Beiträge von Schüppe66

    Hallo


    Bevor man nun Resourcen verbraucht, sollte man sich an die Erfahrungen der SOEG halten und ebenso was zu Zeiten von DB und DR auf die Schiene gestellt wurde hatte was für sich . Die Technik muß wohl auch an moderne Treibstoffe angepasst werden und die Umweltverträglichkeit ist auch ein wichtiger Aspekt. Wenn alle Argumente auf einen Nenner gebracht werden können , dann wird man eine Probelok finden und hoffentlich nicht nach kurzer Zeit die Flinte ins Korn werfen und auch mit Rückschlägen umgehen lernen .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

    Hallo


    Die besagte Fernsehsendung war eher breitgestreut als direkt auf den Feldbahnfreund zugeschnitten , doch ich habe für mich viel gesehen und war ganz angetan was die Freunde in Herrenleite auf die Beine gestellt haben . Ein Besuch ist fest eingeplant und kann für den an dem Thema Feldbahn Interessierten nur empfohlen werden. Die Vielfalt der gezeigten Fahrzeuge macht Lust auf mehr und spornt mich an für ein Feldbahndiorama .


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf :huhu:

    Hallo

    Der Artikel zu den Beschwerden des Dampfbetrieb in Nördlingen hat ja fast schon die Züge eines Berichts über die DUH (Deutsche Umwelthilfe) in Bezug auf Autoabgase . Mittlerweile gibt es technische Einrichtungen, die Abgase filtern und auf anderen Wegen säubern können. Zu Zeiten des Dampfbetriebs an der Rheinschiene gab es keine Rebläuse, aber nachher wo die moderne Eisenbahn Einzug hielt . Also für das Thema gibt es für und wider und ist auch reichlich erörtert worden und muss hier nicht weiter breitgetreten werden.


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

    Hallo

    Für Freunde der Dampftechnik lohnt sich auf jeden Fall eine Fahrt mit einem Raddampfer der Weißen Flotte , egal welche Tour . So kommt es ganz gut , wenn man die zwei Schmalspurbahnen bei Dresden bekämpft hat , als Abrundung des Dampfspektakels eine Raddampferfahrt unternimmt.

    Ich freue mich immer über News der Dampfer und mein Besuch im letzten Jahr war einfach Spitze .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

    Hallo Cevin


    Dann wünsche ich , Dir , viel Erfolg mit der Digitalisierung deiner Anlage. Bei mir wird es bei einer analogen Steuerung bleiben und es auch nicht so groß werden, daß ich den Überblick verliere . Damit die Feiertagslangeweile weggeht , habe ich damit begonnen, die Gleisbettung für meine Feldbahn

    aufzubringen. Langsam ernährt sich das Eichhörnchen und so wie Ich Lust habe geht es weiter .


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf

    Hallo Jan H


    Da sind Dir ansprechende Fotos gelungen und zeigen , daß auch Ziele abseits der Hauptrouten ihren Reiz haben . Die Bilder erinnern mich an einen Besuch dort unmittelbar nach der Währungsunion, wo noch regulärer Betrieb gemacht wurde. Mit dem Kauf der Fahrkarte ging die Reise los und recht schnell merkte ich , woher der Name -Wilde Zicke- kam . Doch der Besuch hat sich gelohnt und mein Dank gilt den Aktiven in Naumburg, die an den Erhalt ihrer Tram geglaubt haben und heute ein Kleinod auf der Schiene betreiben .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

    Hallo


    Habe gerade auf der Website der SDG gelesen, daß die Hindernisse die das Unwetter auf oder an die Bahn geworfen hat , weggeräumt hat. Das sind gute News und tun einem Bimmelbahnfreund gut und mit dem Sonderfahrplan soll es gelingen . Also Ende gut , alles gut .

    Frohe Pfingsten


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

    Hallo


    Gibt es denn schon neue Nachrichten in Bezug auf die Befahrbarkeit der Weißeritztalbahn nach dem gestrigen Unwetters? Die Bahn ist ja schon hart genug von Auswirkungen des Wetters betroffen gewesen und kann jede Einnahme gebrauchen . Da kann man nur hoffen , daß zu Pfingsten es wieder läuft und auch das Wetter die Leute zur Bimmelbahn zieht . Zumal nach dem Kleinbahnfest im Juli der obere Abschnitt baubedingt gesperrt wird und die Einnahmesituation auch nicht besser wird . Da kann man nur alle Daumen drücken zur Zufriedenheit aller.


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf :ok:

    Hallo

    Ich kann es nur für gut befinden, daß auf verschiedensten Wegen die Leute gewarnt werden , den Wald zu betreten . So ist die Gefahr minimiert, daß Menschen verletzt werden und auch Fahrgäste der Züge . Da ist es nur konsequent, auch den Zugverkehr einzuschränken und auch erst nach amtlicher Freigabe wieder im vollen Umfang aufnehmen.


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

    Hallo

    Da kann man ja darauf hoffen , daß auch in anderen Bereichen der HSB sich die Situation verbessert und das auch in Bezug auf die betrieblichen Mitarbeiter. Bei einer verbesserten Internetpräzens werden auch bei den Dieselzügen mehr Kunden kommen , sollten ehrliche Gründe genannt werden . Es muss sich im Bewusstsein der Fahrgäste festsetzen, daß der/die Fahrgast/Fahrgäste der HSB am Herzen liegen , damit die Züge ausgelastet verkehren und so ein guten Eindruck bei den Kunden hinterlassen. So würde ein positiver Effekt eintreten und durch Mundpropaganda noch kostenlos Werbung für eine gute Sache gemacht werden.


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf