesem Foto der Patriot oder Pionier zu sehen ist, ist leider nicht zu erkennen.
    Jedenfalls müsste das die Ausfahrt in Richtung Bocksthal. Lasse mich aber auch gern korrigieren.



    So das waren erst einmal die Fotos von Hubert Mohr. Herzlichen Dank noch einmal dafür.
    Da ich ein paar Tage zu jung bin, konnte ich leider die Zeit wo der Pionier und Patriot in
    Mansfeld fuhr nicht erleben, oder doch?
    Anlässlich zum Jubiläum 125 Jahr Mansfelder Bergwerksbahn wurde die Radebeuler Lok 99 775 optisch so angepasst,
    dass sie wie der Patriot aussah. Bei einer Fotofahrt am 04.10.2005 entstand dieses Foto in Bocksthal.



    Meine Fotozeit waren aber die 70er und 80er Jahre. Deswegen gibt es aus dieser Zeit noch ein
    paar Fotos. Begleiten wir mal eine Fahrt eines Rohsteinzuges zwischen Helbra und Hettstedt.


    Dort wo jetzt der Museumsbahnhof in Benndorf ist, rangierte Anfang der 80er Jahre noch eine Kö.



    und am Rand stand auch der Schneeflug



    Fahren wir aber zuerst zurück nach Helbra. Ungefähr dort wo das letzte Bild von Hubert Mohr
    gemacht wurde, steht nun Lok 7 1988 mit einem Rohsteinzug in Richtung August Bebel Hütte.



    Hier sehen wir ihn in der Kurve in Höhe Lokschuppen Helbra



    Hier kommt der gleiche Zug wieder zurück aus der Hütte und fährt nach Hettstedt



    Als rein ins Auto und auf nach Hettstedt.


    Erwischt habe ich ihn wieder kurz vor der Wipperbrücke. Übrigens der Weg der im Bild vorn links
    zu sehen ist, war früher die Strecke über Leimbach bis zum Lichtloch 81. Also von Benndorf aus
    gesehen kurz vor der Steigung nach Bocksthal. Die Strecke wurde 1932 stillgelegt und abgebaut.



    Hier auf der Wipperbrücke



    Den Zug sehen wir nun wieder beim Rangieren in der durch das Bessemer Verfahren genannten Bessemerei
    in Hettstedt.



    Nun schon wieder auf der Rückfahrt nach Helbra. Auf der Wipperbrücke selbst ging es mächtig eng zu.
    Hinweisschilder warnten vor der Gefahr.



    Nun hat der Zug schon fast die Steigung in Richtung Kupferkammerhütte in Hettstedt erreicht
    und erreicht haben wir auch das Ende von diesem Beitrag. Ich hoffe ich habe euch nicht damit gelangweilt. .


    der Mansfelder
    Andreas

  • Zitat

    Original von Rbd Cottbus
    Auf Bild 9 ist eine DR-Einheitslok zu sehen. Erkennbar an der Speisepumpe und den Schildern am Führerhaus. :hot:



    Stimmt Jan, ich hätte mal genau hingucken sollen. Sie trägt selbst ihre Reichsbahnschilder.

    der Mansfelder
    Andreas

  • Beim noch mal genauen Hingucken auf dem letzten Bild von Hubert Mohr stellt sich die Frage ob das Bild wirklich in Mansfeld ist und eine Leihlok zeigt, oder hat sich das Foto in das Album geschlichen und es ist irgendwo anders. 6-)

    der Mansfelder
    Andreas

  • Hallo Andreas,


    auf dem Bild mit der Lok 12, meine ich rechts von der Strebe etwas mit "...vertrag" zu
    lesen. War wohl eine der typischen Parolen gegen den EWG-Vertrag. Dürfte also so 1957 herum
    gewesen sein.
    Zum Bild mit der Einheitslok; als nicht Einheimischer kann ich leider nichts zum Aufnahmeort
    sagen, aber der Wasserkran und auch der, zur Bekohlung sind doch sehr markant und sollten vielleicht zur Aufklärung beitragen.


    viele Grüße
    Norman

  • Hallo,


    soweit ich das sehe, steht auf der "Patriot":


    Für Friedensvertrag und Abzug der Besatzungstruppen.


    Damals hatte man noch eine schnelle Wiedervereinigung angestrebt
    .
    Gruß Werner


  • Hallo Dieter,
    schön das es doch einen Fan gibt. Ich dachte schon der Beitrag verschwindet langsam in den http://www. Welten. :)

    der Mansfelder
    Andreas


  • Hallo Andreas,


    es kann durchaus sein das die Lok im 9. Bild von oben vom benannten Fotograf beim Mansfeld-Kombinat aufgenommen worden ist.


    Da ich mir jetzt nicht zu 100% sicher war, davon aber auch schon hörte habe, habe ich geforscht und bin hier fündig geworden.


    Lok 99 762, damals aus Zittau war von März 1954 bis 15.12.1954 ebenfalls leihweise beim Mansfeld-Kombinat eingesetzt.


    Ob das allerdings die Ausfahrt Bocksthal ist möchte ich nicht beschwören wollen. Aber wenn es früher üblich war das dort ein Wasserkran und ein Kohlehaufen stand, könnte das Bild mit Blick in Richtung Hettstedt entstanden sein. Aber wozu? Eine Lokeinsatzstelle befand sich doch ein Stück weiter unten Richtung Benndorf, oder irre ich mich jetzt?



    Freundliche Grüße,


    mittelbach@bergwerksbahn.de
    Mansfelder Bergwerksbahn e. V.
    Mansfelder Bergwerksbahn e. V. auf Facebook

  • Hallo Andreas,


    danke, dass Du uns hier an den Fotoraritäten teilhaben lässt. Auch Deine eigenen Bilder gefallen!
    Zur Örtlichkeit des besagten 9. Bildes kann ich leider nichts beitragen, aber:
    steht da im Hintergrund ein Formsignal mit Gittermast und negativem Signalflügel?
    Waren auf dem Mansfelder Streckennetz Formsignale aufgestellt? Oder deutet das auf einen Bahnhof mit Berührung zur Regelspur hin?


    Herzliche Grüße,


    Thorsten