Beiträge von Marian Sommer

    Hallo Annika,


    ich denke es gibt da eine ganz einfache Lösung: Bringe doch das Datum im Titel des Videos unter, also im ganz am Anfang eingeblendeten Text. Bei Youtube steht zwar auch ein Veröffentlichungsdatum, das ist aber einerseits bei einer Einbindung hier und anderswo nicht zu sehen und falls das Video mal umziehen muss, gibt es eine neues Veröffentlichungsdatum... Viele Grüße,


    Marian Sommer.

    Hallo in die Runde,


    gibt es eigentlich jemanden, der sich dem Modellbau von 600 mm-Lenz-Bahnen widmet? Wenn nicht die ALKB würden ja auch andere 600 mm-Bahnen in Frage kommen, nur eben nicht die MPSB... Viele Grüße,


    Marian Sommer.

    Hallo Dirk und Pommi,


    na das ist doch schön, dass es auch auf diesem Weg klappt. Die werden sich vielleicht noch wundern, wie groß das Interesse ist... Frage in die Runde, wer von Euch war schonmal in Lassan? Ich bisher einmal, ist aber auch schon 28 Jahre her. Wie schon geschrieben, allein die Kleinstadt lohnt den Besuch (und andere interessante Ziele sind nicht weit weg). Spuren der ALKB gab es schon damals nur noch wenige, wenn man allerdings ins Buch guckt, kann man ja selbst heute noch welche finden... Viele Grüße,


    Marian Sommer.

    Hallo Hans,


    für den Verleger sind solche "randwertigen" Themen immer ein gewisses Risko, auf hunderten Büchern sitzen zu bleiben. Druck und vor allem Binden kostet, so dass jedes nicht verkaufte Exemplar einen gewissen Verlust bedeuten würden. Da ich Kontakt mit dem Verleger hatte: Die Auflage ist zur Hälfte an das Lassaner Heimatmuseum gegangen. Der Rest ist viel schneller weg gewesen als angenommen, insofern hätte man sicher ein paar mehr Bücher drucken können. Aber ich denke auch auf längere Sicht wird jeder Interessent sein Buch auch vom Lassaner Heimatverein bekommen und der Gewinn kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute. Die Homepage findet man unter http://www.museum-lassaner-muehle.de. Dort steht auch: Unter folgender Anschrift können die Hefte bestellt werden: IG Heimatgeschichte Lassan e.V., Wendenstraße 39, 17440 Lassan. Das geht vermutlich aber auch unter der dort angegebenen Email info@museum-lassaner-muehle.de. Auch ein Besuch in Lassan lohnt sich, wenn man (vor)pommersche Kleinstädte mag :).


    Viele Grüße,

    Marian Sommer.

    Hallo Görres,


    danke für die Bilder. Ich erkenne mich nicht, war aber dabei. Wäre nur die Frage, welche Fahrt Du fotografiert hast, die letzte fahrplanmäßige Fahrt Tribsees - Velgast oder Velgast - Tribsees? Der Triebwagen muss danach ja wieder zurückgefahren sein, das wollte uns aber keiner versprechen, dass wir mitfahren dürfen, außerdem wäre es wohl knapp geworden mit der Rückfahrt nach Dresden. Jedenfalls hatten wir mittags den Triebwagen mit Kreide beschriftet, war gar nicht so einfach, welche zu bekommen. Ja, die Strecke war schon damals aus einer anderen Welt, ähnliches galt aber auch für die Prenzlauer Strecken. In die Altmark bin ich leider nie gekommen. Malchin-Dargun fällt mir dann noch als herausragende Strecke ein, aber auf einer anderen Ebene, Landschaft, gepflegte Bahnhöfe etc.... Viele Grüße,


    Marian.

    Hallo Achim,


    fabrikneue 23er, da muss der Herr schon gut in den Achtzigern sein. Ist aber schön die Bestätigung zu haben, dass nicht nur die Messeloks gut lackiert waren. Aus der alten Zeit wird das ja auch berichtet, dass viel Aufwand in die Lackierung gesteckt wurde und den Ehrgeiz hat man ganz sicher auch in Babelsberg gehabt. War halt nicht ewig haltbar, aber das galt eigentlich auch für den Lack der "guten" alten Zeit :). Viele Grüße,


    Marian.

    Hallo Achim,


    gut, dann warst Du nah genug dran, wenn die Loks frisch aus dem Raw kamen. Und dass es insbesondere nach dem Neubau der Wasser- und Kohlekästen machbar war, glänzend zu lackieren, ist gut nachvollziehbar. Und klar, wie lange das hielt/hält hing und hängt auch heute stark von den Personalen und dem Umfeld, also was so rundherum üblich ist, ab. Wenn ich da an Zittau vor > 30 Jahren denke :) . Viele Grüße,


    Marian.

    Hallo Eckhard,


    dass die Neubauloks als Neukonstruktionen beworben wurden ist doch völlig richtig: Alle wesentlichen Komponenten wurden neu konstruiert und sind auch nicht baugleich mit der Einheitslok. So richtig viele Teile sollten auch nicht frei tauschbar sein mit den Einheitsloks, das kann vielleicht Hutzel am genauesten aufklären.


    Was den Lack angeht, für eine Reinigung und Pflege ist ein Glanzlack am besten geeignet. Eine so richtig ungepflegte Dampflok ist eigentlich bei allen anfallenden Reparaturen im Nachteil, Demontage ohne Schäden anzurichten ist auf alle Fälle schwieriger u.a.m. Was aber auch richtig ist, lange Bestand hatte so ein Glanzlack eher nicht und ich denke mal, alle heute noch Lebenden haben im "echten" Einsatz abseits der Museums- und Touristikbahnen (natürlich ist der Dampflokeinsatz heute auf den Schmalspurbahnen ein "echter", aber eben unter anderen Voraussetzungen als in den Jahren bis 1980...90) nie glänzende Loks erlebt. Somit haben alle mit Erinnerung an diese Zeiten stumpfe und teils sogar mangelhaft "über den Dreck" lackierte Loks vor Augen.


    Viele Grüße,


    Marian.

    Hallo Stefan und Jan,


    ich habe mal gesucht, vor zwei Jahren sollte es am 4.10. auch einen Fototag geben, auf den bezog sich eigentlich meine Frage, ob der überhaupt stattgefunden hat. Das es letztes Jahr auch einen gab habe ich gar nicht mitbekommen :). Hier mal den Link auf die Diskussion 2019, dort auch ein Link auf ältere (wundervolle) Bilder von 2010:



    Viele Grüße,


    Marian Sommer.


    Hallo nochmal,


    ich habe eben die Info bekommen, die Anmeldefrist wurde auf den 13.9. verlängert und auch gaaaanz kurzfristige Anmeldungen gehen auch noch. Viele Grüße,


    Marian.

    Hallo in die Runde,

    wie im letzten Jahr ist mir seeeeeehr spät (heute nachmittag...) folgende Info zugeflogen, die ich verbreiten möchte. Ob die Anmeldefrist noch einmal verlängert wird, kann ich noch nicht sagen, ich habe aber nachgefragt:


    3. Fototag in Mildenberg 41950046sc


    3. Fototag in Mildenberg 41950047hc

    Mehr weiß ich leider auch nicht, weiß jemand, ob der Fotozug im letzten Jahr gefahren war? Viele Grüße,

    Marian Sommer.