Beiträge von Taoxe-FM

    Habe gestern die Träger geairbrusht. Habe dabei festgestellt, dass der Sprühstrahl aber nicht in alle Ecken und Winkel gekommen ist. Habe deshalb viele der innen liegenden Teile und Flächen mit dem Pinsel lackiert. Leider bin ich dabei mit dem Pinsel manchmal an die äußeren Streben rangekommen, die Farbe streifte sich dort ab, und da sind jetzt so kleine Farbknubbel. Könnte das zwar entfernen und neu lackieren, aber nee... dazu habe ich keine Lust. Und ich will ja lernen, nicht alles perfekt haben zu müssen. Abgesehen davon bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Aber seht selbst.


    fertig zum Lackieren:



    und fertig:









    Die werden jetzt erstmal beiseite gelegt und wenn ich Lust habe, mache ich dann die Pfeiler weiter.


    Bis denn

    Thomas :wink:

    Hallo lenni,


    nett, dass du fragst. Ich bin immer noch beim Nieten. Ich investiere pro Tag etwa ne halbe Stunde. Mehr mag ich im Moment nicht, da mir neulich durch ein Schlüsselerlebnis klar wurde, dass es auch noch Wichtigeres gibt als die Modellbahn. Deshalb im Moment nur auf Sparflamme.

    Aber Stück für Stück und Niete für Niete gehts voran. Sobald die Gitterträger fertig genietet sind, werden sie lackiert.

    Die Planungen für die Pfeiler sind auch schon vorangeschritten, Detailfragen müssen aber noch geklärt werden. Ich weiß z. B. nicht genau, wie ich das machen soll, da fehlt es mir an Informationen.

    Aber sobald es was Neues gibt, poste ich das hier.


    Gruß

    Thomas

    Obwohl die Träger noch nicht fertig genietet sind, habe ich mal zur Abwechslung nen Prototypen der Bohlenauflage gebaut. Die nach innen gerichtete Hälfte der rechten Lauffläche hat die fertige Breite, und die Beizung ist etwas heller und damit vorbildgerechter als der Rest.


    Desweiteren sind die Baupläne für die Pfeiler bestellt und neue Nieten unterwegs :)

    Nach meiner Meinung, wird dem Selbstbaugleis eine zu große Bedeuung zuteil, da der Sichtabstand im normalen Betrieb dies nicht oder nur bedingt wahrnimmt.

    Ich denke, da könntest du wahrscheinlich Recht haben, da muss ich dann schauen, ob der Nutzen den Aufwand lohnt. Wie ich das bei zukünftigen Modulen mache, weiß ich noch nicht. Hab mir jetzt mal ein Musterschwellenrost aus Holz bestellt. Vorteil: Kein Plastikglanz, der erst weggemalt werden muss.

    Bei meiner Brücke jetzt aber macht das Selbstbauen die Arbeit aber wahrscheinlich sogar leichter, weil die fertigen Schwellen vom Kunstsoffrost pro Schwelle mit 3 zusätzlichen Teilen in Höhe und Breite angepasst werden müssten, beim Selbstbau kann ich gleich Holzleisten mit den richtigen Maßen nehmen :ok:

    Hallo Daniel,


    habe mit Herrn Pohl schon Kontakt aufgenommen und habe auch sogleich eine Antwort erhalten. Leider passt das mit den Maßen nicht für mein Projekt, sonst hätte ich das Rost gerne genommen. Werde da aber die Gleisprofile bestellen.

    Erfreulicherweise habe ich heute von Herrn Künzel von Modellbahn-Kreativ erfahren, dass die Hakenplatten bald in überarbeiteter Form erhältlich sein werden. Die sollen leichter vom Ast zu trennen sein, und es soll eine Bohrschablone geben. Somit ist bei mir die Entscheidung zum Selbstbau gefallen!


    Besten Gruß

    Thomas :huhu:

    Hallo!


    Wie ich hier im Forum berichte, baue ich ja zur Zeit an dem kleinen Stützengrüner Viadukt. Ich überlege nun, ob ich da vielleicht Code 70-Gleis verwende. Entweder als Selbstbaugleis mit den Hakenplatten von Modellbahn-Kreativ, oder mit dem Fertiggleisrost von Tillig.


    Vorteile bei Tillig:


    - geringe Kosten

    - kein Bohren von Schwellen nötig

    - Gleisabstand stimmt auf jeden Fall


    Vorteile Selbstbau:


    - sieht hübscher aus

    - die Schwellen bzw. Balken für die Brücke kann ich gleich in den richtigen Maßen nehmen, muss nicht die Standardschwellen durch Extrateile verbreitern und anpassen


    Problem beim Selbstbau: Ich müsste die ganzen Hakenplatten vom Gussast lösen und versäubern, das stelle ich mir bei ca. 300 Platten sehr aufwändig vor. Und wie kriege ich die richtigen Abstände in die Schwellen gebohrt??? Gibt es da ne Schablone???


    Alternativ: Code 70 in das Schwellenrost von Tillig einziehen. Sollte doch klappen, oder? Und gibt es Adapter, um Code 70 mit Code 83 zu verbinden? Mein Bahnhof hat noch Code 83, und das muss ich irgendwie zusammenkriegen. Habe da erstmal nichts gefunden im Netz.


    Besten Dank für Antworten

    Thomas