Beiträge von Gruenderla

    Hallo.


    Ich habe am verregneten 23.12.2018 auch die letzte, letzte, letzte Chance genutzt und bin zur Blauen Stunde hin gefahren. Schade, dass eine Räumung droht. Schade um die viele Mühe. Ein Highlight war für mich das 95er Treffen vor 2 Jahren...


    Gruß, Martin

    Nun habe ich das erstemal im neuen Buch geblättert. Grundlegend gefällt es. Seitenfüllende Bilder scheinen weniger zu sein.


    Nur einwas stört gewaltig. Viele Bilder haben einen roten dünnen Rand. Manche einen schwarzen. Sogar auf vielen Seiten Rot und Schwarz gemischt...


    Haben eure Exemplare das auch so?


    Gruß, Martin

    Mein neues Exemplar trudelt morgen bei mir ein. Ich bin auf den Direktvergleich (Obwohl schon das Format den ersten Stich für den alten Band 1 macht) gespannt und amüsiere mich über die derzeitige Fülle an Schmalspurbänden im Netz...
    Einige haben ordentlich Muffensausen und wollen nun auf Biegen und Brechen ihren jahrelang aufgehobenen und noch folierten Band loswerden eh die Neuauflage die große Runde macht....
    Wie schnell sind eigentlich die Folgebände geplant??? Da es sich nur um Ergänzungen handelt wird doch nicht wieder Ewigkeiten dauern bis alle 12e komplett sind...


    Gruß, Martin

    Um die Diskussion von meiner Seite zum Abschluss zu bringen: Ich habe nichts gegen die Neuauflage. Es ist schön wenn sich immer wieder Käufer und Interessenten finden. Auch ein Ergänzungsband im "neuen" Format hätte mich nicht gestört. Stören tut mich nur, dass jahrelang ein Band 13 angekündigt wird dann -Pustekuchen. Schade für die Sammler, die maßgeblich dafür sorgen das die Reihe überhaupt leben kann...

    Hegel .


    Es geht hier nicht um Zeitwerte oder aktuelle Verkaufspreise, sondern um den reinen Anschaffungspreis. Und dabei stellt die Gesamte Sammlung schon einen Batzen dar, den der ein oder andere eben nicht aus der Portokasse zahlt. Und die Fans der Reihe, welche sich die Bücher geleistet haben sehen das hier auch genauso. Mir persönlich ist es Wurst wieviel die Autoren verdienen. Ich bewundere deren Geduld und Hingabe zur Erstellung der Bände.
    Nur eine Sammlung ist eben eine Sammlung, welche ein gewisses Klientel erreicht und bedient. Dieses auf diese Weise zu vergraulen finde ich und eben viele andere nicht gut. Vorallem schockiert hat mich eben der plötzliche Umschwung von Band XIII zu einen "neuen" Band I.
    Und auch das sehen die meisten hier so.
    Aber werden wir sehen. Ich habe den Fragebogen im Übringen auch mit Nein beantwortet.


    Gruß, Martin

    Die Meinungen gehen hier ja ordentlich auseinander...


    An alle die sinnlos bezüglich irgendwelcher "Werte" diskutieren, sei gesagt: Darum geht es hier mitnichten. Die Erstauflagen sind in hinreichender Form vorhanden und auch Nachwuchsleute (wie ich zum Beispiel) bekommen locker Band 1-3 für ca. 70€.


    Aber darum geht es nicht. Denn die Bücher sehe ich nicht als Fachbuch an sondern als Sammelbände. Bewusst wurde angekündigt die Alben in rot nicht zu nummerrieren um eben Nachfolgebilder, welche von vorne herein abzusehen waren, unterzubringen!


    Der Bruch damit ist m.E. unfair!


    Eine Aktualisierung eines Alleinstehenden Werkes, wie zum Beispiel eine Monographie stellt in meinen Augen etwas anderes dar als eine Buchsammlung welche in gänze knapp 37 Bücher umfasst! (alle Bände zusammen)


    Mir hat wie gesagt die erste Lösung besser gefallen. Authentischer und ehrlicher. So wie das Leben ist. Was später auftaucht, wird halt nachgereicht...


    Gruß, Martin