Beiträge von nortim

    Hallo,


    nachdem ich an anderer Stelle ein Filmschnipsel gezeigt hatte, nun das ganze "Machwerk".

    Portraitiert wurden diverse Züge im Preßnitztal bei der Fotoveranstaltung "Dampfzugbetrieb anno 1970"

    Gefilmt wurde mit Canon 5D Mk IV (mit EF 24-105 L IS USM) und Røde Stereo Mic (manuell ausgepegelt) in FullHD mit 30fps.

    4K habe ich mir verkniffen, da ich Angst um die Kapazität meiner Speicherkarte hatte und der Upload in

    einem "geologisch überschaubaren Zeitraum" erfolgen sollte...

    Nun bin ich nicht unbedingt der geborene Videofilmer, aber in Anbetracht des Wetters erschien mir filmen

    sinnvoller als fotografieren. Denn bei 30fps kann ich mit einem Sechzigstel filmen. Das hält die ISO-Werte

    im erträglichen Rahmen und veranstaltet keinen Pixelfasching auf der Speicherkarte.

    Geschnitten habe ich der Einfachheit halber mit dem Windows Hausprogramm Moviemaker.

    Color Grading wäre sicher sinnvoll gewesen, aber da muß ich erst wieder reinfinden und

    shotcut-Tutorials gucken8o8o8o.





    Trotzdem viel Spaß beim Angucken

    VG Norman


    PS....warum habe ich soviel "drumrum" geschrieben...

    ich lerne ja in der Materie auch noch und bin froh wenn jemand etwas zu seiner Technik preisgibt, möglicherweise geht es ja anderen ähnlich und hilft ggf. weiter...

    Hallo Peter, hallo ins Forum,


    ja, das war eine sehr schöne Veranstaltung mit nicht schönem, aber gutem Wetter...

    Sehr schöne Bilder haste gemacht! Einige durfte ich mir ja bereits vor Ort anschauen.

    Meine Favoriten kennst Du ja.

    Im Nachhinein ist mir aufgefallen, daß wir irgendwie "antizyklisch" zum Rest der Truppe unterwegs waren:D

    Eigentlich stand nie jemand im Bild rum...

    Mir hats auch sehr gut gefallen, daß wir zusammen die Fotopunkte abgearbeitet haben.

    Wobei....das war meine erste Fotoveranstaltung, an der ich teilgenommen habe ohne ein einziges Foto zu machen:P

    Hatte mich ja bereits am Morgen fürs Filmen entschieden, weil bei 30fps ja ein 60tel Verschlußzeit reicht.

    Auch habe ich mich gegen 4K und für FullHD entschieden, ob der Fülle des zu erwartenden Materials.

    Im Nachgang hab ich mich fast ein wenig geärgert, aber was solls.

    Noch konnte ich nicht alles Material sichten, aber ein kleines Filmchen ist fertig.


    https://www.youtube.com/watch?v=nK1V9EPJqno&t=23s



    Viele Grüße

    Norman

    Hallo Martin,


    Ja ich habe Fragen:)

    Bitte schau mal nach, bei mir ist nur das letzte Bild sichtbar.

    Ich und sicher auch die anderen würden gerne die vorherigen auch sehen.

    Und hast Du vom Gleishersteller einen Link zu dessen Homepage parat?


    Viele Grüße

    Norman

    Zitat

    Ähm Leute, wir sind hier nicht im Foto-Unterforum!

    Ähm Erik,


    siehe Beitrag #9 von Ronny

    Dort wurde explizit von Offenheit gegenüber konstruktiver Kritik geschrieben.

    Was hab ich falsch gemacht?


    VG

    Norman



    Hallo,


    Niels hat das Ganze sehr schön und sachlich beschrieben.

    Dem kann ich mich, auch was die besondere Lage der Strecke fototechnisch betrifft, vollumfänglich anschließen.

    Was mir im gesamten Beitragsstrang auffällt, es scheint daß sämtliche Bilder so "roh"

    (obwohl vermutlich keiner der Fotografen hier im Raw-Format aufgenommen hat) wie man sie auf den Chip

    gebannt hat, einfach ins Forum weitergereicht wurden.

    Damit sind es halt, für mich jedenfalls, nur relativ nette Sichtungsbilder.

    Es war ja konstruktive Kritik erwünscht....

    Daher meine Bitte, oder Anregung, die ich selber von alten Hasen bekommen habe.

    Guckt Eure Bilder durch, setzt Euch ein Limit pro Beitrag von wasweißich 5 Bildern, von denen Ihr

    meint, sie mit der Forumswelt teilen zu müssen. Schlaft eine Nacht drüber und schaut die Bilder am

    nächsten Tag nochmal an. Wenn Eure Auswahl fest steht, ladet sie hoch, natürlich nicht ohne vorher

    wenigstens ein Minimum an Bearbeitung. Es sollte doch jeden, der eine digitale Knipse bedienen kann,

    auch gelingen ein Bild gerade zu richten, oder störende Ränder abzuschneiden.

    Oder geht nur mit Stativ auf Fotopirsch. Hmmm, da kann man aber nur wenige Bilder machen, weil

    der Krempel erst aufgebaut werden muß..... das ist der Sinn. :)

    Entschleunigung ist das Zauberwort. Laßt mal ein, zwei, fünf Fotostellen aus und arbeitet eine

    in aller Gemütlichkeit ab.

    Kann sein, daß alles Mist ist, was ich geschrieben habe, ist aber meine Meinung und hat mir

    geholfen mit meinen Bildern einigermaßen zufrieden zu sein.

    Kann man auch alles völlig überzogen finden. Kein Problem, damit kann ich gut leben.



    VG

    Norman

    Hallo,


    am Sonnabend war ich auch mal vor Ort.

    In einer illustren Runde mit lieben Hobbykollegen wurden einige Motive abgearbeitet.

    Höhepunkt war dabei sicherlich die abendlich Doppelausfahrt in Nebitzschen.

    Die war zwar nicht ganz wie erhofft, aber doch recht gut geworden.



    img_5383klqk1w.jpg

    Der morgendliche "Gemischte" am Birnenweg.




    img_5400kb5j3m.jpg

    Altoschatz-Rosenthal





    img_5414k9vj3t.jpg

    Oschatz





    img_5456kt6jxm.jpg

    In der Zaucke





    img_5505kmokal.jpg

    Hp Schweta





    img_5529ku1kx2.jpg

    Einfahrt Naundorf





    img_5563kwjkea.jpg

    Kreuzung in Naundorf





    img_5626kopjvi.jpg

    Nebitzschen





    img_5690k24jty.jpg

    Blaue Stunde am Mügelner Heizhaus





    Diesmal hat mich meine Tochter beim Fotografieren unterstützt.

    Auch paar Bilder von ihr möchte ich Euch nicht vorenthalten, da ich recht stolz

    drauf bin, wie sie das mit Ihren 15 Lenzen hingekriegt hat.


    img_5859k8nkaa.jpg





    img_5877krxkgx.jpg





    img_5890kkbkty.jpg





    img_5898k1pj9u.jpg





    img_5928kryjnj.jpg




    VG

    Norman

    Hallo,


    das vom Saarsachsen erstgenannte Buch "Motorové Lokomotivy Řad T 47.0"

    von Martin Žabka kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ein weltklasse Buch.

    Ist leider bei uns etwas schwer zu bekommen. Ich habe es damals direkt über

    ne Freundin in Tschechien bestellt.


    VG

    Norman