Beiträge von bremerbahn

    Moin,

    Ich war 1993 das erste Mal bei der MaLoWa und durch die Vielzahl der Problemfälle die im Rahmen einer musealen Bahn so anfallen, hatte ich bei Herrn Kellner immer einen kompetenten Ansprechpartner. So war es nicht verwunderlich wenn man so gut dort betreut wird auch den einen oder anderen Auftrag dorthin vergibt. Nebenbei gab es natürlich dort auf dem Hof zahlreiche Stücke die man sich dabei in Ruhe ansehen konnte.

    Diese hier bei der MaLoWa angefangene 41 1122 hat leider nicht überlebt und spendete später zahlreiche Komponenten für andere Fahrzeuge.

    Gerade die LVT hatten es mir schon immer angetan. Meine Bestrebungen (als es noch ging) einen LVT für eine Museumsbahn zu kaufen sind leider im Sande verlaufen. Grund war eher der hohe Kaufpreis und die wenig vorhandenen Gleichteile zum dort eingesetzten altbundesdeutschen VT98.

    Die Ferkeltaxen haben mich dabei sogar bis nach Bremen verfolgt:

    Die nach Kuba verkauften LVT wurden dazu in mehreren Fahrten nach Bremen-Grolland gebracht um dort aufs Schiff verladen zu werden.

    Nach dem wir zu Hause schon seit Jahren bewusst auf den ganzen Geschenkewahnsinn verzichten, hatte doch mein Arbeitgeber eine nette Idee und bestellte bei Märklin den firmeneignen Taurus für seine Beschäftigten. Ist zwar keine Schmalspurbahn oder Dampflok für die Heimanlage möchten manche sagen, aber bei gesellt sich die Lok nun zu den vielen anderen Modellen in meiner Vitrine, die ich im Vorbild selber fahre oder gefahren bin.

    Bei Youtube sind noch viele andere schöne Videos über die Waldbahnen zu finden. Nur ist das heute nur noch ein ganz kleiner Bruchteil von dem was noch bis Anfang der Neuziger Jahre dort los war. Gerde die Wassertalbahn ist mehr oder weniger fast vollständig dort noch erhalten, hat nur noch wenig mit dem damaligen Betriebsalltag zu tun. Die Produktionszüge sind verdieselt und nebenher fahren dann noch ein paar Touristenzüge zur Bespaßung der Teilnehmer. Unserem Forenmitglied Georg Hocevar ist es zu verdanken, dass jetzt noch ein paar weitere ehemalige Waldbahnen zumindest einem kleinen Teil wieder zum Leben erweckt werden.

    So ist es gegen die eine kleinere oder größere Geldspende möglich noch ein paar Fotozüge fast wie früher zu fahren. Aber auch hier bleibt bekanntlich die Zeit auch dort nicht stehen. Gebäude oder Anlagen wurden durch Naturereignisse zerstört oder werden mittlerweile durch Neubauten ersetzt. Man muss heute sich etwas abseits der Tourismuspfade begeben, da findet man noch hier und da das alte Waldbahnflair von damals.

    Für eine heutige Reise dorthin empfehle ich jedoch einen Reiseveranstalter wie farail, tanago etc. zu nutzen, die sich auf dieses Gebiet mit Fotozügen abseits des Alltags spezialisiert haben.