Beiträge von Holger Dietz

    Hallo Jörg,


    da hast Du mich leider völlig falsch verstanden. Ich muß zu Hause überhaupt nichts abnicken lassen. In welchem Kulturkreis ist das denn heute noch üblich?

    Seitdem wir zusammengezogen sind, verfügt allerdings jeder gleichberechtigt über GEMEINSAME Konten. Das ist ein Teil unseres Verständnisses einer Partnerschaft, u. funktioniert seit 1983!

    Natürlich könnte ich mir die Bücher kaufen, wenn ich denn unbedingt wollte. Da ich aber weiß, daß meine Frau auch auf manche Dinge verzichtet, beharre ich auch nicht immer auf meinen Wünschen. Und so funktioniert das auch.

    Eine Ehe mit getrennten Konten wäre für uns völlig unvorstellbar.


    Viele Grüße


    Holger

    Hallo Klaus-Matthias,


    und deshalb belasse ich es auch bei der ersten Ausgabe. Ich konnte meiner Frau auch die

    100 Euronen für fast die gleichen Bücher nicht richtig erklären. Vielleicht hätte man mit der zweiten Ausgabe noch drei, vier Jahre warten sollen?

    Außerdem würden die Bücher der ersten Ausgabe dann nur noch ein Schattendasein fristen. Und das haben sie nun wirklich nicht verdient.


    Beste Grüße


    Holger

    Hallo Lenni,


    ihr habt noch richtige Vollschranken mit Behang? In meiner Heimat sind die schon Ende der sechziger/Anfang der siebziger Jahre demontiert worden (der Behang).

    War der Wartungsaufwand zu hoch? Wollte man den Schrankenwärtern die Kurbelei erleichtern?

    Selbst ein Provinzbahnhof wie Ebeleben in Thüringen besaß bis 1970/71 eine schöne Vollschranke mit Behang. Danach nur noch einfache Schrankenbäume.


    Das Gebäude am Posten 149 ist leider ziemlich modern. Das will gar nicht so richtig zu der schönen Schrankenanlage passen.


    Beste Grüße


    Holger

    Hallo Ludger,


    besten Dank für den Nachschlag zur BR 93. Allerdings habe ich hier ebenfalls Probleme mit der Bestimmung der Örtlichkeit, obwohl die Kapelle auf dem oberen Foto ja eigentlich recht prägnant ist. Ich war wohl zu lange nicht mehr dort.

    Das zweite Foto könnte der Abstieg von Schwarzburg ins Tal bei Sitzendorf sein. Dort fährt auf jeden Fall ein wunderschöner, typischer thüringer Nebenbahnzug. :ok: :ok:


    Beste Grüße


    Holger

    Hallo Thomas,


    Ich stelle immer wieder fest, wie präsent die BR 52 bei euch war. Ich habe diese Loks erst bei Reisen in Halle u. Magdeburg gesehen. Mit dem Wannentender fielen sie mir damals auf. In Nordthüringen waren die 52er eigentlich unbekannt. Dort tauchten sie erst Anfang der achtziger Jahre zur kurzfristigen Ablösung der 44 Öl auf, konnten diese aber natürlich nicht adäquat ersetzen. Das war für mich als Laie schon ein Rückschritt.


    Beste Grüße aus Mahlsdorf a. d. Ostbahn


    Holger