Beiträge von Blix

    Sehr gute Nachrichten! Nach einer Meldung hat ein mobiles Einsatzteam von Georg Hocevars CFI aus Crsicior zusammen mit der örtlichen Werkstatt in kürzester Zeit vor Ort die verunfallten Wagen repariert und anscheinend auch Arbeiten an L45H-086 vorgenommen. Denn gestern Nachmittag fuhr eben mit dieser Lok nach 6 Tagen wieder der erste Kohlezug!


    Totgesagte leben eben doch länger. ;)


    VG Felix

    Hallo Peter,


    sehr schöne Bilder, danke dafür! Ich kann es bloß kaum glauben das der Einsatz der 99 3313 bei der WEM jetzt schon wieder 10 Jahre her ist. 8|

    Der Einsatz erfolgte ja damals im Rahmen der ganzen Heeresfeldbahnveranstaltungen bei uns und das Wochenende um den 3. Oktober war der einzige Einsatz der 99 3313 vor planmäßigen Personenzügen. Mit der Vorspannleistung der der 99 3313 vor der 99 3312 hast du darüber hinaus noch ganz ganz großes Glück gehabt. Diese ganz spontan entstandene Aktion war überhaupt das absolut einzige mal das die Lok nach nach Muskau gefahren ist. Auf der großen Wiese in Gablenz müssen wir ja nebeneinander gestanden haben. ;)





    Viele Grüße

    Felix

    Hallo Tilo,


    danke für deinen Bericht und deine Bilder! In der Tat hatte auch ich dort immer das Gefühl das der Betrieb der Bahn eigentlich eher heute als morgen vorbei sein könnte und war genau so überrascht wie sich die Bahn überhaupt so lange halten konnte. Trotzdem hatte ich in den letzten Jahren eher das Gefühl das sich am Zustand zumindest soweit gearbeitet wird das es nicht schlimmer wird. Bei meinem Besuch dort 2013 gab es zum Beispiel keine Kuppelösen zwischen den Wagen mehr. Die wurden einfach mit Stahlseilen verspannt. Bei späteren mir bekannten Besuchen gab es dann wieder Ösen. Außerdem wurden auch Arbeiten am Lokschuppen ausgeführt.

    In dieser Meldung aus dem Jahr 2019 wird von einer angestrebten längeren Laufzeit von 4-6 Jahren gesprochen, was also einen Betrieb von 2023 - 2025 bedeutet.


    Minele Lonea şi Lupeni trebuie să mai producă încă patru ani, cel puţin - Glasul Hunedoarei (glasul-hd.ro)


    Im Jahr 2018 waren übrigens beide Loks, also L45H-085 und L45H-086 im Einsatz.


    Hier 2 Bilder meines leider bisher einzigen Besuchs dort im August 2013, als L45H-086 im Einsatz war. Auch wir wurden damals freundlich empfangen und konnten uns frei im Depotbereich umsehen.

    Ungefähr an der Stelle ist meines Erachtens jetzt das Unglück passiert. Man erkennt welches Gefälle dort herrscht. Man beachte aber auch den Kohledieb auf dem Zug.





    Viele Grüße

    Felix

    Ja so kann man das ausdrücken. Allerdings scheitert das ganze auch daran das sich die örtliche Politik vehement weigert für den, von ihr trotzdem lautstark geforderten, Betrieb etwas dazu zu geben, also praktisch zu fördern wie wir es hierzulande kennen. Das ganze kann also auch als Machtkampf zwischen örtlicher Politik und der UZ gesehen werden.

    Wie das nun ausgeht werden wir sehen, allerdings waren die Aussichten wohl noch nie so düster wie derzeit.


    Und nur am Rande, ja die Tu2-034 in Berehovo sieht jetzt richtig toll aus und wurde dabei auch nicht einfach nur überpinselt. Nur leider nützt das grade wieder nix wenn im Gegensatz dazu der Motor einen schweren Schaden erlitten hat. Aber vielleicht ist dafür schon eine Lösung in Sicht.


    VG Felix

    Hallo,


    ja dieses Unglück ereignete sich am Dienstag und seither überschlagen sich die rumänischen Medien regelrecht mit Berichten dazu. Über die Ursache wird aktuell nur spekuliert, da aber der Lokführer kurz vorher abgesprungen sein soll kann man wohl von Bremsversagen ausgehen. Am Gleis kann es an dieser Stelle eigentlich nicht gelegen haben, passierte das Unglück doch im besten Streckenabschnitt der Bahn überhaupt, welcher vor einigen Jahren mit Fördergeldern neu gebaut wurde.


