Beiträge von nortim

    Hallo Martin,


    Deinen Ausführungen ist eigentlich nichts hinzuzufügen,

    aber ich möchte mich nochmal ausdrücklich für Eure Gastfreundschaft bedanken!

    Der diesmal rein vogtländischen Abordnung hat es sehr gefallen :).

    Mein Beifahrer wird bestimmt auch daheim gut Werbung machen und nicht das letzte Mal

    dabei gewesen sein.


    Viele Grüße ins Land des rollenden "R"

    Norman

    Hallo in die Runde,


    grade bei Youtube entdeckt...

    Es ist zwar "nur" eine Diaschau, aber die hat es in sich,

    besonders ab Min 1:10.

    Für mich als alten WCd-Fan natürlich sensationell das Bild mit der Brücke unterhalb vom Bf.

    Das erste und einzige mit Zug, das ich überhaupt davon gesehen habe.


    https://youtu.be/_IotwrHuyDU


    Übrigens sind die andren Filme des Einstellers auch sehr, sehr toll.

    In "Blick in Vogtland Teil 2" ist auch ein Bild von der Klingenthaler Schmalspurbahn drin.

    Sensationell, die E191 unter der "Eisernen Brücke" an der Weiche 104 in Farbe!!!


    VG

    Norman

    Hallo Thomas,


    ob das jetzt Deine tollen Abendbilder oder die von Ralf Göhl sind,

    der mir jetzt da spontan einfällt, irgendwie versprühen die einen

    Charme und haben eine natürliche Farbwiedergabe, die vermutlich

    so nur analog zu erreichen ist/war. Ich habe es jedenfalls digital noch nicht

    hinbekommen. Ist auch schön, aber eben anders und hat nicht die Anmutung, die ich mir vorstelle und aber anscheinend analog möglich ist.


    Darf man fragen, wie oft Du für dieses tolle Motiv ausgelöst hast?


    VG

    Norman

    Hallo in die Runde,


    vielen Dank für Eure positiven Rückmeldungen, vor und hinter den Kulissen.

    Ich kann es nur noch einmal hervorheben, daß es schon eine ganz besondere Atmosphäre ist,

    wenn eine Dampflok behutsam zum Leben erweckt wird. allein die Vielzahl der Handgriffe und

    wie lange es dauert, wirkt schon wie etwas aus der Zeit gefallen. Hinzu kommt noch, daß die wohltuende

    Stille um einen herum, jedes Geräusch der Maschine um so intensiver wirken läßt.

    Auch macht es natürlich einen gewaltigen Unterschied, ob man nur vom Personal geduldet wird,

    oder dieses dem Treiben des Lichtbildners sehr aufgeschlossen gegenüber steht.

    Das möchte ich keinesfalls falsch verstanden wissen, wenn es der Broterwerb der Mitarbeiter ist und es

    auf jede Minute und jeden Handgriff ankommt, habe ich vollstes Verständnis, wenn der Fotograf bestenfalls

    toleriert wird.

    Daher an dieser Stelle nochmals ein besonderer Dank an Ralf, der Geduld und Verständnis für mein Tun aufgebracht

    hat und mich bestens unterstützte!!!


    Ja, die Entstehung des Führerstandbildes war schon ganz lustig und meiner mangelnden

    Gelenkigkeit und Beachtung des Arbeitsschutzes geschuldet. Ich wollte nicht auf dem Kohlekasten herumklettern.

    30 Sekunden habe ich hier belichtet, bei 100 ISO und f=4.0 .

    (mit Canon 5D MkIV und EF 17-40L, bei 17mm)


    Hier noch eine Hochkantversion


    img_0254k04kt3.jpg


    Für mich jedenfalls, als beruflich nicht (mehr) mit der Eisenbahn Verbundener, war dieser frühe Morgen und der Blick hinter

    die Kulissen sehr eindrücklich und einfach klasse.


    Viele Grüße

    Norman



    ebn-freund schreib mir eine PN mit Emailadresse, dann kannst Du das Bild haben.

    Hallo Martin,


    klasse Bilder, die Du uns wieder zeigst!

    Vor allem das 2. mit den beiden Dampfern ist toll.

    Leider liegt mein Besuch dort schon viel zu lange zurück...

    Aber ich kann mich erinnern, daß man trotz vieler Besucher sich Zeit für meine neugierigen Fragen genommen hat.

    Ich hätte sogar ganz hinter in den Schuppen krabbeln dürfen zur Ns2.

    (Das habe ich dankend abgelehnt, weil ich das meinen Mädels nicht zumuten wollte)

    Auch ich hatte den Eindruck, die sind dort alle mit Herzblut und vollem Einsatz dabei.


    VG

    Norman

    Hallo in die Runde,


    auch wenn heute die Sommernachtsfahrten in Schönheide stattfinden/fanden, möchte ich davon keine Bilder zeigen,

    sondern sozusagen vom "making of".


    Gegen 2:30 Uhr klingelt der Wecker, puuuuh..

