Beiträge von Robert Dröse

    Hallo Lenni,


    sehe ich richtig? Messing-Spitzziffer an einer Epoche-2-Lok? Nee, oder? Du weißt ja, dass ich ne grüne Lok und dann Epoche 2 schon für sehr unwahrscheinlich halte, aber dann noch ne spitze Loknummer???

    Und was hat es eigentlich mit der Bezeichnung "Bw Mügeln" auf sich? Ein Bw Mügeln gab es zur DRG-Zeit noch gar nicht.

    Oder soll es doch eine Epoche-3-Lok sein? Aber dann passt die Farbe wiederrum nicht.....

    Bei so viel Akribie bezüglich der Fertigungsweise der Lok die du an den Tag legst, hätte ich jetzt echt mehr erwartet.


    Gruß Robert

    Hallo,


    wow, das sind ja tolle Bilder, Filme und Berichte! Regional gesehen war ich einfach zu weit weg um die Genthiner Kleinbahn kennenzulernen und später, tja, da war dann einfach mal Schluss!

    Im September 2020 führte mich ein familiärer Tagesausflug in diese Gegend dort. An einer großen Straßenkreuzung las ich ein Schild mit dem Hinweis: "Kloster Jerichow". Jerichow? Das Jerichow? Da war doch mal was..... Kurz Frau und Kinder über die neue Lage in Kenntnis gesetzt, dass ein Abstecher in den Ort Jerichow und Aufsuchen des alten Bahnhofs nun unsausweichlich sei und wir dringend dort hin müssen! Gesagt, getan!

    Zum Glück erzeugen bei meiner Frau solche alten Relikte sofort immer eine Art Abenteuerlust ala "Lost Places" und sie suchte sofort per google maps den richtigen Weg dorthin.

    Dort angekommen, machte ich dann diese (Handy-)Bilder:


    dsc_050916ckju.jpg



    Blick Richtung Schönhausen:


    dsc_05111r0k4u.jpg


    Das Bw-Gebäude:


    dsc_0510181jby.jpg



    Hier waren mal die Gleise, Blick zum Bw:


    dsc_05141apjiy.jpg



    Keine Gleise mehr, aber dafür stehen die Lampen und die Pfeifftafeln noch:


    dsc_05131qgkdz.jpg



    Ich stehe direkt auf einem der beiden Bahnsteige:


    dsc_050710hk9t.jpg



    Das Empfangsgebäude:


    dsc_05081u0j5h.jpg



    Blick vom Bahnsteig zum EG:


    dsc_05061znkac.jpg



    Hier mal ein passender Vergleich von Thomas:


    https://bimmelbahn-forum.de/index.php?attachment/28073-2021-02-17-0059-jpg/


    Einzig im Bahnübergang liegen noch Gleise. Diese wurden sogar neu eingepflastert:


    dsc_05051w2kx5.jpg


    Das war meine erste "Berührung" mit der Genthiner Kleinbahn. Jegliches weitere Kennenlernen erfolgt nun nur durch Fotos und dem weiter vorne verlinkten Video.

    Ich finde es schon bemerkenswert, dass man Anfang der 90er Jahre noch den Oberbau erneuert hat und nur wenige Jahre später alles eingestellt hat!

    Wurde der Schrotthandel in Ferchland auch nur bis zur Einstellung des PV bedient oder gab es danach auch noch Zuführungen von Schienenfahrzeugen?



    Gruß von der Küste


    Robert

    Hallo Tom,


    danke für deine Erinnerung an dieses Ereignis, was damals viel Hoffnung auf interessante Einsätze dieser Lok machte! Leider waren die kommenden 5 Jahre nicht das, was man sich für eine frisch hauptuntersuchte Lok wünscht: Einsatztage, die man an einer Hand abzählen kann, ein betreuender Verein, der mit der Lok irgendwie nichts mehr anzufangen wusste, 2018 dann die Abgabe nach Leipzig, 2019 dann der kapitale Triebwerksschaden und seit dem scheint die Lok wie von der Bildfläche verschwunden zu sein!

    Einfach nur traurig dieses Kapitel!


    Gruß von der Küste


    Robert

    Hallo Marvin,


    jetzt mal ganz im Ernst: deine Einlassungen hier haben doch null Substanz!

    Du bietest dich hier an, einen Kontakt zum Inhaber herzustellen. Das erzeugt nach Außen hin eine gewisse Kompetenz/ Serosität/ Zugehörigkeit.

    Wenn du hier offenbarst, dass Herr M. sowieso nichts verkaufen will, warum sollten wir dich dann kontaktieren?

    Dann schreibst du hier, dass alles teilweise wieder aufgebaut werden soll, ohne ins Detail einzugehen, was die Gründe sind und woher dein Wissen stammt. Das erzeugt Gerüchte, Mutmaßungen und natürlich auch Belustigungen. Dann stellst du selbst Mutmaßungen auf, dass 3-4 Loks wieder hergerichtet werden sollen, denn genaue Angaben hast du nach eigenen Worten auch nicht. Ebenso verhält es sich zu den Loren und der Gleisanlage: gemäß deinen vielen Fragezeichen nach, weißt du ja selber nicht einmal, ob die Schienen überhaupt noch da sind!

    Die letzte Zugfahrt liegt Jahre zurück, danach hat man noch etwas Sand per LKW gefahren. Bei meinem letzten Besuch vor über 2 Jahren war selbst die hintere Torausfahrt zur Sandgrube hin mit großen Betonplatten versperrt, so dass dort nicht mal mehr ein LKW durchkommen kann. Im alten Streckengleis wachsen bereits kleine Fichten, teilweise ist das Gleis gar nicht mehr sichtbar, weil es mit Sand und Schlamm aus ausgewaschenen Pfützen, die dort teilweise riesig und tief sind, vollkommen überschwemmt ist! Ohne es genau zu wissen, aber es macht den Eindruck, dass dort generell kein Sand mehr gefördert wird! In der Sandgrube selbst sind Quadfahrer aktiv. Im Verladegelände am See wurde bei meinem letzten Besuch nur noch angelieferter Betonbruch mit einem Brecher gebrochen und Recyclingmaterial aufgearbeitet/hergestellt! Von Sand längst keine Spur mehr! Für wen oder was soll nun die Bahn reaktiviert werden?

    Nee, so richtig glauben kann ich deinen Worten nicht und ich weiß, das ich nicht alleine bin mit meiner Meinung!


    Gerne lasse ich mich und auch alle anderen hier, mit handfesten, belastbaren Fakten ins Gegenteil überzeugen!


    Gruß von der Küste


    Robert D.