Beiträge von Robert Dröse

    Hallo,


    RK3 schrieb:


    Guten Morgen,

    ich habe noch etwas im WWW gegraben:

    Nach Webseite der Mansfelder Bergwerksbahn gehört diese Lok, #35, noch nach Mansfeld. In deren Statistik taucht sie als z-gestellt am 22.05.2017 auf. Das passt zu den Anschriften:

    Warum, wieso und weshalb die gestern in Hainsberg rangierte entzieht sich meiner Kenntnis.

    MfG Ronny

    Die Angabe im www passt eben nicht zu den Anschriften auf deinem Foto! Wie man unschwer erkennen kann, steht dort: verl. 31.8.19. Mit diesem Datum kann sie also keinesfalls z-gestellt sein...... Das würde auch erklären, warum du sie munter rangieren sehen hast.


    Gruß ausm sonnigen Norden


    Robert D.

    Das Problem beim Molli ist hausgemacht! Vor etwa 4 Jahren wurden alle Schienenstöße auf freier Strecke verschweißt und somit ein lückenloses Gleis hergestellt. Was über 120 Jahre funktioniert hat, musste dann auf einmal weg. Das Verschweißen vor 4 Jahren war bestimmt nicht billig, das Aufschneiden heute kostet auch wieder Geld und die Reparaturen mit Neuverschweißungen kostet dann auch wieder ne Menge Geld.....

    Hallo Norman,


    danke für deine schönen Bilder. Was mich jedoch wundert ist:

    Besondere Attraktion war natürlich der I K-Zug.

    Das mag jetzt vielleicht an der Betrachtungsweise liegen, aber ich finde, dass die besondere Attraktion die ersten Fahrten der 99 1594 waren. Du hast zwar ein paar Bilder dieser Lok gezeigt, aber die ersten Fahrten nach jahrzehntelanger Abstellung mit keiner Silbe erwähnt.

    Gerade vor ein paar Tagen war hier ein hin und her zu lesen, ob die Lok nun kommt oder nicht....und nun ist sie da und fährt und scheinbar niemandem fällt es auf...

    Hut ab vor den Leistungen der Preßnitztalbahn/Press!


    Gruß aus Kühlungsborn


    Robert D.

    Das Ungewöhnliche an dem Signal ist nicht die Farbe, sondern der Standort. Zu DDR-Zeiten stand es nämlich links vom Gleis.

    Hallo Ludger,


    ich will es mal etwas genauer ausdrücken: Das Signal stand zwar früher links vom Gleis, aber nicht gegenüber des heutigen Standortes, sondern noch etwa 30-40m in Richtung Bad Doberan. Man hat damals (1991) also nicht nur die Seite gewechselt, sondern auch überhaupt den Standort des Signals. Gleichzeitig wurde der Rangierweg (Weichenspitze bis Ra10) verkürzt.


    Gruß aus Kühlungsborn


    Robert D.

    Das Fahrzeug kommt ja weiter rum auf 750mm Gleisen als manche Lok !

    Nicht nur auf 750mm ist die Maschine unterwegs. Dank verschiedener Drehgestelle ist die Maschine auch auf 900mm und 1000mm-Spur einsetzbar, egal ob auf Schmalspurbahnen oder schmalspurigen Straßenbahnen, diese Maschine kommt in der Tat sehr weit rum..... sehr viel weiter als manche Lok!


    Gruß Robert D.

    Hallo Stefan,


    du hast wirklich viele sehr gute Stimmungen eingefangen! Ich finde, die Szenerien mit den Darstellern, dem Fahrrad und den Autos verleihen den Bildern ein eigenes Leben und wie Lenni schon festgestellt hat, wirken sie tatsächlich wenig gestellt. Das liegt aber auch daran, dass es kein "Drehbuch" gab. Alle Statisten sind irgendwie umher gegangen, haben etwas ausgeladen, wieder eingeladen, das Fahrrad in die eine Richtung geschoben und dann wieder zurück. Zu jeder Sekunde war es also möglich, andere Situationen mit der Kamera festzuhalten. Ich finde, dass das alleinige Hinstellen von alten Fahrzeugen zu so einer Fotoveranstaltung oftmals ziemlich gestellt und künstlich aussieht. Erst Statisten verleihen einer solchen Szene die notwendige Lebendigkeit. Ich bin mal gespannt wann bei anderen Fotoveranstaltungen auf mehr Mensch als auf Eisenbahn&Auto gesetzt wird....



    Holger :

    Es gab keinen Fotohalt in der Mollistraße. Der Fahrplan war nach dem letzten Fotostopp an der Kuhwiese vor Bad Doberan auch so eng, dass der GmP schnellstens zum Bahnhof musste, da dort schon der Planzug auf uns gewartet hat. Der notwendige Betriebshalt zum Einschalten der BÜ-Anlage am Haltepunkt Stadtmitte diente lediglich zum Aussteigen derjeninen Teilnehmer, die in der Stadt etwas essen wollten.

    Aber extra für dich mal zwei Fotos von einer anderen Fotoveranstaltung vom 23.3.2018:




    Hier der ungewohnte Anblick vom Güterwagen in die Mollistraße:




    Holger, ich gebe dir recht, dass der Anblick von Güterwagen in der Mollistraße absolut außergewöhnlich ist!


    Übrigens ist Johanna an diesem Tag zum ersten Mal in einem Trabant mitgefahren.... Für sie war es ein sehr aufregender Tag.


    Grüße aus Kühlungsborn


    Robert D.

    Hallo Stefan,

    Danke für die schöne Bilderauswahl!


    @ Holger:

    Warte mal auf den Bildbericht vom GmP-Fotozug, da wirst du schöne Szenen mit noch mehr Herren und einem kleinen Mädchen sehen....


    In der Stadtdurchfahrt von Bad Doberan gab es keine Fotohalte.


    Gruß Robert

    Hallo Achim,


    Wie glücklich müsst Ihr doch im Molli-Verein sein. Schwarz ist schwarz. Okay, es gibt da auch unterschiedliche Schattierungen, aber ich hab noch nie eine Diskussion über das richtige Schwarz an Dampflokomotiven gehört, nur über den richtigen Glanz.

    Da muss ich dir widersprechen: es gibt Aufzeichnungen in denen beschrieben wird, dass die Trambahnlok aus der Anfangszeit wohl rot gewesen sein soll! Es soll das Rot gewesen sein, was die Personenwagen haben. Leider gibt keine genauen Datierungen bis wann das so gewesen ist. Da sich das Rot an den Personenwagen im Laufe der Zeit mehrfach geändert hat, kann man über das genaue Aussehen auch nur spekulieren, wie bei den Sachsen mit all ihren farbenfrohen Wagen und Loks!


    Grüße nach Rügen


    Robert