Beiträge von Thomas Rose

    Hallo Sven,


    Danke für das zeigen der Bilder 133 521. Der hatte dann gute 40 Jahre als Schuppen überdauert. Nur gut die Hälfte der dieser Zeit war er als VT im Einsatz.


    Interessant finde ich dieses Bild mit den Anschriften.

    vt133521-wk-barth6.5.idjli.jpg

    Neben der Nummer steht in roter Schrift wohl Mbg für Magdeburg. Ein Abstecher in diese Rbd ist mir so nicht bekannt. Auch bei 1000mm fällt mir nicht viel mehr ein außer der Harz.

    Hallo Ronny,

    RP25er Räder sind ja etwas schmaler, das könnte passen.

    RP25-Radsätze nach NEM sind nicht schmaler. Bei diesen ist lediglich der Spurkranz am untersten zulässigen Maß. Mehr nicht. Radbreite und Radsatzinnenmaß sind identisch mit völlig normalen Radsätzen. Da ich die Rollwagen alle nicht kenne, weiß ich leider nicht ob die Maßnahme mit RP25 allein ausreichen wird.

    Allgemein schätze ich mal, du wirst um das schmaler machen der Rollwagenräder nicht herum kommen. Ob das dann auch ausreichen wird bleibt die Frage.

    Für einen reinen Rollwagenbetrieb ohne rauf und runter der Regelspurwagen, da könnte auch H0pur in Frage kommen. Die haben ein Radsatzinnenmaß von 15.55 mm. Der Spürkranz ist da nur 0,3 mm, oder 0,32 meine ich, hoch. Der Nachteil ist, die Dinger sind recht teuer.

    Hallo Ronny,


    Danke für die bildliche Aufklärung. Viel enger hätte der Bogen auch nicht mehr werden dürfen. Probiere dein Glück mit der RP25 Radsätzen für die Regelspur. Das ist auch erst mal am einfachsten zu bewerkstelligen. Die dann gemachte Erfahrung würde mich dann natürlich interessieren.

    Hallo Ronny,

    Ein weiterer Test hat gezeigt, dass ich mit 4 Technomodell / PMT - Vierachsern gerade so den Berg hochkomme. Das hätte ich gerne etwas entspannt, um nicht immer nur "gerade so" die Steigung zu schaffen...

    Gut das wir darüber gesprochen haben ..... Hauptproblem ist auch der sehr enge verbaute Radius mit den langen Rollwagen von Roco. Der Standardradius von Roco hat 261 mm. Bei nur einer Anlagentiefe von 50 cm liegst du zwangsläufig darunter. Für die Roco-Rollwagen habe ich nirgends einen Mindestradius finden können im www. Ich gehe mal davon aus, dass die 261 mm das sein werden. Nun berühren leider die Rollwagenräder die Spurkränze der Regelspurwagen. Das vorgeschlagene Abdrehen der Rollwagenräder auf RP25 wird nicht zielführend sein. Abhilfe könnte eine Verringerung der Radbreite auf 1,5mm bringen. Das heißt, die Räder müssen an der Außenseite schmaler gemacht werden. Funktionieren müsste das auch noch auf dem Gleis. H0e Radsätze entsprechen soweit in es weiß der N-Norm mit 2,0 - 2,2mm Radbreiten. Damit hättest du gesamt ca. 1 mm Platz Schwenkbereich im Drehgestell gewonnen. RP25-Radsätze im Regelspurwagen sind eine zusätzliche Option und ist problemlos zum tauschen.


    Du schreibst, die leeren Rollwagen von Roco laufen problemlos. Könntest du mal ein Foto machen vom Roco-Rollwagen ohne Beladung in der Kurve? So direkt von oben drauf um die Situation erkennen zu können.

    Hallo,

    Aber nein es war tatsächlich die Weiße Lady.

    sie gibt sich aber nur äußerlich als solche aus. Tatsächlich ist es die 143 822 vom Erfurter Bahnservice. In Weimar gab es oder gibt es noch ebenfalls ein Duplikat der Weißen Lady in Form der 143 117. Die echte ehemalige Weiße Lady fährt bei EKO-Stahl. Allerdings ist diese wohl schon lange nicht mehr Weiß / Rot.

    Hallo Ronny,

    Dennoch habt ihr mich überzeugt, ich werde erstmal in Richtung Berg bauen und ausgiebige Fahrversuche machen ...

    Du musst dazu noch nichts wirklich bauen. Ich würde einfach mal Flexgleis oder anderes geeignetes Gleismaterial fliegend vom unteren Bahnhof die Rampe rauf verlegen. Punktuell mit doppelseitigen Klebeband befestigt. Oder wie auch immer. Zwei Kabel ran und los geht es. Teste das mit den angedachten Zugkompositionen. Jetzt lässt sich noch vieles ändern. Mit zunehmenden Baufortschritt wird jede Änderung komplizierter.

    Hallo Ronny,


    den Bockkran kannst getrost weglassen. Wirklich typisch ist der nicht. Mal eine Frage. Du hast da im Gleisbogen eine ordentliche Steigung eingebaut. Hast du mal Versuche angestellt ob deine Loks mit den beladenen Rollwagen diese auch bewältigen können?