Beiträge von Feldbahn-Alex

    Hallo Christian,


    Jeder Maßstab hat ein paar wenige "Macher", die neben den "Großserienherstellern" etwas für die Szene entwickeln. Im Privaten wie auch in Zusammenarbeit mit Kleinserienhetstellern.


    Du solltest deine Parallelwelt mal verlassen und in einer anderen Welt den User "viereka" googeln...


    Und glaube mal, dass bei der Entwicklung der Kiss 99.72 absolute Kenner involviert waren... ganz im Gegensatz zu den selbsternannten Marktführern im Gartenbahnbereich.

    Moin...


    Ich bin seit gestern zurück. Im Zweizugbetrieb waren


    Zwar ist viel vom ursprünglichen Wirtschaftsbahnflair verloren gegangen... aber als Tourismusbahn geht es in eine gesicherte Zukunft. Leider habe ich es dieses Jahr nicht geschafft, den Neubauabschnitt zu befahren. Aber 2022 ist ja auch noch Zeit dafür 8)


    Moin,


    Auch die 31 und die 33 hatten Personal, welches sie als "ihre" Maschinen hegte, pflegte, individualisierte und gerne fuhr.


    Einer dieser Lokführer ist jetzt bei der Brohltalbahn. Die 33 war "seine" Lok.


    Der damalige Dienstellenleiter ind NDH durfte mit "seiner" 31 z. B. den ersten IG HSB Sonderzug zum Brocken fahren. Übrigens Rauchkammer voraus ab NDH und somit Tender voran zum Brocken.

    Hallo Jan,


    Soweit mir bekannt, wurde der T3 mit einem Cummins (?) -Dieselmotor analog der Halberstädter remotorisiert. Den Motor hat er einem kränkelnden Fischstäbchen gespendet und die Elektrik soll auch ziemlich hinüber sein. Eine Wiederinbetriebnahme dürfte also nicht mal eben so möglich sein sondern erfordert wohl insbesondere bei der Verkabelung eine völlig neue der Selbigen.


    Gruß

    Alex

    Hallo Jans-Jürgen,


    Du hast geschreibselt:


    Alex: Bitte Vorschläge was mit den verwahrlosten Liegenschaften geschehen soll. Alex bitte Verschläge wie man die Gemeinden im Selketal zur Gründung eines Tourismusverbandes bringt. Alex, wieso graben sich die Vereine untereinander selber das Wasser ab?

    Halberstadt überlegt aus dem Tourismusverband auszusteigen.....wegen der Kosten. Ach ich vergaß, die Kosten für solche Sachen interessieren uns ja hier nicht...


    ich wohne nun ja schon einige zeit nicht mehr im Harz, war auch sehr aktiv in der IG HSB. Habe zig Sonderfahrten begleitet, und und und.


    Bei Alexisbad frage ich mich beispielsweise, wieso man ein Dach aufwändig saniert, um die Substanz darunter dann verfallen zu lassen. Muss es erst zu einer Ruine kommen, wo dann eine Herrichtung ungleich mehr kostet, also wenn man laufend saniert/modernisiert? Es soll mal einen Investor gegeben haben, der den Bahnhof nutzen wollte, soll aber an den "Rahmenbedingungen" der HSB gescheitert sein. Keine Ahnung, ob es stimmt, ich war nicht beteiligt!


    Die Vereine graben sich auch nicht untereinander das Wasser ab - ein gemeinsame(re)s Vorgehen würde aber auch da Synerien schaffen können.

    Es geht ja auch nicht um einen "Tourismusverband Selketal" sondern um eine gesamtheitliche Vermarktung meiner Heimat Harz.


    Mit räumlichen Abstand sieht es eher so aus, dass die Gemeinden/Tourismusverbände/Landkreise GEGENEINANDER anstatt miteinander arbeiten.

    Ich mag mich aber auch irren....





    Moin noch einmal,


    das "Problem" ist fundermenthaler als man es als Außenstehender oder Urlauber sieht. Das Problem ist, das es an einer sinnvollen GESAMTVERMARKTUNG des Harzes und seiner einzelnen sehenswerten Natur-, Kultur-, Wirtschafts- und was sonst noch alles Güter hapert. Da spielen leider zu viele Befindlichkeiten und Landesgrenzen usw. eine Rolle. leider immer auch noch "Ossi" und "Wessi"-gehabe.


    Leider graben sich auch Vereine teilweise selbst ihr eigenes Grab, die wirtschaftliche Situation tut ihr übriges dazu.


    Auch wenn es auf Kritik stoßen wird: Im Selketal hat man noch die Chance, eine "Bimmelbahn im Harz" authentisch zu erhalten, Der Rest ist kommerzieller Nahverkehr und/oder Tourismus und muss dafür auch hergerichtet sein/werden. Der verwahrlosen der eigenen Liegenschaften trägt nicht zur Attraktion bei (Stichwort Alexisbad)