Beiträge von bremerbahn

    Zitat Max G: Hast Du noch Bilder aus der aktiven Zeit der 52 6666, ich kenne sie nur kalt ?


    dem kann geholfen werden...

    Zwei Aufnahmen aus heimischen Gefilden rund um Berlin. Ausfahrt Mittenwalde 1991


    Obwohl ich ein leidenschaftlicher Anhänger der Steifrahmentendervariante bin gefällt sie mir die EDV-Beschriftung vorher noch besser

    1990 auf dem Berliner Außenring bei Hennigsdorf Nord

    Wie sieht es den mit der weiteren Zukunft in Richtung Lisewo zu fahren aus. Leider sind meine Kenntnisse der polnischen Sprache etwas ungeeignet über die derartigen Absichten und Möglichkeiten aus dem Internet zu lesen.
    Bei unserer Abfahrt mit dem Bus wars leider schon finster so das ich nichts mehr von irgentwelchen Gleisen dort sehen konnte...

    Vor 18 Jahren sah es an der heutigen Europastraße da noch so aus.

    Wie bereits in meinem Beitrag (https://bimmelbahn-forum.de/wb…ad.php?threadid=2768&sid=) erwähnt, zog es mich nach über 18 Jahren wieder einmal zur ehemaligen Westpreussischen Kleinbahn in der Nähe von Danzig dem heutigen Gdansk. Im Gegensatz zu meiner Fahrt 1992 hatte ich es vorgezogen nicht die zwölfstündige Autofahrt dorthin anzutreten sondern das erste Mal (mit der PKP) mit der Bahn anzureisen. Ich werde ja auch nicht jünger und so habe ich mich entschlossen, die Reise etwas gemütlicher anzugehen und daher die Schmalspurtour bei Farrail.net gebucht. Bernd kenne ich ja eigentlich schon seit unserer gemeinsamen Rumänien-Trabbi-Tour 1989 und so konnte ich Ihn seit längerer Zeit jetzt mit seinem kleinen Reisebüro für Eisenbahnfotografen wieder treffen. Die Anreise nach Danzig über Stettin mit DB und PKP erwies sich als ungemein pünktlich, anders als der gebuchte Bus-Shuttle zum Hotel. Nun, wer Bernd kennt, weiss was man über seine ultrapräzise auf die Minute geplanten Zeitangaben halten muss... (Diesmal hatte aber sein Flieger Verspätung!)


    Nach Übernachtung und reichlichen polnischen Frühstück ging es per Bus nach Nowy Dwor Gdsk. dem jetzigen Betriebsmittelpunkt der heutigen Zulawska KD. Eigentlich hatte sich auf den ersten Blick nicht viel verändert auch wenn der kleine Bahnhof heute eher mit offenen Sommerwagen und Beiwagen vollgestellt ist, wo früher noch haufenweise Güterwagen rumstanden. Ein Blick daher zurück in das Jahr 1992:



    Die Px48-1784 steht mit Ihrem Zug abfahrbereit für die Fahrt auf die in den folgenden Jahren eingestellte Südstrecke nach Lisewo bereit. Diese Fahrt mit der Dampflok war von den dortigen Eisenbahnfreunden organisiert worden, da der damalige Regelbetrieb schon lange fest in der Hand von MBxd2-Dieseltriebwagen war. Manchmal nahmen die Güterzuge mit den Lxd2 ein paar Personenwagen mit. Es war aber bereits abzusehen, dass sich die PKP recht bald von diesen Schmalspurbahnen trennen wollte.



    Eine Lxd2 mit Personenzug in Lisewo



    Für mich waren aber zu dieser Zeit die wenigen noch einsatzfähigen Einrichtungstriebwagen der Bauart MBd1 wesendlich interessanter, gerade weil durch deren Betrieb ziemlich viele Gleisdreiecke noch vorhanden sein mussten. Leider habe ich es nicht mehr geschafft diese im Einsatz zu fotografieren, bis mich irgentwann, ich glaube es war so um 1996 die Nachricht erfuhr, das ganze Netz sein inzwischen eingestellt worden. So wurde es für mich ruhig um die Gdansker KD bis zu Jahr 2001, wo ich im Internet lesen konnte, dass die Nordstrecke wieder befahren werden sollte.


    Es dauerte aber bis 2010 bis wieder eine einsatzfähige Dampflok dort zur Verfügung stand. Ein Privatmann hat die Px48-1907 wieder aufarbeiten lassen die seit dem auf der Küstenbahn vor Touristenzügen eingesetzt wird. Was liegt also näher als dort einen Fotogüterzug fahren zu lassen?



    Dazu mussten allerdings ein paar Güterwagen wieder fahrbereit gemacht werden, die teilweise schon lange Jahre herumstanden.Teilweise war so die Farbe noch nicht mal trocken geworden...