    Eine Einstellung der Bahn ist aber meines Erachtens nicht zu befürchten, würde das doch die sofortige Einstellung des Bergwerks bedeuten und für dessen Weiterbetrieb, als fast einziger Arbeitgeber in der Region, hatte man ja lange genug gekämpft. In den letzten Jahren hatte man mit der L45H-085 und der L45H-086 immerhin noch 2 Loks welche zumindest wechselseitig im Einsatz waren. Wie nun aber der Tagesaktuelle Zustand der L45H-086 ist kann ich auch nicht sagen. Die L45H-085 sieht aber in der Tat sehr mitgenommen aus, trotzdem würde ich die Lok nicht sofort abschreiben. Man bedenke auch dass das nicht die erste umgekippte Lok in den letzten Jahren dort ist. Allerdings bin ich über den Zustand der Radreifen auch erschrocken und frage mich wie das dort eigentlich passieren kann? Denn dort liegt nur großes Profil, weshalb die typische Doppelspurkranzbildung wie bei leichten Feldbahngleisen eigentlich noch so stark auftreten dürfte.

    Aber schauen wir mal wie es dort jetzt weiter geht.


    VG Felix

    Hallo Tilo,


    die Streckenbereisungsfahrten finden seit der Einstellung des Betriebs mindestens wöchentlich, in letzter Zeit manchmal auch mehrfach die Woche statt. Man wartet dort praktisch nur darauf wieder los legen zu können. Und dazu wird es wahrscheinlich bald kommen denn man erhielt jetzt die Baugenehmigung für ein eigenes Dampferzeugungskraftwerk im Sodawerk und will den Betrieb schnellst möglich wieder aufnehmen. Wenn man liest das durch den Ausfall des Werkes jedes Jahr Zusatzkosten von mehreren Millionen Euro für die dortige Sodaindustrie durch notwendige Importe entstehen kann man auch verstehen warum.


    Fostul USG a obţinut acordul de mediu pentru centrala în cogenerare (arenavalceana.ro)


    VG Felix

    Hallo,


    Informationen über die Ukrainischen Schmalspurbahnen zu bekommen ist aktuell noch weitaus schwieriger als in normalen Zeiten. Wenn man das wirklich will muss man sich viele einzelne Bruchstücke zusammen sammeln.


    Die öffentlichen Hauptinformationsquellen sind aktuell vor allem einzelne Facebookseiten, vereinzelt werden auch mal aktuelle Bilder bei Parovoz hochgeladen.


    Zu den 3 UZ Schmalspurtrecken könnt ihr aktuell keine Fahrpläne finden denn am 18. März 2020 ist auf allen 3 Strecken der Betrieb vollkommen eingestellt wurden! Natürlich geschah das unter der allgemeinen Corona Begründung, nur das sich die UZ bisher standhaft weigert den Betrieb wieder aufzunehmen.

    Es sieht dahingehend also grade sehr düster aus, aber es formieren sich wohl zumindest örtliche Wiederstände dagegen.

    Während man zu Antonivka und Hajvoron so gut wie keine aktuellen Informationen findet, verweise ich bei der Borschatalbahn auf deren Facebookseite wo man zumindest erkennen kann das der aktuelle Stillstand von einheimischen Personal und Eisenbahnfreunden dazu genutzt wird um den Fahrzeugpark in hervorragenden historischen Zustand zu versetzen. Auch wenn nach wie vor das leidige Lokproblem vor Ort besteht und man aktuell mal wieder grade keine einzige betriebsfähige Lok hat. Außerdem kommt es im seit Jahrzehnten stillgelegten oberen Streckenteil aktuell vermehrt zu Schrottdiebstählen.


    Bei den Kinderbahnen sieht es aktuell so aus das Uschgorod und Luzk ums Überleben kämpfen, da die UZ diese beiden Bahnen einstellen will. Auch hier regt sich allerdings erheblicher Widerstand. Kiev wiederum wird grade richtig mit Geld überschüttet und berichtet davon am ehesten auch auf deren Facebookseite.


    Zur Waldbahn Vyhoda kann ich nur soviel sagen das nach dem verheerenden Hochwasser im letzten Jahr der Betrieb wieder aufgenommen wurde. Aber in welchem Umfang oder wie es um den touristischen Verkehr bestellt ist weiß keiner. Aktuell verirren sich ja keinerlei Eisenbahnfreunde dort hin.


    Zu anderen Torf- bzw. Werkbahnen gibt es praktisch nix. Wenn ukrainische Eisenbahnfreunde nicht zufällig mal was veröffentlichen bekommt man darüber nur Informationen wenn man selber hinfährt.


    Als Museumsbahn gibt es praktisch nur das Projekt in Korostiv samt seiner Außenstelle in Antonivka. Auch hier wird am ehesten über Facebook berichtet. Aus dem Dunstkreis dieses Vereins kommen aber auch eigentlich fast alle ukrainischen Eisenbahnfreunde die sich für die Schmalspurbahnen engagieren und darüber berichten.


    Informationen kommen derzeit da also am ehesten über persönliche Kontakte in die Gegend, aber auch das ist nicht soviel.



    Viele Grüße

    Felix