    Fast ein Jahrzehnt ungefähr meine Aufstehzeit, aber nun doch eher ungewohnt.

    Was solls, auf nach Schönheide. Im Schuppen brennt schon Licht und die "516" wurde grade "aufgeweckt".

    Also schleiche in mich rein und nach Begrüßung des Personals kann ich ausgiebig meinem Hobby frönen.

    Eine feine Sache, wenn man sozusagen "exclusiv" vor Ort ist und einem niemand im Weg rumsteht.

    Nachtaufnahmen, zumal mit recht unterschiedlichen und diffusen Lichtquellen und räumlicher Enge können ja schon ein wenig

    Angstgegner sein. Um so besser, wenn man dann ungestört herumexperimentieren kann.

    Also hier ein paar Eindrücke.


    img_0229knjjlx.jpg




    img_0235kf7j80.jpg

    (die lustig bunten Reflexionen sind keine Objektivfehler, sondern der Tatsache einer geputzten Lok und sich darin

    spiegelnden Wagen und V10C geschuldet)




    img_0241k6hk80.jpg




    img_0249kp5k8l.jpg

    Draußen graut langsam der Morgen. Für den Turbo und damit Beleuchtung der Laternen reicht der Druck noch lange nicht.

    Macht nichts, die Stimmung kommt auch so rüber.




    img_0252k7dk7i.jpg

    Ein Bild vom Führerstand wollte ich gerne noch haben. Wer die Platzverhältnisse auf der IVK kennt, weiß, das ist nicht ganz

    so einfach. Also volles Weitwinkel, die Kamera auf die Kohlen im vollen Tender gelegt und ausgerichtet. Dann habe ich von

    außen per App-Fernsteuerung ausgelöst und nebenbei noch mit der improvisierten Führerstandsbeleuchung rumgewedelt

    um selbigen annähernd gleichmäßig auszuleuchten.




    img_0260kehkdy.jpg

    Nach einer Stärkung mit Kaffee für uns, regten sich auch die "Lebensgeister" der Maschine und der große Zeiger begann

    sich zu bewegen.

    An dieser Stelle herzlichen Dank ans Personal und die Betriebsleitung, daß mir diese Einblicke ermöglicht wurden!



    Ein paar Schnappschüsse vom vormittäglichen Fahrbetrieb möchte ich noch anhängen.


    img_0271ky0jqc.jpg

    Der erste Zug des Tages (und seit langer Zeit) vor Neuheide.




    img_0318kf6jb4.jpg

    Einfahrt Stützengrün (mal ohne den Heuballen verschwinden lassen zu müssen :P :P )




    img_0335kkhj5g.jpg

    Auf der Rückfahrt vor Neuheide.

    (Lupinen an der richtigen Stelle sind kein Zufall---sorry Insider 8o #MacGood )



    Grüße

    Norman

    Hallo Christoph,


    Hier gäbe es Einiges.


    https://www.pragomodel.cz/pragomH0.htm


    T47, MUV 69, Balm/ú aber die Preise erscheinen mir ganz schön saftig,

    Wenn man grob Eins zu Fünfundzwanzig Euro zu Krone annimmt.


    Ich habe eine Platine vom MUV 69 rumliegen. Aber frag nicht wo die her

    war...Die kam um die 30€. Der MUV paßt ja sogar nach Sachsen. Zumindest die Bm Annaberg hatte einen, der sogar beim Streckerückbau auf der

    Preßnitztalbahn zum Einsatz kam.


    VG

    Norman

    Hallo Tobias,


    ich mich nur staunend Marian anschließen...

    ist schon Wahnsinn, was in der Baugröße so möglich ist!

    Kann mir schon vorstellen, daß es ordentlich Laune macht, so einen

    "lebenden Brocken" zu bewegen.


    So langsam laufen ja die Planungen für Ausstellungen wieder an.

    Es wäre toll, wenn Du uns auf dem Laufenden halten würdest, ob und wo man Deine

    Anlage/ Maschinen eventuell einmal live erleben kann.


    VG

    Norman

    Hallo,


    Ich habe die Bahn leider nicht mehr im Betrieb erlebt.

    Muß Sommer 1995 oder 1996 gewesen sein, als ich dort war.

    Es waren da noch 2 Ns1 vorhanden. Die standen auf dem Rampengleis

    im Hochbunker. Auch war ein seltsamer einachsiger Handwagen vorhanden ( mit Eisenrädern ). Da war ein riesen E-Motor drauf mit kurzer Welle.

    Vermutlich hat man damit die Loks gestartet. Ob noch Loren rumstanden weiß ich gar nicht mehr. Circa 100m Gleis waren noch vorhanden. Torf wurde meines Wissens nicht mehr abgebaut, aber noch Substrat hergestellt und Blumenerde abgefüllt. Die Südhumus AG, die meines Wissens auch zu

    DDR Zeiten so firmierte, betrieb übrigens auch eine Feldbahn in Muldenberg, wo am Bahnhof über eine Seitenrampe Torf verladen wurde.


    VG

    Norman