    Leider zeigte sich zum Tagesbeginn das Wetter von der typisch herbstlichen Seite. Regen und reichlich Wind, keine guten Bedingungen für eine Fotofahrt! Beim Halt an der Drehbrücke in Rybina wehte es einen bald von der Brücke. Die markante Brücke musste dazu jedesmal wieder eingefahren werden und wird dazu mit einem Posten gesichert.



    Trotz des miesen Herbstwetters bleibt die Drehbrücke immer wieder ein besonderes Erlebnis. Die Brücke kannte ich nur durch einen Modellbeitrag von Ulrich Thorhauer hier:https://bimmelbahn-forum.de/wb…ad.php?threadid=1431&sid=



    Am Gleisdreieck in Stegna begegnete uns dieser mäßig motorisierte Anwohner, dessen störrischer Hafermotor wenig begeistert von dem Anblick der Dampflok war. Trotz heftigen Versuchen das Tier in Zaum zuhalten mussten wir rechtzeitig beseite springen um nicht unter die Räder dieses Gespannes zu kommen.



    Auf der Rückfahrt von dem einen Endpunkt der Küstenbahn in Prawy Brzeg Wisly kam dann doch noch die Sonne wieder zum Vorschein und es wurde dann doch noch ein herrlicher Herbsttag. Den Abschluss für diesen Tag bildete dann natürlich wieder die Rampe zur Drehbrücke. Dann ging es abends per Bustranfer nach Gnezno, doch davon dann eventuell später...

    Ein paar Tage früher war die Lok ja noch in Thüringen im Einsatz, wo ich sie allerdings wegen der damals neuzeitlichen Wagengarnitur nur äußerst wenig fotografiert hatte.

    Zu diesem Zeitpunkt war allerdings noch nicht abzusehen das sich das ganze Bahnhofsumfeld einmal so drastisch ändern wird das auch solche Aufnahmen nicht mehr zu wiederholen sind...


    Mein damaliger Dienstplan und der Ausfall meines damaligen Audi (Getriebeschaden) bei Chemnitz am Morgen des 24.02.1991 verhinderte für mich die Teilnahme an den Fahrten durch die Börde. Schön dennoch hier ein Foto davon zu sehen!

    Hallo Thomas,
    ja die paralelle jpg-Datei hat bei mir aber auch so um die 25MB...


    Ich bin noch bis 03.11. bei mir zu Hause in Lindenberg und hab da nur ein kleines "mobiles Endgerät" wo ich nur bedingt mit arbeiten kann. Daher dauert es noch ein paar Tage. Aber ab morgen kommen ja die anderen Wolstyn-Verlängerungs-Teilnehmer zurück und da gibt es bestimmt auch weitere Fotos!


    Grüße aus der Prignitz


    Jan

    Ich muß erst einmal die unkomprimierten 32GB Daten auf meinen Komposter werfen...


    das kann also noch ein wenig dauern, aber bei nächster Gelegenheit zeige ich dann gern mehr! Hier daher bis dahin nur ein kleines Vorschaubild von meiner Seite:

    Die Regelspurkreuzung vor Sroda

    Man glaubt es kaum noch, aber es ist dennoch im Jahre 2010 noch nicht umöglich...


    Die diesjährige Farrail-Polenfahrt führte diesmal hauptsächlich auf drei polnische Schmalspurbahnen. Wer noch wollte blieb gleich dort und verbringt gerade noch ein paar Tage in Wollstyn.


    1.Tag Zulawska Kolej Waskotorowa

    Bei der Begegnung am Gleisdreieck von Stegna-Gdsk. war der Hafermotor eindeutiger Sieger im Wettrennen, auch wenn den Fotografen bei dem schnell herannahenden Fuhrwerk nicht viel Zeit blieb, sicherheitshalber zur Seite zu springen.


    2.Tag Gniezniedska Kolej Waskotorowa

    Angesichts der wenig sommerlichen Temperaturen war es offensichtlich das am Badesee bei Powidz sicherlich kein großer Andrang herrschte. Im Sommer muss sich die dortige Touristenbahn bei ihren Zugfahrten quasi zwischen den auf den Handtüchern liegenden Badegästen hindurchzwängen.


    3.Tag Kolejka Waskotorowa Zrodzie

    Fast den ganzen Tag strahlender Sonnenschein wie hier beim Nachmittagszug von Zaniemysl zurück nach Sroda.


    Ein großer Dank gilt daher Bernd Seiler für die Organisation und Durchführung dieses historischen Plandampfes!

    Robert: Leider hat mich der Molli wohl an diesem Tage mehr interessiert und daher ist die schnöde Regelspur zu dieser Zeit etwas vernachlässigt worden...



    Was anderes wars schon als ich am 22.08.1993 mit unserer 50 3545 dort war und mal ab und zu rüber zu den Schweriner Kollegen geschaut habe und dort auf der 91 134 ausgeholfen hatte.