Beiträge von Ballberg


    Hallo Eckhard,


    aus der Absichtserklärung wird leider nicht ersichtlich, ob auf den Schiffen überhaupt Eisenbahnschienen eingebaut werden. Dann werden die (mit) größten Eisenbahnfähren Skane und Mecklenburg-Vorpommern allein ausreichen müssen und Sassnitz ginge leer aus. :confused:


    Das bleibt spannend zu beobachten.


    Gruß Ballberg

    Hallo V10C/Stefan,


    eine gute Nachricht für das Schiff, es bleibt erhalten. Der Name klingt zwar jetzt ganz anders, hat aber laut Übersetzungshilfe durch Wikipedia mit "Frieden 2" einen respektablen Titel.


    Ob das jetzt für unsere Umwelt auch so gut ist, Grund für die Ausmusterung war doch auch der alte Motor? :confused:


    Gruß Ballberg

    Zitat

    Original von Eckhard
    Übrigens: Einen aktuellen Blick nach Trelleborg findet man hier:


    http://www.liveview.trelleborgshamn.se/live/view.htm


    Gruß Eckhard


    Hallo in die Runde,


    möglicherweise wurden oder werden Triebwagen über die Ostsee befördert und wegen einer fehlenden Hafenkamera in Sassnitz wurde oder wird das verpasst. Am anderen Ende der Linie zeigt die Kamera von Trelleborgshamn (linke Position) heute ganz aktuell eine ganze Reihe 4-teilige Triebwageneinheiten in hellerem Blau. Kennt jemand diese Züge oder hat sie schon beobachtet?


    Gruß Ballberg

    Hallo Posten 15,


    danke für den sehr anschaulichen Vergleich. Leider ist Naumburg kein Einzelfall.


    Jahrzehntelang ist der Wechsel zum Straßenverkehr schon zu beobachten, bei der ehem. DB noch eher als bei der DR. Spontan fallen mir als Beispiel Bahnhöfe wie Ottbergen oder Oberlahnstein ein, auf denen auch nur noch "durchgefahren" wird.


    Aber Versender von Massengütern werden immer mit einem Auge auf die geringe Rollreibung der Eisenbahn schauen und die immer stärker werdende Vernetzung der Personenzüge trägt ihren Anteil zum Bestehen des Rad/Schiene-Systems bei. Gute Jahrzehnte waren da und werden bestimmt wieder kommen.


    Gruß Ballberg

    Hallo Robert,


    bisher blieb deine Frage unbeantwortet. Um die Diskussion noch einmal anzuregen, antworte ich mit einer möglichen Variante, allerdings ohne speziellere Fachkunde diesbezüglich.


    Wäre es vielleicht möglich, dass unterschiedliche Bauarten und -höhen der Wagenfederung für verschiedene Wagenbodenhöhe über Schienenoberkante sorgen würden? Der Raddurchmesser könnte dann als Regulativ dienen, damit eine einheitliche Höhe für einen gesamten Zug zustande kommt.


    Gruß Ballberg

    Hallo in die Runde,


    danke der Nachfrage an Holger. Leider entziehen sich genaue Kilometerangaben meiner Kenntnis. Das Kursbuch vom Sommer 1959 weist in Altefähr weiterhin km 0,0 aus, falls diese nicht nur eine tarifliche Angabe ist.


    Den Begriff „Rasender Roland“ habe ich als Synonym für die Rügenschen Kleinbahn RüKB verwendet und natürlich die als Südstrecke bezeichnete Strecke gemeint. In oder auf www.wikipedia.de/ruegensche_kleinbahn wird das auch so geschrieben, habe ich eben gerade nachgeschlagen. Aber stimmt schon, in einem Fachforum soll es genau zugehen. Danke auch für diesen Hinweis.


    Gruß Ballberg

    Hallo zusammen,


    ergänzend zum letzgenannten Thema: Die Streckenerweiterung der Museumstramway in Mariazell ist zum 29.08.2015 abgeschlossen und die Strecke seitdem in Betrieb. http://www.museumstramway.at/aktuelles.html


    Zurück zum eigentlichen Thema des Pfades.


    Während meines diesjährigen Rügenbesuches im August entstand ein Bild der vermutlich höchsten Kilometerangabe, die ich auf der bezaubernden Insel gefunden habe. Sie unterbietet die Streckenlängenangabe der längsten Harzstrecke nur knapp. Aber immerhin. Leider ist die Strecke des Rasenden Rolands nur zum Teil befahren.


    Bild 1: Strecke kurz vor Göhren, mal ohne Zug
    ;)


    Gruß Ballberg

    Hallo in die Runde.


    Die beiden Verse sind sehr treffend und fast unüberbietbar. Ich versuche einen weiteren Spruch:


    Genießt man die Pause in aller Ruh,
    ist der Zug vorbei - im nu.


    Angelehnt an den hiesigen Einstellungsort "Foto-Forum" lässt sich ergänzen:


    drum heißt es aufgespitzt,
    damit das nächste Foto sitzt.


    ;)


    Gruß Ballberg

    Hallo in die Runde,


    immer wieder Harz - und immer wieder schön! Ein zuverlässiger Festpunkt abseits der großen Bahnstrecken. Die Bilder gefallen mir allesamt gut, aber die 6001 sticht freundlich heraus. Schade nur, dass die zweite Stammlok im Selketal fehlt. Danke für das Einstellen und die guten Bildtexte.


    Eine Bemerkung zum Bild 18. Die Landschaft und die Hochspannungsmasten scheinen dort schon immer einträglich zusammen zu sein und man nimmt sie fast nicht war. Ob das mit den vielen Windrädern in Sachsen-Anhalt wohl auch mal so sein wird? Bislang sind ja auf den Selketalbildern nur wenige aufgetaucht.



    Gruß Ballberg

    Hallo Aufsicht,


    Bilder von der Wagenhalle gab es hier schon oft. Durch das Zeigen deines Bildes fällt eine Parallele zur Naumburger Straßenbahn auf, denn die Anordnung der Gebäude ist dort ziemlich ähnlich: Post, daneben die Wagenhalle und Einfahrt rechtwinklig zur Straße. Anscheinend eine bewährte Anordnung.


    Gruß Ballberg